Strava
Fitness

Fitness Magazine: Die 7 besten Zeitschriften für Fitness, Bodybuilding und Sport

Die besten Fitness Magazine und Zeitschriften in Deutschland und Österreich

Die Themen Sport und Fitness erfreuen sich auf der ganzen Welt einer Popularität wie nie zuvor. Hat bereits vorher ein großer Boom der Fitness-Branche stattgefunden, nahm dieser durch die Corona-Pandemie weitere Fahrt auf. Immer mehr Menschen integrieren tägliche Workouts in ihren Alltag Zuhause und informieren sich über Neuigkeiten in Sachen Trainingsmethodik, Ernährung und Lifestyle. Genauso gestiegen ist die Nachfrage nach Inhalten, die das Training in idealer Weise ergänzen und im Ganzen zu einem gesünderen Lebenswandel beitragen.
Durch die eingeschränkten Gelegenheiten des Trainings in größeren Gruppen zu Zeiten von Corona, wird es für viele Menschen immer wichtiger, sich professionelle Ratschläge zur Steigerung ihrer Fitness zu holen. Beste Voraussetzungen zur Beschaffung dieser Informationen bieten zahlreiche Zeitschriften, die sich ganz dem Thema Fitness verschrieben haben.
Neben vielen Fachzeitschriften zu einzelnen Themen wie Laufen, Radfahren, Bodybuilding oder Krafttraining, gibt es auch umfangreiche Angebote, die einen Gesamtüberblick über die Materie liefern. Der folgende Beitrag gibt einen ausführlichen Überblick über die bekanntesten und beliebtesten Zeitschriften für Fitness im deutschsprachigen Raum.

Women’s Health

Ladies first heißt es nicht nur hier, sondern seit 2011 auch beim bekannten Magazin Women‘s Health. Die von der Motor Presse Hearst herausgegebene Zeitschrift mit Sitz in Hamburg, deckt alle Themen rund um das Thema Fitness und Gesundheit ab. Der spezielle Fokus liegt dabei, wie es der Name vermuten lässt, auf dem weiblichen Geschlecht.
Die Zeitschrift gibt Trainingstipps und Ratschläge, wie ein gutes Training und eine gesunde Ernährungen aussehen sollte. Aktuelle Artikel rund um verschiedene Sportarten zur jeweiligen Jahreszeit halten die Leserin dabei stets auf dem Laufenden. Besonders beliebt sind die abgedruckten Trainingspläne, die regelmäßig neuen Input für abwechslungsreiche Sportprogramme bieten. Darüber hinaus sorgt die Vorstellung von neuen Sportarten dafür, dass sich keine Routine einschleicht. Ergänzt wird das Angebot von verschiedenen Tipps rund um das Thema Abnehmen und auch Beziehungstipps lassen sich in der Zeitschrift finden.
Wer also eine Zeitschrift sucht, die möglichst viele Themen behandelt und Ratschläge aus verschiedene Bereichen im Angebot hat, wird um die Women‘s Health nicht herumkommen. Dies beweisen auch die Zahlen: Die Zeitschrift erscheint zehnmal jährlich und erreicht rund eine halbe Million Leser.

Men’s Health

Ähnlich aufgebaut und vom gleichen Verlag herausgegeben wird bereits seit 1996 die Men‘s Health. Die Reichweite der Zeitschrift beläuft sich auf rund 0,9 Millionen Leser und ist damit etwas größer als ihr weibliches Pendant. Analog zu ihrer Schwester erscheint die Men‘s Health zehnmal pro Jahr. Darin kommen Männer, die auf der Suche nach regelmäßigen Tipps rund um die Themen Fitness, Ernährung und Lifestyle sind, auf ihre Kosten. Im Vergleich zur Womens‘s Health unterscheiden sich die beiden Zeitschriften lediglich in ihrer Zielgruppe. Natürlich lassen sich auch geschlechterübergreifend nützliche Informationen in den beiden Zeitschriften finden.
Als Mann sollte man sich also genauso wenig scheuen, hin und wieder einen Blick in die Women‘s Health zu werfen, wie umgekehrt die Frauen, welche auch in der Men‘s Health weiteren Input kriegen können. Gerade beim Thema „Love“ schadet es schließlich nicht, zu wissen, was aktuell beim anderen Geschlecht angesagt ist.

SPORTaktiv | Sport Aktiv Magazin

Etwas anders aufgebaut als die oben genannten Zeitschriften ist die Sport Aktiv. Die Grazer Sportfreunde bringen im Rhythmus von zwei Monaten ihre Tipps für den Hobbysportler auf den Markt. Das größte Sportmagazin in Österreich hat sich vor allem auf die Bereiche Fitness, Laufen, Radsport und Outdoor konzentriert. In diesen Themenfeldern finden Sportler wertvolle Hinweise, wie sie ihren Trainingsplan strukturieren und ihre Leistung verbessern können.
Dazu passend teilen auch aktive wie ehemalige Größen aus dem Profisport ihre Sichtweisen mit den Lesern, was außerdem einen Einblick in das Innenleben sowie aktuelle Trends der Branche gewährt. Aufklärung über die richtigen Techniken, auf die es in den jeweiligen Sportarten ankommt, finden natürlich ebenfalls ihren Platz in dem Magazin.
Berichte über vergangene Veranstaltungen im Bereich Ausdauersport machen Lust, in der Zukunft selbst einmal an den beschriebenen Veranstaltungen teilzunehmen. Auskünfte über die für den sportlichen Erfolg notwendige Ausrüstung darf in einem solchen Magazin natürlich ebenso wenig fehlen wie Informationen über anstehende sportliche Events. Die Zeitschrift hat sich mit seiner professionellen Aufmachung in den letzten Jahren zu einem echten Muss für leidenschaftliche Sportler entwickelt.

Weight Watchers Magazin

Für Leute, die durch Fitness in erster Linie abnehmen wollen, gestaltet sich die Weight Watchers als attraktiv. Hierin werden Übungen vorgestellt, die sich besonders gut zur Gewichtsreduktion eignen. Workouts mit dem eigenen Körpergewicht stärken außerdem die Muskulatur und steigern die Stabilität im Körper, wodurch ein gesünderer Lebensstil erreicht wird.
Beim Thema Abnehmen darf natürlich die Ernährung nicht zu kurz kommen, dementsprechend sind in der Zeitschrift auch jede Menge Rezepte zu einer gesunden Ernährung enthalten, die sich problemlos in den eigenen Alltag integrieren lassen. Erfahrungsberichte von Menschen, die bereits erfolgreich ihre Traumfigur erreicht haben, sollen weitere Motivation schaffen und dazu animieren, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Das Team von Weight Watchers verfügt dabei über jahrzehntelange Erfahrung, die schon für viele Menschen wertvoll war.

Fit for Fun

Einen weiteren Klassiker unter den Fitness Zeitschriften stellt die Fit for Fun dar. In der monatlich erscheinenden Zeitschrift findet sich eine ganze Bandbreite von Tipps zum Thema Bewegung, Ernährung, Training und Trends, mit denen fast eine Million Leser erreicht werden. Die Tatsache, dass die Hamburger Zeitschrift bereits seit 1994 vom Burda Verlag herausgegeben wird, macht sie zu einem echten Dauerbrenner im Bereich Fitness.
Ihre Fans schätzen in erster Linie die umfangreichen Erfahrungen, auf die das Team von Fit for Fun zurückgreifen kann. Mit dem Leser hat sich auch die Zeitschrift seit seinem Bestehen gewandelt und so werden auch moderne Ernährungsweisen wie beispielsweise die vegane Küche berücksichtigt und fortlaufend neue Rezepte vorgestellt. Aber auch für jeden anderen Geschmack stellt die Redaktion Rezepte bereit, sodass nach einem anstrengenden Training auch der Gaumen verwöhnt wird.

Außerdem zeigen die Experten von Fit for Fun, welche Punkte man noch beachten sollte, wenn man ein gesundes Leben führen möchte. Dazu zählen beispielsweise neueste Erkenntnisse aus der Schlafforschung oder der Psychologie. Ebenfalls werden die Menschen, die großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild legen, von der Zeitschrift nicht vernachlässigt. Neuste Informationen zum Thema Pflege und Mode haben deshalb ebenfalls einen Stammplatz in der Zeitschrift. Wer seine sportlichen Aktivitäten dokumentieren möchte, erhält sachkundige Informationen über die Hardware, mit der sich coole Bilder und Videos anfertigen lassen.

Vital Magazin

Als Magazin für Wellness, Fitness und Gesundheit, bezeichnet sich die „Vital“. Wie auch bei den anderen Zeitschriften, gewährleistet die fachkundige Redaktion ein abwechslungsreiches Programm für seine Leser. Die vom Klambt-Style Verlag herausgegebene Hamburger Zeitschrift lässt keinen Trend im Fitnessbereich aus und weiß, wie Leser begeistert werden können. Dazu gehören Tipps, wie sich Sport in den Alltag integrieren lässt und wie zum Beispiel mit einfachen Haushaltsarbeiten effizient Pfunde purzeln. Des Weiteren informiert die Zeitschrift, was beim Training in den einzelnen Jahreszeiten besonders zu beachten ist und wie die richtige Regeneration dafür sorgt, den maximalen Trainingseffekt zu erzielen.
Immer wieder geben die Experten von Vital auch Ratschläge, wann es sich lohnt, auf den Sport zu verzichten und wie man seinem Körper stattdessen eine Wohltat bereiten kann. Letztlich lässt sich mit Fug und Recht sagen, dass es keinen Bereich gibt, den die Zeitschrift auslässt. Frauen finden beispielsweise Hinweise dazu, wie sie nach Zyklusphasen wieder mit gutem Gewissen in das Sportprogramm einsteigen können, was zeigt, dass auch neueste sportwissenschaftliche Erkenntnisse nicht zu kurz kommen.
Produktvorstellungen der neuesten Sportuhren sind ebenso Standard wie die Vorstellung der richtigen Ernährung zum speziellen Trainingsprogramm. Wer also auf ein modernes und trotzdem erfahrenes Team aus Experten vertrauen will, hat mit der Vital die richtige Wahl getroffen.

SHAPE-Cover 04/2017; GNTM, Germany’s next Topmodel Céline. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/53324 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Bauer Media Group, Shape/SHAPE”

SHAPE Magazin

Die letzte hier vorgestellte Fitness Zeitschrift ist die Shape. Den Namen kann man in diesem Fall durchaus wörtlich nehmen, da sich die Shape dem Ziel verschrieben hat, seine Leser richtig in Form zu bringen. Der deutsche Ableger der international verbreiten Zeitschrift hat eine Reichweite von immerhin 0,25 Millionen Lesern und erscheint zehnmal jährlich im Ocean Global Verlag.
Seit 1998 gibt es darin jede Menge Tipps und Trends rund um das Thema Fitness zu lesen. Neben dem Körper bringt die Shape auch die Psyche der Leser mit wissenschaftlichen Erkenntnissen in Form und verrät, was es für einen gesunden Lifestyle noch braucht außer einem regelmäßigen und strukturierten Training.
Dazu zählen für die Hamburger Zeitschrift unter anderem auch die Abwechslung im Liebesleben, weshalb sich der Leser hier auch immer wieder auf neue Anregungen im Bereich Erotik freuen kann. Schließlich ergänzen Übungen, die dabei helfen, das Gehirn in Schwung zu halten, das Angebot des Magazins.

Fazit zu den besten Fitness Magazinen und Zeitschriften in Deutschland und Österreich

Während in anderen Branchen die Zeitschriften mit sinkenden Leserzahlen und Anzeigeneinnahmen zu kämpfen haben, erreichen die besten Fitnessmagazine noch immer fast eine Million Leser und haben viele Leser, die weit davon entfernt sind, ihr Abo zu kündigen. Stattdessen warten sie gespannt auf die aktuelle Ausgabe und das neueste Cover. Viele Fitness Zeitschriften haben inzwischen aber auch eine eigene App und bieten mit Gewinnspielen, Rezepten und Trainingsplänen weitausmehr Service als noch vor einigen Jahren.

Haben wir eine wichtige Alternative auf dem Markt der Fitnesszeitschriften vergessen? Dann melde Dich bitte und schreibe mir per Mail, Facebook, Instagram oder hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag. Danke!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: