Strava
Laufschuhe

Adidas Supernova Rise Test – Laufschuh-Klassiker, der neue Wege beschreitet

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger warentest

Der Laufsport und ich. Das ist eine komplizierte Beziehung, die in jedem Jahr kurz aufflammt, nur um dann doch wieder in einer ausufernden Off-Season zu enden. Allerdings scheitere ich dabei selten an meiner Motivation, am Wetter oder an sonstigen Begleitumständen. Denn ich bin ein Läufer, der auch gerne ma zu den falschen Schuhen greift. Als ich zum Beginn des neuen Jahres wieder einmal meine Vorsätze definiere und dabei das Laufen recht weit oben auf meine Liste setze, wächst die Überzeugung, diesmal einen wirklich guten Laufschuh zu finden, der mich möglichst gut durch diese Laufsaison bringt. Empfohlen wird mir dabei in der Laufgruppe häufig der neue Adidas Supernova Rise, weshalb ich auch diesen Klassiker nun hier im Adidas Supernova Rise Test vorstelle.

Adidas Supernova Rise Test: Ein Leichtgewicht unter den Laufschuhen

Zugegeben, ein wenig lasse ich mich auch von der Werbung beeinflussen. Denn sie scheint ganz konkret auf meine Bedürfnisse zugeschnitten zu sein. Immerhin richtet sich der größte deutsche Sportartikelhersteller mit diesem Schuh nicht an Läufer, die verbissen um jede Zehntelsekunde kämpfen oder die regelmäßige Fortschritte erzielen wollen.
Die Zielgruppe wird in Gelegenheitsathleten gesehen, für die der Komfort und das gute Gefühl am Fuß zu den wichtigen Kaufkriterien gehören und die nicht zehn verschiedene Paar Laufschuhe im Schrank stehen haben. Als ich den Supernova Rise wenig später erstmals in meinen Händen halte, bin ich wegen des geringen Gewichtes überrascht. Mit 235 Gramm in der Ausführung für Frauen und knapp 280 Gramm bei den Modellen für Männer kommt der Rise sehr leicht daher. Dennoch soll er ein hohes Maß an Stabilität und gute Dämpfung bieten, was ja meistens auch zu einem höheren Gewicht führt. Spannend also, wie Adidas diesen Spagat beim neuen Supernova von 2024 gelöst hat.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger oben

Adidas Supernova Rise Test: Alte Modellserie in ganz neuem Gewand

Den Supernova führt Adidas seit dem Jahr 1998 in unterschiedlichen Varianten in seinem Sortiment. Der Schuh soll dabei sowohl während des Sports als auch im Alltag getragen werden können. Immer wieder wird seine ergonomische Form gelobt und auch ich war mit dem letzten offiziellen Supernova von 2017 sehr zufrieden. Denn danach wurde von Adidas die neue Solarboost und Solarglide Serie eingeführt.
Mit der neuen, Anfang 2024 auf den Markt gebrachten Edition des Supoernova wird indes Neuland betreten. Erstmal ist die Mittelsohle aus dem Kunststoffschaum Dreamstrike+ gefertigt worden. Darin eingebettet befinden sich die sogenannten Rods – ebenfalls aus synthetischen Materialien hergestellte Längsstreben, die dem Knochengerüst des Fußes nachempfunden sind und die somit mehr Festigkeit in den Aufbau bringen und die man beispielsweise vom Boston kennt. Das atmungsaktive Obermaterial präsentiert sich dagegen ein wenig robuster als erwartet, hilft aber dabei, sicher den Fuß umschließen. Das klingt doch ganz gut für einen Laufschuh, der mit 150 Euro auch recht fair bepreist ist.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger herren

Adidas Supernova Rise Dämpfung: Unterwegs auf hohen Sohlen

Noch etwas fällt auf: Adidas hat sich bei der Gestaltung des Supernova Rise an den sogenannten High Stacks orientiert. Gemeint sind Sohlen, die gerade im Mittel- und Endteil auffallend dick und fast schon klobig wirken. Doch dabei handelt es sich nicht um einen optischen Trend. Vielmehr erlauben High Stacks einen Reboundeffekt: Mit jedem Tritt gewinnt der Läufer etwa fünf bis zehn Prozent der eingesetzten Energie zurück. Geübte Athleten sollen dabei sogar auf 20 Prozent kommen. Auf diese Weise wird nicht nur die Kondition geschont. Auch die Muskeln und Gelenke sind weniger Belastungen ausgesetzt. Es kommt in der Folge seltener zu Schmerzen und Verhärtungen. Füße und Beine fühlen sich selbst nach längeren Läufen noch frisch und leistungsfähig an. Das Risiko erheblicher Verletzungen soll sogar abnehmen.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger sohle

Außensohle des Adidas Supernova Rise: Ein Profil aus Längs- und Querrillen

Natürlich lohnt sich auch eine Überprüfung der Auftrittsfläche: Die neue Außensohle folgt optisch der Form der bereits im Mittelteil eingesetzten Support Rods. Damit ergibt sich ein von hinten nach vorne gerichtetes Längsprofil, das jedoch bei genauerem Hinsehen mit vielen filigranen Querrillen versehen ist. Da sich der Schuh für Läufe im Wald und im Gelände eignen soll, hätte ich eine etwas markantere Struktur erwartet. Allerdings liefert Adidas die Erklärung gleich mit: Anspruchsvolle Strecken sind an sich kein Problem – mir wird dennoch empfohlen, ein gefrorenes oder allzu nasses Geläuf zu meiden, weil das Profil darauf keinen Halt gewährleisten kann. Ansonsten bestehen keine Einschränkungen: Der Supernova darf auf Sand, Asphalt, Stein oder Gras getragen werden und soll den Fuß überall sicher auftreten lassen.

Adidas Supernova Rise wurde von Kundenmeinungen beeinflusst

Dass es überhaupt zu einer Neuauflage des Supernova kommen konnte, ist einem simplen Grund zu verdanken: Adidas hat in den letzten Jahren eine sinkende Nachfrage bei den Laufschuhen festgestellt und daraufhin eine Umfrage unter seinen Kunden durchgeführt. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass mehr Menschen gerne häufiger laufen gehen würden – dass die Motivation oft aber aufgrund der unbequemen Schuhe abnimmt. So lässt sich das Ziel begründen, eine Edition zu veröffentlichen, die nicht auf ehrgeizige Rekorde abzielt, sondern die wieder das Wohlbefinden und die Gesundheit der Füße in den Mittelpunkt stellt. Ebenso soll den Trägern dazu verholfen werden, ihre Lust am Sport neu zu entdecken und sich idealerweise täglich ein wenig zu bewegen. Und mit einem Schuh der endlich mal nicht knapp unter 200€ oder sogar 300€ kostet, sondern 150€ bedient Adidas hier auch beim Preis ein Segment, daß einsteigerfreundlich ist.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger testlauf

Adidas Supernova Rise Erfahrungen: Für den ersten Eindruck im Test gibt es keine zweite Chance

Vor dem Kauf stehen für mich normaler Weise die Anprobe und ein erster Test, den ich im Sportgeschäft durchführen kann. Schnell merke ich, dass der Supernova Rise etwas kleiner als andere Adidas-Modelle ausfällt. Kaum wähle ich eine Nummer größer, sitzt er perfekt am Fuß. Die Zehen im vorderen Bereich haben relativ viel Spielraum und ermöglichen ein abgefedertes Auftreten bei jedem einzelnen Schritt. Im Mittelteil spüre ich die zusätzliche Stabilität – das Obermaterial und der Kunststoffschaum betten den Fuß optimal ein. Ich laufe bequem und leicht gedämpft, habe aber dennoch eine ungetrübte Wahrnehmung über die Beschaffenheit des Bodens. Auch an der Ferse gibt es nichts zu beklagen und das neue Konzept mit der extra gepolsterten Fersenkappe funktioniert einwandfrei. Die ergonomische Sohle führt zu keinerlei Schmerzen oder sonstigen Beeinträchtigungen und nimmt den Fuß gut auf.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger seite

Die ersten Probeläufe lassen keine Wünsche offen

Es ist ein Februarmorgen mit hoher Luftfeuchtigkeit und milden Temperaturen, als ich den Adidas Supernova Rise erstmals auf meiner Laufrunde teste. Diese führt mich über einen nach langen Regenfällen noch immer nicht ganz getrockneten Waldboden. Sand, Wurzeln und Steine bilden das unebene Terrain. Trotz dieser Widrigkeiten gelingt es mir bald, mich auf meinen Lauf zu konzentrieren. Den Schuh habe ich am Fuß, bemerke ihn aber kaum. Demgegenüber stellt sich ein Gefühl der Sicherheit ein: Da der Weg nass und weich ist, wäre die Gefahr eines Sturzes eigentlich recht hoch. Dennoch rutsche ich nicht aus. Mein Schritt ist fest, das Auftreten wird über den Fuß jedoch als sehr angenehm wahrgenommen. Und weil die Sohle im Außenbereich gummiert wurde, dringt tatsächlich kein Tropfen Wasser an meine Socken.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger vorne

Der ultimative Härtetest steht an

Dass meine Liebe zum Laufen früher oder später immer endet, liegt meist an meinem Ehrgeiz. Denn irgendwann ist es mir im Wald zu langweilig und ich suche befestigte Wege aus Stein und Asphalt. Ab dem Moment dauert es nur wenige Wochen, ehe ich starke Schmerzen in den Beinen verspüre. Natürlich muss ich den Supernova Rise auch mit dieser Herausforderung konfrontieren. Und er besteht sie wirklich gut. Der Tritt ist jederzeit gedämpft. Ich habe nicht den Eindruck, mich auf einem harten Untergrund zu befinden. Selbst bei Tempoverschärfungen spüre ich keine harten Stöße an Muskeln und Knochen. Da die Sohle das Abrollen des Fußes bei jedem Tritt erleichtert, komme ich bald in meinen eigenen Laufrhythmus. Ein tolles Gefühl.

adidas supernova rise test erfahrungen laufschuhe testbericht laufblogger sohle aussensohle

Fazit zum Adidas Supernova Rise Test: Ein Schuh, der die Lust am Laufen entfacht

Preis, Gewicht, Form und verwendete Materialien des Supernova Rise deuten auf einen Schuh, der sich an Gelegenheitsläufer und Neueinsteiger richtet. Adidas verfolgt hiermit bewusst das Ziel, den Menschen wieder zu mehr Spaß am Sport zu verhelfen – statt mit Rekordgeschwindigkeiten zu werben.
Verwendet wird der Supernova somit auch eher für Trainingsläufe statt für Wettkämpfe. All das kommt mir sehr entgegen. Tatsächlich fühlt sich der Schuh ebenso stabil wie bequem am Fuß an.
Er hindert mich nicht an meinen natürlichen Bewegungen, gibt mir aber ein zusätzliches Maß an Schutz gegenüber den Unwägbarkeiten der Strecke. Da er leicht zu tragen ist, belastet er die Muskeln nicht zusätzlich. In jedem Falle also ein interessantes Einsteigermodell, das Lust auf mehr Laufsport macht.

Adidas Supernova Rise von 2024 kaufen

Die neue 2024er Version des Adidas Supernova Rise gibt es wie schon angesprochen für 150€ in sechs Farben für Damen und Herren direkt bei Adidas zu kaufen. Für ein paar Euro weniger findet man ihn auch schon bei Amazon, aber der ein oder andere Laufsport-Fachhändler lockt sogar mit noch besseren Preisen. Und spätestens wenn der Preis dann also noch weiter unter 150€ liegt, wird der Supernova Rise endgültig zum Must-Have als vielseitiger Trainingsschuh.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus:
de_DEGerman