Strava
Events & Locations Sport

Nominierte und Sportlegenden bei den Laureus World Sports Awards

Wie schon berichtet, wird der Laureus World Sports Award 2020 in Berlin stattfinden und am 17. Februar nicht nur hochkarätige Preisanwärter begrüßen, sondern auch mit einer ganzen Reihe von Sportlegenden unter den Zuschauern aufwarten können.

Nominierte für den Laureus World Sports Award
Schon für den Laureus World Sportsman of the Year Award wird die Wahl schwerfallen. Denn absolute Giganten des Sports, wie Rafael Nadal, Lewis Hamilton, Márc Marquez, Lionell Messi, Tiger Woods und mein persönlicher Favorit Eliud Kipchoge sind unter den Nominierten.

Bei den Frauen, geht es in der Kategorie Laureus World Sportswoman of the Year nicht weniger spannend zu. Die absolut inspirierende Megan Rapinoe wird neben Simone Biles, Allyson Felix, Shelly-Ann Fraser-Pryce, Naomi Osaka und Mikaela Shiffrin um diesen Award kämpfen.

Auch beim Laureus World Team of the Year taucht Megan Rapinoe wieder mit dem kompletten United States Women’s Football Team unter den Nominierten auf, aber auch der Liverpool FC, Mercedes AMG Petronas, das Rugby Team South Africa, die Toronto Raptors und das Spain Men’s Basketball Team sind in dieser Kategorie nominiert.

Beim Laureus World Breakthrough of the Year können sich Coco Gauff, Bianca Andreescu, Egan Bernal, das Japan Men’s Rugby Team, Andy Ruiz Jr und Regan Smith Hoffnungen auf die Auszeichnung machen.

Andy Murray, Sophia Flörsch, Christian Lealiifano, Kawhi Leonard, und Nathan Adrian verdienen ganz besonderen Respekt als Nominierte in der Kategorie Laureus World Comeback of the Year, da sie sich nach teils schweren Schicksalsschlägen wieder zurück an die Spitze gekämpft haben.

Nominiert für den Laureus World Sportsperson of the Year with a Disability Award sind Omara Durand, Diede de Groot, Oksana Masters, Jetze Plat, Manuela Schär und Alice Tai. 

Die Skateboarder, Snowboarder und Surfer versammeln sich unter dem Dach der Kategorie Laureus World Action Sportsperson of the Year, wo sich Italo Ferreira, Carissa Moore, Chloe Kim, Rayssa Leal, Nyjah Huston und Mark McMorris um den Preis verdient gemacht haben.

Wie schon erwähnt liest sich aber auch die Gästeliste wie ein absolutes Who-is-Who des Sports und Berlin kann sich glücklich schätzen, diese Sporlegenden in der Stadt zu haben.

Mit dabei sind die Fußballweltmeister Cafu, Alessandro Del Piero, Carles Puyol und Francesco Totti, Olympiateilnehmer wie Nadia Comaneci, Missy Franklin, Chris Hoy, Edwin Moses und Mark Spitz und die Grand Slam Tennis Champions Boris Becker und Li Na.

Aber auch aus fast allen anderen Sportarten hat sich die Elite für einen Besuch in Berlin angemeldet.

Fußball: Cafu, Alessandro Del Piero, Luis Figo, Ruud Gullit, Carles Puyol, Francesco Totti
Athleten: Michael Johnson, Tegla Loroupe, Edwin Moses, Nawal El Moutawakel, Daley Thompson
Rugby: Sean Fitzpatrick, Brian O’Driscoll, Morne du Plessis, Hugo Porta
Tennis: Boris Becker, Li Na
Radsport: Fabian Cancellara, Chris Hoy
Gymnastik: Nadia Comaneci, Alexey Nemov, Li Xiaopeng
Skateboarding: Tony Hawk
Schwimmen: Missy Franklin, Dawn Fraser, Mark Spitz
Motorsport: Giacomo Agostini, Emerson Fittipaldi
Tischtennis: Deng Yaping
Paralympics: Tanni Grey-Thompson
Wintersport: Maria Höfl-Riesch, Franz Klammer, Katarina Witt
Cricket: Steve Waugh
Adventure: Mike Horn
Windsurfing: Robby Naish

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: