Strava Strava
Laufveranstaltungen

42_16 Serie: Laufe einen Marathon in jedem Bundesland!

Endlich mal wieder etwas Neues am Laufevent-Himmel. Nach dem 10kap Rennformat gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal die neue Marathon-Rennserie 42_16. Wobei „Rennserie“ als Bezeichnung schon fast etwas fehl am Platze ist, da nämlich jeder Teilnehmer der Challenge, selbst entscheiden kann, wann er die Marathons der Läufe absolviert. Das Ziel der Challenge ist es letztlich, möglichst viele der 16 Marathons innerhalb eines Kalenderjahres zu finishen.
Und dabei sind nicht nur die Renntermine in Deiner Hand, denn auch das Tempo bestimmst Du selbst. Hauptsache der jeweilige Kurs wird komplett in einem Stück gelaufen, gegangen oder gewandert – oder was man sonst noch so auf zwei Beinen machen kann.

Über ein ausgeklügeltes Punktesystem wird dann das das Ranking für die komplette Rennserie und die sechszehn einzelnen Marathons aufgestellt. Dabei gibt es dann Schnelligkeitspunkte für gute Marathonzeiten, aber auch Fleißpunkte, wenn man schon besonders viele Marathons der Serie komplettiert hat. Dabei ist es sogar möglich, einen Marathon einfach im Laufe der Saison noch einmal schneller zu laufen, um sich dann noch mehr Schnelligkeitspunkte zu sichern.

Hat man einen Marathon aus der Serie geschafft, so lädt man anchließend einfach ein Foto von sich auf der Strecke, sowie die GPX-Datei von seiner Sportuhr auf der Website von 42_16 hoch. Nach einer Plausibiltätsprüfung erscheint man dann mit seiner Bruttozeit in den Rankings – Pausen werden also mitgezählt.

Aktuell sind schon 9 Strecken online und man kann sich schon für die Serie anmelden. Dank der Unterstützung von ON Running ist die Teilnahme auch kostenlos und ich gehe davon aus, daß in Kürze auch der offizielle Startschuss fällt.

Hinter 42_16 stecken übrigens vier einflussreiche Läufertypen aus Hamburg, die allesamt schon durch außergewöhnliche Laufleistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Tim Teege ist ein Programmierer und hat schon mehr als 70 Marathons gefinisht und ein Blick auf seine Jahresziele lässt so manchen erblassen. Henning Lenertz ist Redakteur bei der Runners World, läuft den Marathon unter 3 Stunden, kann aber wie die meisten von uns die Bestzeiten von Martin Grüning, dem Chefredakteur der Runners World, bestenfalls im Traum knacken. Michael Mankus, der beim Laufladen „Laufwerk“ in Hamburg arbeitet und bereits diverse Trails und Ultras in den Beinen hat, komplettiert das Gründerquartett von 42_16.

Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und natürlich besonders, wie die Berliner Strecke aussieht. Denn mit dem Training für meinen Boston-Marathon, stehen ja bald auch wieder einige Longruns an. Warum nicht gleich die Chance nutzen und ein paar Strecken der 42_16 Serie zu knacken.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: