Strava
Laufveranstaltungen

Caritas Spendenlauf: #läuftbeidir für die Ambulanz am Bahnhof Zoo

Sicherlich hat uns die Corona-Krise allen zugesetzt, aber gerade die Obdachlosen in Berlin waren besonders betroffen, da generell weniger Passanten unterwegs sind, die mit Spenden unterstützen können und auch weil viele Hilfsdienste und Hilfseinrichtungen aufgrund von Covid garnicht, oder nur sehr eingeschränkt funktionieren. Um so wichtiger ist es, daß es zentrale Anlaufpunkte in der Stadt gibt, an die sich Betroffene wenden können – wie eben die Caritas Ambulanz am Bahnhof Zoo.

Um Spenden für diese wichtige, karitative Arbeit einzusammeln, startet youngcaritas am 20. März die Charity-Laufaktion #läuftbeidir. Dabei gilt es für die Teilnehmer, im Aktionszeitraum so viele Kilometer wie möglich individuell zu laufen und diese dann optional auf dem eigenen Laufzettel zu vermerken, den man sich ausdrucken oder zuschicken lassen kann.

Am 1. Mai, dem Ende der Aktion, rechnet man die gelaufenen Gesamtkilometer zusammen und verwandelt sie in eine Spende für die Caritas. Am cleversten ist es, wenn man sich also schon bevor die Aktion startet, einen oder mehrere Sponsoren sucht, die sich bei dieser Kilometer-Umwandlung beteiligen möchten, wie beispielsweise Eltern, Freunde oder Oma und Opa. So ist man dann nicht nur doppelt motiviert, ein paar Extrakilometer zu laufen, sondern erreicht auch eine besonders hohe Spendensumme.

Ich werde bestimmt auch ein paar Extrarunden drehen für die Aktion. Wie es genau funktioniert, steht hier und wird auch hier noch einmal im Video erklärt.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: