Strava
Laufschuhe

Adidas Adizero Boston 12 im Test – ein Allrounder neu erfunden

adidas adizero adios boston 12 laufschuhe test erfahrungsbericht laufblog erfahrungsbericht testurteil

Die Vorgeschichte des Adidas Adizero Boston 12 ist bewegt – Viele von euch haben sich bis zur Version 9 auf ein Allround-Talent verlassen, was sich mit der Version 10 schlagartig änderte. Der ehemalige Klassiker im Lightweight-Bereich, der aber trotzdem als universell einsetzbar galt, war für die 10. Version mit den neuen Energy Rods komplett überarbeitet und in der 11. Version nochmals aktualisiert worden. Trotzdem konnten beide Versionen bei vielen Läufern nicht an die Tradition und die ursprüngliche Beliebtheit anknüpfen. Maximal gedämpft und ohne Boost-Material war er vielen von Euch zu fest und für kurze Rennen nicht mehr optimal. Fans von schnellen, längeren Läufen kamen schon eher auf ihre Kosten. 

Mit der neuen Version – dem Adidas Boston 12 scheint nun der Turnaround zu gelingen. Das verbesserte Dämpfungsmaterial Lightstrike 2.0. schafft ein geringes Gewicht und trotzdem hohen Komfort für euren Fuß. In der Materialverarbeitung für den Mittelfuß wurden die Carbonelemente, auch Energy Rods 2.0 genannt, ähnlich einer Brezelform angeordnet und so die Sprengung verringert. Auch beim Obermaterial konnte das Gewicht verringert werden, sodass ihr euch über 40 Gramm verringertes Gewicht freuen könnt. Jetzt stellt sich die Frage, ob der Boston 12 an die Erfolge und die Beliebtheit der älteren Versionen anknüpfen und euch wieder überzeugen kann. Hierfür nehmen wir die Eigenschaften des Schuhs mal genauer unter die Lupe.

adidas adizero adios boston 12 laufschuhe test erfahrungsbericht laufblog diagonal

Adidas Adizero Boston 12 im Test

Aussehen und Design beim Adidas Adizero Boston 12
Der Adizero Boston 12 ist in 5 Farben in der jeweiligen Männer- oder Frauenausführung verfügbar. Die Farben sind eher gedeckt und angenehm gehalten, vom unauffälligen Grau zum eher auffälligen Gelb oder Türkis ist aber für jeden Geschmack etwas dabei. Der Upper des Laufschuhs besteht aus individuell gewebtem Mesh, der untere Teil aus einer 5cm dicken, hellen Sohle. 
Eine Besonderheit stellt die Variante für den Berlin-Marathon dar, die mit speziellen Logos und dem offiziellen Colorway der diesjährigen Berlin-Marathon Kollektion thematisch angepasst wurde.

Schnürung beim Adidas Adizero Boston 12
Die Schnürung des Adizero Boston 12 wurde stark verbessert. Die breiten Schlaufen ermöglichen ein leichtgängiges Durchlaufen der Schnürsenkel und ermöglichen ebenfalls eine perfekte Justierung. Alle Fans der Vorgänger-Modelle können sich auf einen kampffreien Einstieg in die Trainingseinheit freuen, ohne lange nachsteuern zu müssen.

Passform beim Adidas Adizero Boston 12
In Sachen Passform können sowohl Läuferinnen und Läufer mit schmalen wie auch mit breiteren Füßen mit dem Boston 12 glücklich werden. Im Vorfuß gibt es im Verhältnis viel Platz, für Mittelfuß und Ferse ist der Schuh eher schmal geschnitten, um für die nötige Stabilisierung zu sorgen. Wie die anderen Adizero-Modelle ist der Schuh recht lang geschnitten, sodass ihr ggf. eine halbe Nummer kleiner kaufen könnt. 

Material und Funktion beim Adidas Adizero Boston 12
Der Adidas Adizero Boston 12 besteht im Obermaterial aus einem Stück atmungsaktivem Mesh, das in unterschiedlich gewebte Bereiche unterteilt ist und so gezielten Halt im Mittelfuß gewährleistet. Die besonders beanspruchten Areale wie zum Beispiel die Ränder werden so gestärkt. Die Webstruktur sorgt zusätzlich für Flexibilität im Vorfußbereich und durch das atmungsaktive Design passt der Schuh perfekt fürs Tempotraining. Die Haptik des Obermaterials ist weicher als von anderen Adidas-Serien.

Dämpfung beim Adidas Adizero Boston 12
Im Aufbau hat sich diese Version der Serie zu den beiden Vorversionen nicht grundsätzlich geändert. Somit wird die Schicht der Energy Rods 2.0 aus Fieberglas, die den Mittelfußknochen von unten stärkt und für eine fließende Abrollbewegung sorgt, von einer oberen und unteren Materialschicht aus High-Performance-Schaum umschlossen. Das neue Lightstrike 2.0 wird vor allem unter der Ferse verwendet und nimmt zum vorderen Teil der Fußsohle immer weiter ab. Das Material ist im Vergleich weicher, gut dämpfend und reibt sich nicht ab. Zusätzlich wird besonders im mittleren Bereich des Schuhs mehr vom superleichten Dämpfungsmaterial Lightstrike Pro verwendet, sodass eine Hybrid-Zwischensohle entsteht. Die Außensohle mit Grip ist von Continental und hat sich bereits bewährt. Sie sorgt für den nötigen Halt auch bei schweren Bedingungen.

Einsatzbereich für den Adidas Adizero Boston 12
Eines steht fest – gegenüber den beiden Vorgängermodellen hat sich der Boston 12 hinsichtlich seines Einsatzbereiches deutlich breiter aufgestellt. Er ist sowohl für Hobbyläufe als auch für ambitionierte und längere Läufe geeignet. Auch Tempoläufe mit einer Pace unter 4 Minuten sind kein Problem, was das Modell auch wettkampftauglich macht. 

Umwelt
Auch in Sachen Umweltverträglichkeit versucht sich Adidas zu positionieren. Zu 50% besteht der Schuh aus recycelten Materialien und trägt damit seinen Teil gegen den Kampf um den weltweiten Plastikmüll bei. 

adidas adizero adios boston 12 laufschuhe test erfahrungsbericht laufblog morgenlauf

Erfahrungen mit dem Adidas Adizero Boston 12

Diejenigen, die den Schuh bereits länger in ihr Lauftraining integriert haben, sprechen davon, dass er kaum am Fuß zu spüren ist und über eine klasse Dämpfung bei guter Reaktion verfügt. Einige geben sogar an, ihre Pace deutlich verbessert zu haben. Auch wird immer wieder betont, dass der Schuh sowohl für kurze als auch lange Distanzen gut geeignet ist. Andere meinen, dass man mit dem Schuh leichter umknickt, da durch den hohen Aufbau die Sohle schnell kippt. Testläufer, die deutlich über 75 Kilo wiegen, bemerkten, dass der Schuh schnell überfordert wirkt. Mit meinen 85 Kg kann ich das aber nicht wirklich nachvollziehen und komme mit dem Boston 12 richtig gut klar.

Allerdings solltest du den Schuh nicht unbedingt für Trails verwenden, da als Straßenlaufschuh er mit seiner Sohle eher für weniger komplizierte Laufuntergründe wie Asphalt, Waldwege oder Parks konzipiert ist.

Der Schuh hat eine reguläre Passform und verfügt über neuartige Schlaufen für Schnürsenkel, die das Einfädeln und Straffziehen erleichtern. Das Obermaterial besteht aus leichtem Mesh und der Schuh hat ein Textilfutter. Die Energy Rods minimieren den Energieverlust und die Lightstrike Pro Dämpfung sorgt für schmerzarmes Laufen. Die Außensohle besteht aus Continental-Gummi. Der Adidas Adizero Boston 12 wiegt nur 267 Gramm und besteht zu 50% aus recyceltem Material. Preislich liegt er bei 160 Euro, einige Angebote liegen bereits bei knapp unter 130 Euro für wenige Farbvarianten und Größen. 

Adidas ist es gelungen, seine Adizero Boston Serie an vielen Stellen zu verbessern und ein neues Level zu erreichen und die Kritikpunkte der letzten beiden Modellgenerationen auszuräumen. Der Laufschuh ist für viele Einsatzarten geeignet und durch modernste Technik wie die Energy Rods 2.0, den Lightstrike Pro und den neuen Lightstrike 2.0 werden das dynamische Abrollverhalten und eine perfekte Dämpfung erreicht. Wettkampftauglich, für mittellange und lange Strecken und für eine eher gemäßigte wie auch ambitionierte Pace geeignet erfüllt er eine ganze Bandbreite an Anforderungen – ein gelungener Allrounder also für deinen nächsten Lauf auf der Straße!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus:
de_DEGerman