Strava Strava
Wintersport

Coole Skibekleidung kaufen? Montec Erfahrungen – Skijacke und Skihose im Test

Skibekleidung und Snowboardbekleidung unterscheidet sich erheblich von den normalen Sachen, die man so beim Sport und bei Outdoor-Abenteuern trägt. Aufgrund der hohe Feuchtigkeit im Schnee, muss das Material in erster Linie wasserdicht sein. Weiterhin sollte eine möglichst robuste Ausrüstung in Betracht gezogen werden, da das Material stark beansprucht wird. An erster Stelle muss Skibekleidung aber gut wärmen und atmungsaktiv sein, damit man dauerhaft trocken bleibt und nicht auskühlt. Aus diesem Grund geben wir hier nicht nur allgemeine Tipps zum Skibekleidung kaufen, sondern stellen später auch noch unserere Erfahrungen mit der Wintersportmarke Montec vor. Am Ende werden vier Teile aus unserem Skioutfit von Montec vorgestellt, die uns besonders gut gefallen haben. Viel Spaß beim Lesen!

Was soll man beim Wintersport anziehen und worauf ist beim Skioutfit zu achten?

Vor allem, wenn man Skifahren oder Snowboarden möchte, sollte die richtige Skibekleidung nicht fehlen. Normale Winterkleidung kann hier nämlich meist leider nicht mithalten. Denn Skibekleidung hat viele kleinere Funktionen, die einem auf den ersten Blick vielleicht garnicht so auffallen, die man aber später auf der Piste sehr schätzen wird. Angefangen von den Schneefängen, die das Eindringen von Schnee in die Hosenbeine oder in den Hosenbund vermeiden, bis zur kleinen Tasche für die Liftkarte oder der Tasche für den schnellen Griff zum Handy leistet Skibekleidung eben mehr als normale Wintersachen. Da man immer mal wieder auch hinfällt, ist die Materialdichte von Skibekleidung generell höher, als die von Alltagskleidung. Die hohe Abriebrate, die beim Kontakt mit Schnee- oder gar Eisflächen entsteht, ist ein weiterer Grund, wieso eine gute Verarbeitung und Materialstärke von Skibekleidung eine enorme Rolle spielt. 

Wer hier nämlich zu billig kauft, der kauft in jedem Falle zweimal oder muss sich damit abfinden, nass und frierend auf der Piste zu stehen. Wer hingegen einmal im Jahr während der Weihnachtsfesttage in sein Ferienhaus fährt und dort auch mal kurz Ski fährt, braucht in der Regel nicht das teuerste Ski-Outfit. Neue Marken wie Montec bieten nämlich ebenfalls die höchste Qualität, aber haben deutlich fairere Preise als so manche etablierte Skimarke.

Skibekleidung: Funktionalität und Verarbeitung ist wichtiger als Aussehen

Vor allem an Details eines Produkts erkennt man das Gesamtbild. Ist etwa der Reißverschluss von minderwertiger Qualität, so braucht man sich das Produkt nicht weiter anzuschauen. Denn gerade an diesen Stellen dringt dann die Feuchtigkeit ein und man beginnt zu frieren. So ist bei hochwertigen Produkten immer eine Art Kante direkt hinter dem Reißverschluss, damit die Feuchtigkeit nicht durch die einzelnen Zähne eines Reißverschlusses hindurchkann, sondern auf der anderen Seite durch diese wasserfeste Kante gestoppt wird.

Natürlich muss man auf ein cooles Design auch bei Skibekleidung nicht verzichten, aber gerade günstige Marken versuchen durch einen besonders coolen Look Hochwertigkeit vorzuspielen, die dann bei genauerer Betrachtung der Produkteigenschaften und der Verarbeitung nicht mehr gegeben ist.

Richtiges Einkleiden für den Skitag

Im Idealfall geht man auch bei Skibekleidung nach dem Zwiebel-Prinzip vor und nutzt an besonders kalten Tagen nebenher auch noch Thermo-Unterwäsche. Da die Sonne vor allem auf Bergen gnadenlos ist, muss auch das Gesicht im Idealfall durch einen Schal, Helm oder eine Maske geschützt werden. Alle an der Haut anliegenden Stoffe sollten möglichst atmungsaktiv sein. Das ist äußerst wichtig, da der Zwiebel-Look beim Sport nur auf diese Weise besonders effizient ist. Niemand will schließlich mit einem nassen Baumwollshirt unterwegs sein, da es ungesund ist, wenn man auskühlt, als auch unangenehm ist. Grundsätzlich würde ich daher bei einer Skijacke und einer Skihose eher zu einem weniger stark gefütterten Modell greifen, damit man sich mit dem Zwiebelpinzip an die Tagestemperaturen anpassen kann. Gerade zum Saisonende kann es schon recht warm auf dem Berg werden, wo man dann einfach die warme Skiunterwäsche weglassen kann. Hat man nur dick gefütterte Kleidung, schwitzt man zuviel und kühlt dann auf dem Lift leicht aus.

Auf die richtige Größe und Passform achten

Wer sich in seinem neuen Skianzug nicht richtig bewegen kann, wird irgendwann keine Lust mehr auf die winterlichen Ausflüge haben. Vor allem beim Skifahren oder aber Snowboarden ist es also wichtig auf absolute Bewegungsfreiheit zu achten. Außerdem sollte man sich in seiner Skikleidung ein wenig Platz lassen, um an kalten Tagen doch noch einen Pullover oder ein Fleece unterziehen zu können. Andererseits kann man in zu weiter Skibekleidung auch frieren. Es ist also wichtig, genau die richtige Größe und Passform zu finden, die gut sitzt, aber trotzdem genügend Bewegungsspielraum zulässt.

Man sollte auch mit einkalkulieren, daß man über die Jahre vielleicht mal etwas zunimmt. Daher ist besonders eng anliegende Skibekleidung auch etwas riskant.

Auch die kleinen Dinge sind wichtig: Socken, Helm und Handschuhe

Skisocken sollten gut gepolstert sein und vor allem an den wichtigen Kontaktstellen zum Skischuh richtig sitzen und am besten nahtlos sein. Was die Handschuhe angeht, so liegt hier der Fokus vor allem auf einem wasserdichten Material, allerdings sollte man trotzdem auf die Atmungsaktivität achten.

Die richtigen Handschuhe sollten also dennoch gut wärmen und isolieren. Manche Menschen haben schneller kalte Hände als andere. Zudem brauchen geübte Fahrer, die weniger mit dem Schnee in Kontakt kommen wahrscheinlich weniger technologisch aufwändige Handschuhe, als jene die oft auf der Piste sitzen.

Bei der Wahl des Skihelms sollte in der Regel beachtet werden, ob dieser Belüftungsschlitze aufweist und ob diese sinnvoll integriert wurden. Manchmal befinden sich die Luftschlitze etwa an einer ungünstigen Stelle, was bei besonders kalten Winden unangenehm auffällt. Hier sollte man also verstärkt darauf achten einen Helm auszuwählen, der gut durchdacht konzipiert wurde und nicht nur im Skiladen funktioniert, sondern auch bei den verschiedensten Bedingungen auf der Piste.

Montecwear – Erfahrungen mit der Montec Skibekleidung aus dem Test

Bei Montec handelt es sich um eine Marke von Ridestore, welche sich vor allem auf die Produktion von Skibekleidung spezialisiert. Montec hat bereits im Jahre 2006 angefangen, sich dem Skisektor zu nähern. Die beiden Brüder Linus und Emil beschlossen damals, die amerikanische Winterkleidervielfalt auch nach Europa zu holen und verkauften zunächst die großen und bekannten amerikanischen Skimarken und Snowboardmarken. Aber von immer mehr Kunden bekamen Sie coole Ideen für neue Produktfeatures, für die sich die etablierten Marken aber kein bisschen interessierten.

Also starteten sie mit Montec einfach ihre eigene Marke und machten ihre Erfahrungen gleich zum Unternehmensprinzip. Seither werben sie vor allem mit Slogans, wie etwa „The customer is the brand“ oder „The customer is the boss“ und produzieren ihre Produkte in enger Abstimmung mit den Ridern, also Denjenigen, die sie eben nachher auch auf der Piste einsetzen.

Montec Skibekleidung gibt es inzwischn für Frauen und Männer, wobei sich die Produktvielfalt seit 2006 ziemlich erweitert hat. Inzwischen kann man fast alles von Montec kaufen, was man für einen Skiurlaub braucht:

– Montec Skijacken
– Montec Skihosen
– Montec Skibrillen
– Montec Fleece-Oberteile
– Montec Skiunterwäsche
– Montec Skihandschuhe
– Montec Skimützen
– Montec Skimasken

Wie schon angesprochen haben wir uns für die kommende Saison ebenfalls mit Montec ausgerüstet und stellen hier vier Teile aus unserem Montec Skioutfit vor.

Fawk Herren Skihose von Montec

Diese Herrenskihose von Montec gibt es in insgesamt 20 verschiedenen Farbkombinationen. Wer seinen Zwiebel-Look richtig managen will, wird sich vor allem über die optionale Fütterung der Hosen freuen. Als Käufer kann man also selbst bestimmen, ob es sich bei der Fawk Montec Skihose nun um eine besonders warme oder eher legere, dünnere Variante handeln soll.

Da es sich um eine Latzhose handelt, kann so schnell nichts verrutschen und die Hose bleibt selbst bei extremen Snowboard-Tricks an Ort und Stelle. Durch die elastischen und verstellbaren Gurte, kann man die Montec Skihose auch ganz bequem anpassen, sodass sie perfekt sitzt. Durch die Druckknöpfe am Bund kann man sogar die Weite der Hose noch ein wenig regulieren. Die Brusttasche und mehrere Seiten- sowie Beintaschen können nicht nur beim Snowboarden oder Skifahren ganz praktisch sein. Denn im Urlaub und auf Reisen ist es empfehlenswert, seine Geldbörse bevorzugt in der vorderen Brusttasche zu tragen. Letztlich hat man aber durch die vielen Taschen auch die Möglichkeit all seine Sachen in der Hose zu verstauen, falls man an warmen Tagen nur mit der Skihose und einem Fleece auf die Piste gehtt und auf die warme Skijacke verzichtet. Durch die hohe Schnittform der Montec Skihose ist man dann trotzdem bis weit über die Hüfte vor Wind und Nässe geschützt.


Ein richtig geniales Feature der Montec Fawk Skihose sind aber die langen Belüftungsöffnungen an beiden Oberschenkeln, die man mit einem Reißverschluss öffnen kann. So kann man die Temperaturregulation noch weiter verstärken, wenn es beim Fahren doch mal zu warm und schwitzig werdn sollte. Im Beininneren gibt es dann natürlich große Schneefänger, die man über die Skischuhe oder Snowboardschuhe ziehen kann. Es gibt sogar einen kleinen Haken, mit dem man den Gamaschen an den Schuhen einhaken kann, damit sie selbst bei einem Sturz nicht hochrutschen können.
Das Material der Skihose ist ohnehin schon ziemlich robust, aber die Säume wurden noch zusätzlich verstärkt und im Beinabschluss wurde zusätzlich Cordura als Material verwendet, um die Hose noch robuster zu machen. Sollte man also versehentlich mal beim Laufen in Skischuhen auf das Hosenenede treten, wird diese nicht gleich beschädigt.
Mit einer Wassersäule von 20.000, der wasserabweisenden Beschichtung und der hohen Atmungsaktivität ist man bestens für die Piste gewappnet und bekommt durch den Zwei-Wege-Stretch auch noch ein sportliches Tragegefühl, daß alle Bewegungen ungehindert unterstützt. Bei der gefütterten Variante kommt eine integrierte 40g/m² Fütterung zum Einsatz, die eine gute Balance zwischen Wärme und Gewicht bietet. Ich habe mich aber für die ungefütterte Variante entschieden, um mehr Flexibilität durch das Zwiebelprinzip zu bekommen. Die Montec Fawk Skihose gibt es zu fairen 229,90€ direkt bei Montec.

Dune Herren Skijacke von Montec

Die Dune Skijacke von Montec kann man in neun verschiedenen Farben bestellen. Auch hier kann man zwischen der Shell- und Gefüttert-Option auswählen. Die Jacke wartet ebenfalls mit einer Menge Extras auf. Im Bereich der Achselhöhlen befindet sich beispielsweise ein Reißverschluss, um die Temperatur zu regeln. Dies soll vor allem für Atmungsaktivität sorgen und dass der Schweiß schneller verdunsten kann.
Direkt in die große Haupttasche auf der Brust, befindet sich eine zusätzlich eingenähte Tasche, die vor allem für das Smartphone ideal geeignet ist und dafür sorgt, daß es nicht hinundher rutscht und immer gleich griffbereit ist. Außerdem ist dieser Bereich am Körper am sichersten bei Stürzen, damit man nicht auf das Telefon fällt. Obwohl heutzutage eigentlich alle Bluetooth-Kopfhörer benutzten, ist für Kabelköpfhörer trotzdem ein eine entsprechende Öffnung vorhanden, um eine ideale Kabelführung direkt von der Handytasche ausgehend zu ermöglichen.

Ganz unten hat die Jacke einen Schneefang, welcher beliebig eingestellt werden kann. Dieser ist vor allem dazu da, um den Träger vor Pulverschnee zu schützen. Ansonsten ist es auch bei sehr starkem Wind ganz praktisch. Bei Sturm kann man auch die große Sturmkapuze verwenden, die auch über den Skihelm passt und sich dann mit einem Kordelzug komplett feststellen lässt. Die Kinnpartie ist übrigens mit Fleece gefüttert.

Auch am Handgelenk befinden sich Gamaschen und eine Schlaufe mit Klettverschluss, mit dem man Gamaschen, Jacke und Handschuhe zu einer versiegelten Einheit verbinden kann. In der Nähe des Handgelenks befindet sich dann auch die kleine Tasche für den Skipass.

Richtig genial finde ich aber die großen Mesh-Taschen auf der Innenseite der Jacke. Denn dort kann man super einfach seine Skibrille, die Handschuh oder andere Utensilien verstauen. Und hier sieht man wieder, wie sehr Montec dann eben doch ein Stück weiterdenkt. Denn, daß es keinen Platz für die Handschuh gibt, oder maximal einen Clip zum Einhängen, kennt man von anderen Skimarken. Montec hat hier einfach wieder ein Stück weiter gedacht.

Beim Material kommt wieder das gleiche Performance-Stretch-Gewebe zum Einsatz, wie bei der Skihose. Die Montec Dune Skijacke ist für 229,90€ direkt bei Montec erhältlich.

Kilo Handschuhe von Montec

Die Kilo Handschuhe von Montec gibt es in acht verschiedenen Farbmustern. Man muss zugeben, dass sie bereits auf den ersten Blick einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hierfür sind vor allem das ansprechende Design und die hochqualitativen Materialien verantwortlich. Das Modell ist auf eine spezielle Weise verarbeitet worden, denn man kann sie sowohl selbst bei hohen, als auch besonders niedrigen Temperaturen tragen. 

Die Handflächen wurden mit einem rutschfesten Material verstärkt, sodass man einen verbesserten Griff erfährt. Selbst ans Smartphone hat Montec hier gedacht und dem Daumen einen sogenannten Google-Wischer verpasst. Somit entfällt das nervige Aus- und wieder Anziehen, während man seine neuen Fotos hochlädt oder aber etwas am Smartphone macht. Mit diesen Handschuhen ist es möglich, auch mit gewärmten Händen winterliche Bilder zu schießen. Außerdem sind die Montec-Kilo Skihandschuhe mit nur 59,90€ ebenfalls ziemlich fair bepreist.

Echo Herren Fleecepullover von Montec

Den Echo Herren Fleecepullover von Montec gibt es in insgesamt vier verschiedenen Farben zu kaufen. Fleece macht sich dank seiner herausragenden Eigenschaften hervorragend in einer jeden Winterkollektion. Da der Pulli besonders atmungsaktiv ist, eignet er sich wunderbar als mittlere Schicht eines Skioutfits. Seine besonders schnittige Form ermöglicht kein Verrutschen unter der Jacke und auch die Schicht darunter wird kaum beeinträchtigt.

Aufgrund des schicken Designs ist der Echo Fleecepullover von Montec nicht nur als Teil eines Skioutfits einsetzbar. Den Pullover kann man nämlich im Grunde auch als normalen Sweater tragen, da er keinesfalls an echte Sportkleidung erinnert. Somit kann man ihn selbst noch im Alltag anziehen, sodass er in der Off-Saison nicht nur im Schrank verstaubt. Wie in der gesamten Kollektion von Montec, spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Der Montec Echo ist beispielsweise komplett aus recyceltem Material gefertigt worden und ebenfalls für nur 59,90€ bei Montec zu bekommen.

Abgerundet wird mein Skioutfit übrigens durch die farblich passende Montec Kilo II Skimütze, die man für 29,90€ bekommt.

Coole Skibekleidung kaufen – Ein Fazit

Alles in allem sind bei Skibekleidung sehr viele Dinge zu beachten, da die Unterschiede meist in den kleinen Details stecken. Früher noch war es nicht einfach, an gute Skisachen zu kommen, die nicht gleich ein Vermögen kosten.

Gerade innovative Marken, wie Montec, die über das Internet vertreiben, sind dafür mitverantwortlich, dass es mittlerweile ganz normal ist, dass brauchbare Skibekleidung nicht extrem viel kosten muss. Mit Montec gibt es zum Beispiel einen sehr guten Hersteller, der eher auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und somit Stammkunden setzt, als auf große Werbebudgets und übertriebene Preise.

Besonders die neuen Feedback-Kanäle ermöglichen es Marken aber, sich noch besser mit der Community zu vernetzen und Anregungen für neue Innovationen zu bekommen. Dann braucht es eigenlich nur noch eine Marke wie Montec, die zuhört und diese Ideen auch wirklich umsetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: