HERTHA BSC stürmt ab sofort mit Kevin Waldschmidt

hertha-bscBerlin – Der derzeitige Tabellenführer HERTHA BSC zeigt nicht nur im realen Fußball wo es lang geht, sondern hat auch virtuell die Nase vorn. Denn seit fast drei Jahren ist HERTHA BSC in der Fußball eSport Bundesliga vertreten (Gaming Plattform für die Fußballsimulation FIFA09 von EA Sports). Am letzten Spieltag stellte der Verein seinen neuen eSportler im Berliner Olympiastadion vor. Bei der klassischen Trikotübergabe vor der Ostkurve nahm Kevin Waldschmidt (20) sein Trikot mit der Nr. 10 in Empfang und gab schon die Top drei als Ziel für die am 8. März gestartete Saison aus.

Nach 17 Spieltagen steht Mitte Juni der Deutsche Meister im virtuellen Fußball fest. Ob Kevin – wie sein Verein im realen Fußball – um den Titel spielen wird, wird sich noch zeigen. Beim Saisonauftakt gegen den Gütersloher Dominik Schulze (21) unterlag er mit 3:6. Dass er es besser kann, zeigt er schon mit seinen jungen Jahren in der Vergangenheit. Die Teilnahme an der Gaming WM World Cyber Games letztes Jahr in Köln war bis dato sein größter internationaler Erfolg. Weitere nationale Erfolge sollen dazu kommen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe