Trampolin Training – Hilft das Workout für Anfänger beim Abnehmen?

Der Fitness-Trend, Workouts auf dem Trampolin zu vollziehen, wird immer beliebter. In diesem Beitrag beleuchten wir die wichtigsten Aspekte rund um diese neue Trainingsmethode.

Wann wurde das Trampolin erfunden und wie wurde erstmals auf das Trampolin aufmerksam gemacht?
Das Ganze begann im Jahre 1960. Der Erfinder des Trampolins, George Nissen, mietete sich ein Känguru, namens Victoria, um erstmals auf sein neu erfundenes Projekt in einer ganz besonderen Weise aufmerksam zu machen. Die Schwarz-Weiß-Fotografie, welche Nissen mit Victoria auf dem Trampolin zeigt, ging anschließend um die Welt. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Benutzung eines Trampolins, auf dem ganzen Globus, mehr und mehr zum Trend.

Was gibt es, beim Trampolin Fitness Workout zu beachten?
Das Training am Trampolin kann sowohl unter „Jumping Fitness“ als auch „Balance Swing“ oder „Rebounding“ betitelt werden. Fakt ist, die Sportart, welche auf einem kreisrunden Trampolin, mit einem Durchmesser von ungefähr 90 bis 130 Zentimetern, ausgeführt wird, erfreut sich immer höherer Beliebtheit. Aufgrund der kleinen Sprungfläche kann jedoch entnommen werden, dass akrobatische Kunststücke unmöglich sind. Irrelevant ob unter den eigenen vier Wänden oder in einem Kurs gesprungen wird, können bei einem Trampolin-Workout facettenreiche Übungen ausgeführt werden.
Anfänger sollten auf eine ausreichend gute Dehnung achten und anschließend mit leichten Schwingen beginnen. Nichts sollte überhastet stattfinden.
Fortgeschrittene hingegen können das Tempo nach und nach steigern und Kräftigungsübungen, Aerobic-Schritte oder gar Yogaübungen einbauen. Wichtig ist nur, die richtige Grundposition einzunehmen. Bei der Grundposition stehen die Füße hüftbereit und parallel. Darüber hinaus sind die Knie leicht gebeugt und der Blick geradeaus gerichtet. Die Schultern sind entspannt und der Nacken in Verlängerung zur Wirbelsäule zu halten.
Grundsätzlich muss das Körpergewicht gleichmäßig auf die Füße verteilt sein. Die Arme können bei Bedarf mitgeschwungen werden. Das Tragen von Schuhen sollte grundsätzlich vermieden werden, denn so kann eine zusätzliche Stimulation der Fußreflexzonen herbeigeführt werden. Mit Widerstandsbändern oder Hanteln kann der Trainingseffekt zusätzlich verstärkt werden.

Wie begann die Anwendung des Trampolinsports als Fitness Workout?
Der französische Artist, Monsieur du Trampoline, benutzte bereits im Mittelalter ein federndes Sprunggerät. Die Idee des modernen Trampolins entstand jedoch im Jahre 1930. Damals hatte der Jugendliche George Nissen, welcher selbst begehrter und talentierter Turner war, die Idee zur Konstruktion eines Trampolins. Nur vier Jahre später wurde bereits der erste Prototyp konstruiert. Dieser bestand aus einem einfachen Stahlriemen, Autoschläuchen und einem Segeltuch. Seit dato wurde der Sport immer weiter ausgebreitet, bis er zur Jahrtausendwende selbst zur olympischen Disziplin ernannt wurde. Darüber hinaus zeichnet sich die Sportart des Trampolinspringens durch den internationalen Wettkampf, Nissen Cup, aus.

Wer sollte das Trampolin-Workout ausführen und für wen ist Fitness mit dem Trampolin geeignet?
Beim sogenannten „Rebounding“ lässt sich die Intensität individuell bestimmen. Aufgrund dessen lässt es sich bei jedem Alter und jedem Fitnesslevel optimal anwenden. Sogar Schmerzpatienten, welche unter Bandscheiben- oder Rückenschmerzen leiden, können so ohne Weiteres am Trampolin-Workout teilnehmen. Bereits im Jahre 1979 konnte anhand einer Studie belegt werden, dass die Bewegungen bei diesem Workout für den Körper besonders schonend sind.
Ebenso konnte von Wissenschaftlern bewiesen werden, dass sich die Gravitationskraft beim Trampolinturnen gleichmäßig auf den Körper verteilen lässt.

Welche Wirkung bringt das Trampolin-Workout mit sich? Kann man mit dem Trampolin Workout abnehmen?
Das Belastungsgefühl ist beim Trampolinspringen wesentlich geringer als bei anderen Sportarten. Trotzdem wird dabei jeder Muskel beansprucht. Nachdem der Körper sich, nach dem Absprung, in der Schwerelosigkeit befindet, entspannen sich die Muskeln kurzzeitig. Anschließend bewegt sich der Körper wieder nach unten und die Muskeln spannen sich an, um dieser Kraft entgegen zu wirken. Dieser Wechseleffekt, welcher dauerhaft von Entspannung zur Anspannung und umgekehrt wechselt, erzielt einen wesentlichen Trainingseffekt.
Bei dieser Sportart werden selbst Muskeln, wie die Beckenbodenmuskulatur, welche sehr tief liegen, trainiert. Abgesehen davon erfolgt nebenbei ein Training der Kondition, eine Förderung der Durchblutung, eine bessere Versorgung der Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen und letztlich wird zusätzlich das Herz-Kreislauf-System in Bewegung gebracht.
Das Trampolin-Workout bringt grundsätzlich viele gesundheitsfördernde Aspekte mit sich und wird somit nicht umsonst in der Physiotherapie angewandt. Beispielsweise trägt das Workout positiv zum Aufbau der Knochendichte bei. So kann es wirksam gegen verschiedene Krankheiten, wie zum Beispiel Osteoporose, eingesetzt werden. Auch die Koordination, die Balance und die Beweglichkeit werden durch regelmäßiges Training verbessert.
Besonders für Anfänger und zum Abnehmen ist das Trampolin Workout geeignet, weil man die Belastung sehr gut variieren kann. Während Anfänger mit einem leichten Wippen auf dem Trampolin anfangen können und die Belastung eher kurz dosieren können, ist es für Fortgeschrittene auch möglich hochintensive Trainings auf dem Trampolin durchzuführen. Je nach der Belastung und Faktoren wie Gewicht und Körpergröße des Trainierenden ist so Kalorienverbrauch zwischen 300-900Kcal pro Stunde möglich.

Wo kann ich das Trampolin-Workout, außerhalb meiner vier Wände, durchführen?
Die Trampolin Workouts werden immer häufiger von Tanzschulen oder Fitnessstudios angeboten. Im Internet sind Portale zu finden, welche die vorhandenen Kurse, in ganz Deutschland, aufwerfen. Letztlich lassen sich bestimmte Kurse, von manchen Anbietern, auch online verfolgen und auch bei Youtube findet man viele Trainingsvideos für das heimische Trampolin.

Einer der größten Anbieter von Trampolinkursen ist Jumping Fitness, aber auch Balance Swing und Bellicon bieten Kurse und Tutorials für Zuhause an.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: