Strava
Laufschuhe

ON Cloudgo im Test. Erfahrungen mit dem neuen ON Laufschuh für Einsteiger

on cloudgo laufschuhe test testbericht laufblogger laufblog 4

Die guten Neuigkeiten aus dem Hause ON überschlagen sich ja aktuell förmlich. Während der European Championships konnten die neuen Spikes bei vielen Athleten glänzen und auch der Cloudboom Echo wurde viel gesehen. Dazu kommt die Meldung, daß ON erstmals mehr als 100 Millionen Umsatz in einem Monat gemacht hat und damit nun die Umsatzmilliarde in 2022 knacken will. Mithelfen soll dabei auch ein neuer Laufschuh für Einsteiger, der neben dem ON Cloud und Cloud X nun den Zugang zum Laufen und zum Laufen auf Wolken mit ON erleichtern soll.

on cloudgo laufschuhe test testbericht seite innenseite

ON Cloudgo im Detail

Der neue Allrounder für Laufeinsteiger nennt sich ON Cloudgo und ist seit heute online und bei den Laufsportgeschäften verfügbar. Auch beim ON Cloudgo kommt wieder das revolutionäre Dampfungssystem mit den CloudTec-Elementen zum Einsatz, für das ON ja letztlich auch berühmt geworden ist. Im Gegensatz zum Cloud oder Cloud X sind die CloudTec-Elemente beim neuen ON Cloudgo mit einer kleineren Öffnung versehen, sodass die Dämpfung deutlich stabiler ist und ein wenig an den Cloudrunner erinnert. Als Dämpfungsschaum kommt der Helion Superfoam zum Einsatz. Zusätzlich bekommt der ON Cloudgo ein Speedboard und wird dadurch trotz der hohen Dämpfungseigenschaften noch agil und bekommt eine gewisse Spritzigkeit.

Die Sohle ist durch einen sogenannten Rocker schon halbrund vorgeformt – bei ON nennt man es übrigens Vorfuß-Wippe, wodurch die Abrollbewegung unterstützt werden soll. Mit 256 Gramm gewicht in der Herrengröße 43 ist der ON Cloudgo auch relativ leicht für einen so komfortabel gedämpften Laufschuh.

Übrigens ist der ON Cloudgo einer der nachhaltigsten Schuhe im Portfolio von ON, bei dem 85-90% des Polyesters und 25-30% des gesamten Schuhs sind aus recycelten Materialien gefertigt wurden.

on cloudgo laufschuhe test testbericht laufblogger laufblog 2

ON Cloudgo im Test. Meine Erfahrungen von den Testläufen.

Ich hatte die Möglichkeit den neuen ON Cloudgo schon vor dem Release in München bei den European Championships zu testen und kann daher hier schon erste Erfahrungen aus dem ON Cloudgo Test weitergeben. Wie eigentlich immer bei ON Laufschuhen, ist auch beim ON Cloudgo die Passform wunderbar und man kann ganz bequem in den Schuh hineinschlüpfen. Die Größen fallen normal aus, aber es fällt sofort auf, daß die Zehenbox etwas breiter ist, wodurch also auch LäuferInnen mit etwas breiteren Füßen gut hineinpassen und die Zehen viel Platz haben, um ihrer natürlichen, stabilisierenden Funktion beim Laufen nachzugehen.

Auch das Obermaterial fällt sofort auf, da es im Vergleich zu anderen ON Laufschuhen deutlich dicker und stabiler ist. Dadurch gibt es natürlich mehr Halt und ist sicher auch langlebiger, aber ich hatt zunächst Bedenken, wie es sich auf die Atmungsaktivität auswirken würde. Aber auch nach einer Intervallsession in der Sommersonne hatte ich ein angenehmes Fußklima und die befürchteten Kochfüße blieben aus.

Vom Laufgefühl wirkt die Dämpfung des ON Cloudgo beim gemützlichen Laufen etwas fest, aber sobald man die Aufprallkräfte etwas erhöht, zeigen sich die dämpfenden und energierückführenden Kräfte sehr deutlich. Nach meinem ersten Eindruck beim langsamen Joggen, war ich überrrascht, wie energetisch man mit dem ON Cloudgo auch im hohen Tempo auf der Tartanbahn laufen kann und wie gut die Dämpfung abfedert, aber insbesondere über das Speedboard auch wieder die Kraft in den nächsten Schritt zurück gibt. Dabei hält sich der ON Cloudgo aber insgesamt zurück und greift im Vergleich zu stark gedämpften Schuhen mit Carbonplatte wenig in den Laufflow ein und belastet dien Laufapparat auch nicht zusätzlich. Daher ist der ON Cloudgo für Anfänger ideal und wahrscheinlich auch für schwerere Läufer eine gute Wahl.

Was mir am ON Cloudgo auch gut gefällt ist der Rocker, also die Vorformung der Schuhsohle, insbesondere im Vorderfußbereich. Wer also über den Mittelfuß läuft, kann hier wunderbar in den nächsten Schritt kommen und ganz entspannt von einem Schritt in den nächsten kommen. Nicht ganz so gut hat mir das Abrollverhalten gefallen, wenn man auf der Ferse läuft, da mit der Mittelfußbereich zu wenig vorgeformt scheint, um genauso energiesparend abzurollen, wie man es beim Mittelfuß- oder Vorderfußlaufstil kann.

Grundsätzlich ist der ON Cloudgo aber ein spannender Allrounder, den man eigentlich für fast alle Trainingsformate und Untergründe verwenden kann. Er kommt mit spritzigen Tempoeinheiten genauso gut zuecht, wie mit langsameren Läufen und auch auf Waldwegen und Schotter und performt dort neben dem Asphalt am besten.

Besonders LäuferInnen, die auf der Suche nach einem ersten vernünftigen Laufschuh sind, mit dem man sehr universell trainieren und auch erste Wettkämpfe laufen kann, sollten einen genaueren Blick auf den ON Cloudgo werfen.

on cloudgo laufschuhe test testbericht laufblogger laufblog 7

ON Cloudgo kaufen

Den neuen ON Cloudgo gibt es natürlich direkt bei ON als Modell für Damen und für Herren in jeweils zwei Farbvarianten für 149,95€. Bei den Händlern ist der ON Cloudgo auch teilweise verfügbar. Bis man den ON Cloudgo als Schnäppchen günstiger online kaufen kann, wird es wohl noch etwas dauern. Aber ich füge weitere unten trotzdem schon mal einen Preisvergleich ein, damit ihr die aktuelle Marktlage checken könnt.

.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus: