Strava Strava
Sport

Browserverlauf: Was ich im Dezember 21 noch so gelesen habe

Auch wenn der Dezember wieder einmal im Hyperstress mündete, wo ich mit Last-Minute-Projekten nur so überschüttet wurde und sogar mein Lauftraining kurzzeitig pausiert habe, gab es wieder ein paar spannende Neuentdeckungen. Wahrscheinlich war die Liste an interessanten Lesethemen, die ich abseits von meinem Sport gelesen habe noch nie so kurz – aber kein Grund die Tradition diese liebgewonnene Serie einzustellen. Also auf geht’s zum Browserverlauf vom Dezember 2021.

Vor allem beim riesigen Themenkomplex um das Metaversum und die NFTs hatte ich das Gefühl noch ziemlich auf dem Schlauch zu stehen und habe mich daher mal ein wenig über NFTs schlau gemacht. Denn inzwischen investieren sogar Adidas und Nike im Metaversum, bringen NFTs heraus, sichern sich Grundstücke im Metaversum oder eröffnen dort virtuelle Fillialen. Ich fühle mich ja ein wenig wie in einer Zeitkapsel, aber vielleicht ist nach Second Life ja nun wirklich die Zeit für den Durchbruch gekommen. Allerdings glaubt selbst der Second Life Gründer nicht mehr wirklich an das Metaversum. Und so geht es mir auch. Denn wahrscheinlicher ist, daß sie die Zersplitterung der digitalen Welten fortsetzt und manche eben bei der einen Plattform ihr digitales Leben führen, andere bei der anderen – aber es eben nicht die eine große Welt gibt, wo sich alle Menschen treffen – auch wenn Facebook das gerne werden möchte.

Nach den ganzen Covid-Einschränkungen und der Kontaktarmut im echten Leben, habe ich vielmehr ein riesiges Verlangen wieder neue Menschen, neue Orte und neue Erlebnisse in der echten Welt zu haben und den Zoom-Call Kosmos zu verkleinern. Und so ist der nächste Teil meines Browserverlaufs gefüllt mit der Suche nach Hotels für eine Auszeit, wo man sich am besten nur zu Zweit mal eine gute Zeit machen kann. Neben dem Kuschelhotel wäre da ein Kurztrip an die Ostsee vielleicht auch eine Option. Wer also noch Tipps für ein tolles Wellnesshotel hat, daß nicht gleich tausend Kilometer von Potsdam entfernt ist – immer her damit.

Aus beruflichem Interesse habe ich ich auch über diesen Beitrag gefreut, der sich mit der Bildgestaltung in der Werbung während der Pandemie beschäftigt. Maske oder keine Maske in der Werbung – das ist die Frage!

Und da ich gerade ein wenig Laufpause mache, hat sich zu meiner Xbox nun nach Jahren der Abstinenz wieder eine Playstation hinzugesellt. Hauptsächlich, weil ich es unheimlich spannend fand, das Pandemie-Game „The last of us“ zu zocken. Da kommen einem Home Office und 2G-Regeln gleich nicht mehr so schlimm vor, wenn man im Spiel durch verödete Großstädte streift. Dummer Weise habe ich mit Teil II angefangen und hoffe, daß Teil 1 dann trotzdem noch Spaß macht. Jedenfalls muss ich mich erstmal wieder in die Playstation-Welt einarbeiten und habe zum Glück diesen Podcast entdeckt, der mir beim Playstore schonmal weiterhilft. Und irgendwie ging es mir in den ersten Tagen auch wie Stefan. Regelmäßige Spieletipps für PS4-Spiele sind also bei mir ab sofort auch wieder jederzeit willkommen.

Ansonsten plane ich schon ein wenig an meiner 2022er-Laufsaison herum und hoffe, daß endlich wieder tolle internationale Läufe möglich sind. Was auf meinem Laufkalender gelandet ist, könnt ihr dann bald wieder lesen. Aber bis dahin genieße ich meine kleine Off-Season und das Leben als 40+ Teenager.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Annika Petereit 29. Dezember 2021 um 16:59

    Hallo Daniel,
    ist zwar Nord und nicht Ostsee aber das kann ich empfehlen http://www.bude54.de

    Wenn es etwas heimatnaher sein soll, wäre das vielleicht was… http://www.resort-mark-brandenburg.de

    LG und einen guten Rutsch!
    Annika

  • Antworten Daniel 30. Dezember 2021 um 06:32

    Danke, liebe Annika. Das Resort mit der Therme sieht ja Hammer aus. Mal schauen, ob ich da ein Plätzchen bekomme. Komm gut ins neue Jahr! Daniel

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: