Strava
Wintersport

Splitboards sind in diesem Winter so gefragt wie nie

So ganz neu sind die sogenannten Splitboards ja nicht. Bereits vor gut 20 Jahren experimentierten die ersten Wintersportler mit Snowboards, die sich in Tourenski umwandeln ließen. Lange Zeit fristeten sie ein Außenseiterdasein, jedoch in diesem Winter im Zuge des Touren-Booms entdecken immer mehr Splitboards für sich.

Diese Boards bestehen im Grund aus zwei Hälften. Entriegelt man sie werden Tourenski daraus, mit denen man dann ideal die Hänge abseits der Pisten erkunden kann um danach wieder mit dem Snowboard hinunterzusausen.

Immer mehr Snowboarder zieht es in die Natur. Sie wollen nicht mehr nur in den Funparks herumspringen oder sich auf vollen Pisten tummeln, sondern die Einsamkeit der Wildnis erleben. Die Splitboards sind dafür ideal, da man das schwere Board nicht mehr die ganze Zeit zu Fuß mit sich schleppen muss, sondern mit den Skiern sich den Weg soweit es geht bahnen kann. Mittlerweile haben auch große Hersteller wie K2 oder Nitro Splitboards im regulären Angebot.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: