Strava Strava
Sport

Browserverlauf: Was ich im März 22 noch so gelesen habe

Es fällt schwer positiv zu bleiben, in diesen Tagen. Doch nachdem ich schon im Januar und Februar dabei versagt habe, soll nun wenigstens mein Browserverlauf für den März weniger düster werden. Also öffne ich wieder einmal meine kleine Schatzkiste von interessanten Beiträgen, die ich in anderen Blogs gefunden habe.

Wer im Jahr 2022 noch daran glaubt, daß Instagram tatsächlich die Realität von echten Menschen widerspiegelt, glaubt wahrscheinlich auch an den Osterhasen. Trotzdem ist es lustig zu lesen, was passiert, wenn jemand sein großes Influencer-Ideal im echten Leben trifft.

Bei mir ist es übrigens häufig genau umgekehrt. Das die Leute überrascht sind, daß ich tatsächlich groß bin und den ganzen Blödsinn, den ich bei Instagram vorführe, auch tatsächlich mache.

Was mir hingegen extrem schwerfällt, ist das Nichtstun. Silke schreibt bei EditionF in einem aktuellen Beitrag nochmal darüber, wie wichtig das ist. Aber warum nur, fällt mir das so verdammt schwer?

Was da viel mehr nach mir klingt, sind die neuesten Erkenntnisse zum Thema Ruhestand. Denn Neurowissenschaftler haben herausgefunden, daß man am besten niemals aufhören sollte, sein Gehirn zu fordern!

Wenn es also bei mir mit dem Nichtstun auch weiterhin nichts wird, dann ist das vielleicht doch nicht so schlimm.

Einen ganz neuen Begriff habe ich übrigens auch im März aufgeschnappt. Und zwar den der Sapiosexualität. Dabei handelt es sich um die Anziehungskraft von Weisheit und Wissen. Immerhin eine Herausforderung, mit der ich nicht zu kämpfen habe.

Generell finde ich es unheimlich spannend, wie unterschiedlich verschiedene Menschen in Sachen Liebe und Sexualität ticken. Viel zu wenig erfährt man übrigens auch über die Demisexualität, die wahrscheinlich weiter verbreitet ist, also man denkt.

Ansonsten bin ich mit einer Gehirnhälfte auch schon beim Boston-Marathon und schaue gerade mal, was mich so für Schilder und sonstige Erlebnisse erwarten. Nicht weniger spannend ist auch zu sehen, wie sich andere auf den Marathon vorbereiten und welche Trainingseinheiten sie so absolvieren.

Und apropos. Ich muss los! Ein weiterer 18km Trainingslauf wartet auf mich…..

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: