Strava Strava
Laufschuhe

Altra Torin 6 im Test – Erfahrungen mit dem beliebtesten Straßenlaufschuh von Altra

Wer mit den klassischen Laufschuhen der großen Marken so seine Herausforderungen hat, dem ist Altra wahrscheinlich längst ein Begriff. Denn die amerikanische Marke setzt voll und ganz auf Natural Running und versucht mit seinen Laufschuhen vor allem dem Körper seine natürliche Laufbewegung ausführen zu lassen. Altra ist bisher vor allem im Trailrunning eine echte Größe und bei amerikanischen Trailrunning-Events starten bis zu 30% der Läufer in Altras. Doch Altra hat auch einige interessante Laufschuhe für die Straße im Programm und wird uns in Zukunft auch noch weitere Neuheiten für Asphaltflitzer bescheren.

Beim Torin handelt es sich um den meistverkauften und somit beliebtesten Straßenlaufschuh der Marke. Der Altra Torin 6 ist der neueste Laufschuh der Marke aus der Serie und ich habe mir das neue Modell einmal für einen Test besorgt, um endlich mehr Erfahrungen mit Altras zu sammeln, in Zeiten in denen die meisten anderen Marken über Monstersohlen und Carbonplatten immer mehr in die Laufbewegung eingreifen.
Das Besondere am Altra Torin 6 ist die optimale Passform, die mehr Stabilität beim Laufen bietet, da vor allem der grpße Zeh frei arbeiten kann. Die Ferse ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen auch besser gestützt. In diesem Erfahrungsbericht werde ich den Altra Torin 6 aus dem Test näher vorgestellen.

Altra Torin 6 im Überblick

Der Altra Torin 6 gehört zu den beliebtesten Laufschuhen für die Straße aus dem Hause Altra. Der Schuh bietet Euch optimalen Laufkomfort und eine perfekte Dämpfung über die Altra EGO MAX Zwischensohle. Dank der Konstruktion der gesamten Sohle bleibt das Laufgefühl dynamisch und Ihr könnt den Laufschuh auf diversen Untergründen nutzen und vor allem für längere Distanzen. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat der Altra Torin 6 einen stärkeren Halt im Fersenbereich, um einen festen Stand zu garantieren. Der Altra Torin 6 fällt durch die breite Zehenbox auf. Dadurch können die Zehen sich optimal aufspreizen und man bekommt einen unglaublich guten Seitenhalt und kann sich perfekt abdrücken. Mit 28mm Sohlendicke ist der Altra Torin 6 sehr komfortabel, erlaubt es aber trotzdem noch ein gutes Gefühl für den Laufuntergrund zu bekommen. Auch beim Altra Torin 6 wurde die Altra FoodPod Technologie eingesetzt, die die Gelenke und Struktur der Fußknochen nachbildet und in der natürlichen Bewegung unterstützen soll.

Obermaterial und Schnürung beim Altra Torin 6
Das Obermaterial des Altra Torin 6 besteht aus dünnem und sehr leichten Mesh, daß sehr atmungsaktiv ist. Die Zunge ist etwas stabiler, an der Unterseite der obersten Schnürung unterfüttert und verhindert so Reibung beim Laufen. Durch die Unterfütterung ist das Laufgefühl auch bei einer straff angezogenen Schnürung viel angenehmer und Ihr könnt den Laufschuh auch bei längeren Strecken tragen. Es ist empfehlenswert, höhere Socken zu tragen, damit der Schuh an den Seiten und an der Ferse nicht an Euren Knöcheln reibt. 
Die Schnürung des Altra Torin 6 ist einfach gehalten, für die meisten Laufstile jedoch ausreichend. Ihr könnt den Schuh fest zuschnüren, ohne dass es unangenehm beim Laufen wird. Auch die Marathonschnürung ist beim Altra Torin 6 möglich.

Passform beim Altra Torin 6
Der Laufschuh von Altra passt sich perfekt an Eure Füße an und es einfach unglaublich, wie viel Platz die Zehen und der gesamte Vorfuß im Torin 6 haben. Es ist jedoch wichtig, dass Ihr bei der Auswahl eine halbe bis eine Nummer kleiner wählt. Denn der neue Altra Torin 6 fällt etwas größer aus und ist breiter.
Die Zwischensohle ist im Vergleich zum Vorgängermodell etwas stabiler, trotzdem ist das Laufgefühl weich und angenehm. Dadurch eignet sich der Altra Torin 6 optimal für weite Strecken und längere Läufe. Durch die gedämpfte Sohle könnt den einzigartigen Komfort genießen und Eure Regenerationszeit nach einem Trainingslauf verkürzen. Trotz der breiteren Sohle bietet der Altra Torin 6 einen guten Halt am Fuß, was vor allem durch die hochgezogene, etwas engere Fersenkonstruktion und durch die Stabilisierung durch die Zehen erreicht wird. Ihr habt beim Laufen ausreichend Stabilität und werdet beim Laufen in den Kurven nicht verrutschen oder umknicken. Die Flexibilität in der Sohle eignet sich optimal für das Laufen auf unebenen Untergründen. Der Fersenbereich ist im Vergleich zu anderen Laufschuhen von Altra etwas höher. Dadurch habt Ihr beim Laufen mehr Stabilität und rutscht nicht hin und her, obwohl man im Vorderfußbreich sehr luftig im Schuh steht. Der Laufschuh ist etwas größer als das Vorgängermodell, wiegt aber mit 280 Gramm etwas weniger. Ihr werdet den Altra Torin 6 beim Laufen kaum spüren.

Performance beim Altra Torin 6
Das Sohlendesign des Altra Torin 6 eignet sich besonders gut für längere Strecken. Das Laufgefühl ist weich, aber nicht schwammig und Ihr könnt problemlos weite Strecken zurücklegen ohne den Laufapparat zu sehr zu belasten. Das Besondere am Altra Torin 6 ist, dass der Laufschuh geschmeidiges und reaktionsschnelles Laufen kombiniert. Durch den höheren Fersenbereich könnt Ihr schneller die Richtung wechseln und auch auf unebenen Straßen oder Untergründen laufen. Ihr habt auf jedem Untergrund einen sicheren Halt. Am Fersenbereich befindet sich auch ein besonders rutschfester Stoff, der die Standsicherheit weiter erhöht. 
Das Laufgefühl ist dank des innovativen Designs der Zwischensohle geschmeidig und angenehm und das Laufgefühl idt beim Altra Torin 6 federnd und leicht. Für die Zwischensohle wird der spezielle EGO MAX-Schaumstoff verwendet. Kombiniert wird die Zwischensohle mit der FootPod Technologie an der Außensohle. Diese Technologie fördert das natürliche Abrollen beim Laufen.

Altra Torin 6 Test – Meine Erfahrungen mit dem Laufschuh

Ich kann komplett verstehen, warum der Altra Torin 6 so viele Fans hat. Durch die einzigartige Geometrie, bietet er für die Zehen und den gesamten vorderen Fuß ein riesiges Platzangebot, sitzt aber durch die Kombination aus Marathonschnürung und höhergelegtem und engeren Fersenbereich trotzdem fest am Fuß. Auch die Abstimmung der Dämpfung finde ich sehr gut gelungen, da man ein gutes Mittelmaß aus starker Dämpfung und Bodengefühl gefunden hat. Man ist also gut geschützt und hat nach der Aufpralldämpfung auch eine gute Energierückgabe, hat aber trotzdem noch ein gewisses Grundniveau an direktem Laufgefühl. Mit seinen 280 Gramm ist der Altra Torin 6 auch beim Laufen kaum zu spüren.

Das wirklich interessante beim Altra Torin 6 ist aber das Laufgefühl, welches auch die Philosophie von Alta wiederspiegelt. Der Altra Torin 6 hat eine Sprengung von Null und ist damit ein weiteres Zero-Drop Laufschuhmodell. Wenn man sonst überwiegend mit Laufschuhen mit Sprengung läuft, muss man sich erst daran gewöhnen, besonders wenn man wie ich davor den adios Boston 11 gelaufen ist.

Der grundlegende Unterschied ist, daß die meisten anderen Laufschuhe es komfortabler machen, seinen falschen Laufstil beizubehalten. Es ist also in vielen anderen Laufschuhen deutlich komfortabler auf dem Hacken zu landen und über den gesamten Schuh abzurollen. Das ist aber aus vielerlei Gründen nicht sinnvoll, da Energie verloren geht und es eben nicht dem entspricht, wofür Füße, Waden und die Achillessehen angelegt sind.

Es fühlt sich beim ersten Laufen des Altra Torin 6 also unter dem Hacken ein wenig so an, wie als wenn dort etwas fehlt. Und ja, das ist auch korrekt. Es hat bei mir aber nicht lange gedauert, daß sich mein Laufstil einfach entsprechen angepasst hat und ich weiter vorne über den Fuß gelaufen bin und auch meine Zehen mehr und mehr „erwacht“ sind und den Platz, den der Altra Torin 6 bietet, auch ausgenutzt haben. Schon nach etwa 5 Kilometern habe ich gemerkt, daß mein gesamter Fuß deutlich mehr arbeitet, als in anderen Schuhen und das sich das sehr angenehm anfühlt und in einen sehr dynamischen Laufstil überleiten lässt. Schon am Ende meines ersten Laufes hatte ich mich komplett an die neuen Möglichkeiten mit dem Schuh gewöhnt und bin gespannt, was passiert wenn ich den Schuh jetzt häufiger laufe.

Fazit zum Altra Torin 6
Der Altra Torin 6 ist ein innovativer Laufschuh, der sich besonders für weitere Strecken eignet. Am Vorderfuß habt Ihr viel mehr Platz, als in anderen Schuhen und könnt somit einen gesünderen, natürlicheren Laufstil pflegen. Der Schuh ist zusätzlich gut gedämpft und bietet Euch mehr Stabilität und Flexibilität. Durch die Dämpfung habt Ihr beim Laufen auch ein federndes Gefühl. Mit dem Altra Torin 6 könnt Ihr auf Asphalt oder unebenem Gelände laufen, sofern es nicht zu technisch wird. Durch den höheren Fersenbereich wird Euer Fuß besser fixiert und Ihr rutscht beim Laufen weniger hin und her und habt eine gute Stabilität beim Laufen. Das Obermaterial des Altra Torin 6 besteht aus Mesh und ist angemehm atmungsaktiv. Der Altra Torin 6 eignet sich für Läufer, die einen bequemen und breiten Laufschuh suchen und die natürliche Laufbewegung des Körpers kultivieren wollen.

Altra Torin 6 kaufen
Den Laufschuh könnt Ihr als Modell für Frauen in 5 Farbvarianten und Männer in 4 Farben kaufen. Zusätzlich gibt es aber noch eine Sonderedition zum Berlin-Marathon. Direkt bei Altra hat der Torin 6 einen Preis von 160€ – es gibt ihn aber bei vielen Laufläden in Deutschland, sodass ihr in dort auch mal anprobieren und testen könnt. Bei einigen Händlern könnt Ihr den Altra Torin 6 aber auch etwas günstiger kaufen. Den entsprechenden Preisvergleich habe ich Euch unten eingebaut.

Altra Torin 6 Berlin 22

Zum Berlin-Marathon 2022 hat Altra den Torin 6 auch in einer speziellen „Berlin 22“ Edition auf den Markt gebracht und wird diesen unter anderem auf der Marathon-Expo in Berlin verkaufen. Das Design des Obermaterials wurde dabei von einem Motiv der East Side Gallery, also einem Kunstwerk an der Berliner Mauer inspiriert. Zusätzlich findet man an der Seite und auf der Zunge die kleine „Berlin 22“ Beschriftung und eine Innensohle mit den Farben der Deutschlandflagge.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: