Strava
Gesundheit

Homeoffice einrichten: Immer die richtige Schreibtischhöhe mit dem Desktopia Pro Computertisch. Mein Test & Erfahrungsbericht.

Nachdem ich in diesem Jahr, so wie wahrscheinlich viele von Euch auch, größtenteils im Homeoffice gearbeitet habe, habe ich mich entschlossen nun mein Homeoffice auch endlich ganz offiziell richtig einzurichten. Bisher habe ich meinen Arbeitstag in einer ziemlich suboptimalen Haltung am Notebook am Küchentisch verbracht – es war also dringend an der Zeit, sich nach einer ergonomischen aber platzsparenden Lösung umzusehen.

Homeoffice und Arbeitszimmer einrichten – was gibt es zu beachten?

Wenn man sich ein Home Office einrichtet, sollte man zunächst den richtigen Standort im Haus oder der Wohnung finden. Nicht jeder hat den räumlichen Luxus, um im Haus oder der Wohnung ein Zimmer exklusiv als Arbeitsbereich einrichten zu können. Also muss man kreativ werden und dem am besten geeigneten Ort finden.

Dabei sollte man neben dem Platzangebot vor allem auf Lärmquellen und die Lichtsituation achten. Denn gerade wenn man viel telefoniert, braucht man selbst möglichst wenig Hintergrundgeräusche, wird aber auch selbst zur Lärmquelle für andere, wenn man den ganzen Tag in Conference Calls verbringt.

Wenn man seinen Schreibtisch in der Nähe des Fensters aufbaut, sollte man darauf achten, daß man nicht vom Licht geblendet wird. Gleichzeitig sorgt von hinten einfallendes Licht für Reflektionen auf dem Bildschirm und macht das Arbeiten am Computer zu einer nervigen Angelegenheit. Außerdem ist man in Videocalls bei Lichteinfall von hinten meist nur als schwarze Schattengestalt zu sehen, sodass die anderen Teilnehmer die Mimik nicht mehr ablesen können – was ja einer der Gründe für Videocalls ist.

Nicht zu vergessen ist auch ein kleiner Test der Internetverbindung. Denn je nach Wandstärke und Standort des WLAN-Routers kann das Signal in manchen Zimmern besonders schwach sein und man muss über einen WLAN-Repeater das Signal verstärken. Diese Geräte sind aber schon für unter 20€ online zu bekommen.

Bevor man loslegt, sollte man sich auch unbedingt erkundigen, ob man vom Arbeitgeber finanzielle Unterstützung für die Einrichtung eines Homeoffice Arbeitsplatzes bekommt und ob man das Arbeitszimmer absetzen kann. Denn unter bestimmten Vorraussetzungen lassen sich die Kosten für das Homeoffice und den Schreibtisch steuerlich geltend machen.

Elektrisch höhenverstellbarer Computertisch: Ergotopia Desktopia Pro im Test

Bei der Auswahl eines Schreibtisches war für mich vor allem entscheidend, daß ich die Höhe des Schreibtisches variabel elektrisch einstellen kann. Im “richtigen Büro” hatte ich schon Erfahrungen mit einem Schreibtischaufsatz gesammelt, aber für den schnellen Wechsel der Arbeitspositionen und Schreibtischhöhe ist ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch einfach besser geeignet. Zudem habe ich bemerkt, daß ich mich im Homeoffice deutlich weniger bewege, weil der Gang in die Kaffeeküche, der kleine Weg zum Meeting oder zu einem Gespräch einfach wegfällt, und damit also auch diese natürlichen Wechsel der Körperhaltung.

Außerdem wollte ich bei meinem neuen Homeoffice Arbeitsplatz möglichst flexibel sein, was den Standort betrifft und daher sollte mein Computertisch möglichst klein sein. Ich arbeite ohnehin meist rein digital und direkt an einem oder zwei Notebooks abwechselnd – ohne einen externen Bildschirm – daher brauche ich auch wirklich nicht besonders viel Platz. Für mich ist daher ein Schreibtisch mit 120 cm Breite vollkommen ausreichend. Selbst mit zwei Notebooks nebeneinander, ist bei dieser Breite noch genug Platz für die Kaffeetasse oder Papierkram, wenn man denn welchen braucht.

Nach einiger Recherche habe ich mich dann für den Desktopia Pro von Ergotopia entschieden. Denn dieser elektrisch höhenverstellbare Computertisch ist nicht nur von verschiedenen Ärzten und Physios empfohlen, sondern hat auch sehr gute Kundenbewertungen und lässt sich zudem 30 Tage kostenlos testen. Außerdem kann man seinen perfekten Schreibtisch individuell bei der Gestellfarbe und Größe, Material und Farbe der Tischplatte konfigurieren.

Ich habe meinen Ergotopia Desktopia Pro in komplett weiß in einer Breite von 120cm und einer Tiefe von 80cm konfiguriert, wobei man dann bei einem Preis von 679,00€ landet – bei kostenlosem Versand. Wer per Vorkasse zahlt, spart sogar noch einmal 2% auf den Kaufpreis.

Nach nur 4 Tagen wurde dann auch schon mein neuer Schreibtisch geliefert und zwei kleinere Pakete und der große Karton mit der Tischplatte warteten in meinem Wohnzimmer auf den Aufbau. Dazu kam dann noch ein weiteres Paket, denn ich hatte mir mit dem Ergotopia NextBack auch noch einen ergonomischen Bürostuhl bestellt, um mein Homeoffice zu komplettieren. Aber heute soll es hier erst einmal um den Schreibtisch gehen.

Ergotopia Desktopia Pro Aufbau – Mit Anleitung zum neuen Home Office Schreibtisch

Schon bei der Lieferung bekommt man übrigens einen Eindruck von der massiven Qualität des Ergotopia Desktopia Pro. Denn die Pakete sind ordentlich schwer und die Einzelteile sind wirklich massiv und quasi unzerstörbar gebaut. Wenn man also etwas leichter gebaut ist, benötigt man also Hilfe beim Aufbau und beim Transport. Ich bin jetzt auch nicht unbedingt der Heimwerkerkönig, habe den Aufbau aber alleine problemlos in etwa einer halben Stunde hinbekommen, denn in der Aufbauanleitung ist alles gut erklärt.

Was mir besonders gut gefallen hat ist, daß man die Position des Steuerungsgerätes selbst festlegen kann. Denn manche mögen die Steuerung lieber auf der linken Seite oder doch lieber so wie ich, auf der rechten Seite. Richtig gut gefällt mir auch, daß alle Kabel in einer Kabelwanne unter dem Tisch quasi unsichtbar verschwinden und sogar selbstklebende Kabelhalter im Lieferumfang dabei sind, damit die Kabel ordentlich verlegt werden können. Hier wurde also wirklich an fast alles gedacht – nur hätte ich mir ein weißes Netzkabel gewünscht beim weißen Tischgestellt, aber das habe ich mir einfach selbst bei Amazon bestellt.

Ansonsten war allein schon der erste Eindruck von der Verarbeitung und den Features sehr überzeugend und der Aufbau schnell erledigt. Bevor es richtig losgeht, kann man noch die Standfüße nachjustieren, falls der Boden uneben ist und dann ist er einsatzbereit.

Ergotopia Desktopia Pro im Test – Meine Erfahrungen mit dem elektrisch höhenverstellbarem Schreibtisch

Wie ich ja schon beim Aufbau gemerkt habe, ist die Verarbeitung des Ergotopia Desktopia Pro wirklich sehr hochwertig und massiv. Selbst wenn man den Tisch auf die maximale Höhe von 127cm einstellt, wackelt da nichts und der Tisch steht einfach bombenfest. Kein Wunder also, daß Ergotopia ganze 5 Jahre Gewährleistung für das Tischgestell gibt.
Und apropos nicht wackeln: Der Motor hat eine Start- und Stopptechnik, bei der der Motor nicht einfach abrupt anhält oder losfährt, sondern es gibt eine sanfte, stufenlose Beschleunigung bzw. ein sanftes Abbremsen, damit auch gut gefüllte Kaffeetassen nicht überschwappen. Überhaupt sind die Motoren und deren Technik wirklich überzeugend für den fairen Preis des Schreibtisches. Denn die Motoren haben außerdem einen Kollisionsschutz, durch den die Motoren automatisch abstoppen und ein kleines Stück zurückfahren, sobald sie auf ein Hindernis treffen. Steht also mal etwas Zerbrechliches unter dem Schreibtisch, muss man sich also keine Sorgen machen, daß man das mit seinem Schreibtisch zerquetscht. Es lassen sich aber zusätzlich auch eine Maximalhöhe und eine Maximaltiefe einprogrammieren, wenn man zum Beispiel einen Rollcontainer unter dem Tisch zu stehen hat.


Durch diese Sicherheitstechnologien kann der Ergotopia Desktopia Pro auch richtig schnell in der Höhe verstellt werden. Gerade für ungeduldige Menschen wie mich ein absoluter Vorteil. Ich habe schon andere elektrische Schreibtische gesehen, bei denen die Verstellung in Zeitlupe abläuft – da hätte ich schon drei Nervenzusammenbrüche bekommen, bis man endlich die Stehposition erreicht hat. Daher wirklich 100 Punkte für Ergotopia. Übrigens sind die Motoren auch superleise, trotz der schnellen Verstelloption!

Wenn man sich das Einstellen der perfekten Schreibtischhöhe noch leichter machen will, kann man auch bis zu 4 Positionen mit der Memory-Funktion einspeichern. Selbst, wenn man also zu zweit am Schreibtisch arbeitet, kann man für jede Person die Sitzarbeitshöhe und die Steharbeitshöhe einprogrammieren. Mir persönlich gefällt aber die individuelle Einstelloption am besten – gerade weil es so schnell geht. Denn so variiert man die Arbeitsposition noch zusätzlich.

Bei mir haben sich drei Positionen herauskristallisiert, mit denen ich in meinem Test die besten Erfahrungen gemacht habe. Relativ simpel ist natürlich die Sitzarbeitsposition, bei der man die Tischhöhe und die Bürostuhlhöhe optimal aufeinander einstellt. Als Faustregel sollen einfach alle Winkel 90 Grad sein, also sowohl die Knie auf dem Bürostuhl, als auch die Ellenbogen. Dann habe ich aber zwei verschiedene Stehhöhen für mich herausgefunden. In der ersten Position, die ich zum Arbeiten am Notebook verwende, sind einfach wieder die Ellenbogen auf 90 Grad und die Unterarme liegen relativ gerade auf der Tischplatte auf beziehungsweise auf der Tastatur.
Wenn ich allerdings in Telefonkonferenzen bin, stelle ich den Schreibtisch noch höher, sodass der Bildschirm direkt auf Augenhöhe ist.

Gerade bei Telefonkonferenzen hat sich das Arbeiten im Stehen als optimal für mich erwiesen. Denn man ist deutlich aktiver, nicht nur körperlich, sondern nimmt, scheinbar von dieser aktiveren Position inspiriert, auch automatisch aktiver an den Konversationen teil. Auch auf die Dauer von Telefonaten hat es einen positiven Einfluss, da man eher geneigt ist, einfach zum Ende zu kommen, wenn das Stehen zu anstrengend wird, als teilnahmslos in seinem Bürostuhl dem Ende entgegen zu dösen.

Als praktisch hat sich beim Ergotopia Desktopia Pro auch die Tiefe der Schreibtischplatte ergeben. Denn mit den 80cm Tiefe und 120cm Breite, eignet sich der Schreibtisch in der hochgefahrenen Variante auch optimal für kleine Meetings und Besprechungen, die man einfach im Stehen abhält – mit den schon genannten Vorteilen hinsichtlich der Besprechungslänge und Interaktionsaktivität, die ich schon in den Telefonaten entdeckt habe.

Fazit zum Test des Desktopia Pro Schreibtisch von Ergotopia.

Der Desktopia Pro Schreibtisch von Ergotopia glänzt mit einer hochwertigen, soliden Verarbeitung und einem üppigen Ausstattungspaket, sowie leisen und schnellen Motoren. Durch die große Höhenvariablität, lässt sich für fast alle Körpergrößen die optimale Schreibtischhöhe finden und über die Memory-Funktion sogar für 4 Positionen einprogrammieren. Der Desktopia Pro Schreibtisch ist mit einem Nettopreis von 573,71€ inklusive Lieferung bei Vorkasse absoluter Preis-Leistungssieger. Gerade durch die Möglichkeit, den Tisch 30 Tage testen zu können und bei Nichtgefallen kostenlos wieder abholen zu lassen, kann man beim Desktopia Pro nichts falsch machen.

Den Ergotopia Desktopia Pro gibt es direkt im Ergotopia Shop zu kaufen oder aber auch bei Amazon.

* Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: