Strava Strava
Sport

So hältst du dich in den kalten Monaten fit

In den Wintermonaten kann es schwierig sein, fit zu bleiben. Die Tage sind kürzer und das Wetter ist kälter. Da fällt es schwer, sich zu motivieren, nach draußen zu gehen und zu trainieren. Doch keine Sorge, denn es gibt viele gute Sportarten, die man drinnen und draußen betreiben kann, um in den Wintermonaten gesund und fit zu bleiben.

Trotz des kalten Wetters ist es zum Glück sehr gut möglich, den ganzen Winter über fit und gesund zu bleiben!

Vergiss dabei aber auf keinen Fall die Ernährung und die geistige Fitness! Eine gesunde Ernährung hilft deinem Körper, sich von den Trainingseinheiten zu erholen und den ganzen Winter über stark zu bleiben. Genauso wichtig wie die körperliche Fitness ist die geistige Fitness. Nimm dir deshalb jeden Tag Zeit für Entspannung und für den Stressabbau. Manchmal macht es einfach mehr Spaß, ein Fitnessspiel zur Unterhaltung und Inspiration zu spielen. Wie dieser Link erklärt, kannst du auch jede Menge Freispiele und Gratisspielgeld sammeln. Begib dich auf die höchsten (virtuellen) Bergpisten oder stelle deine Lieblings-Fußballmannschaft zum Spaß zusammen.

Outdoor-Workouts

Hier findest du Ideen zu Wintersport und Aktivitäten im Winter:

Skilanglauf

Skilanglauf klingt zwar für Diejenigen, die schnelle Ski- oder Snowboard-Abfahrten lieben, vielleicht langweilig, kann aber eine besonders schöne Erfahrung sein und ist auch eine ideale Methode, um im Winter fit zu bleiben. Es ist wenig anstrengend und kann in jedem Tempo ausgeübt werden, so dass es für alle Fitnessstufen geeignet ist. Da es sich um eine Outdoor-Aktivität handelt, kannst du die frische Luft und die Landschaft genießen, während du trainierst. Wenn du keine geeigneten Skier hast, kannst du diese in den meisten Sportgeschäften ausleihen.

Skitouren

Skitouren gleichen dem Langlauf, es geht aber darum, besondere Ziele zu erreichen, wie Gipfel oder Täler. Dafür sind die Skier länger und die Bindungen fixiert, so dass man steigen und auch abfahren kann. Man verzichtet also auf einen Lift und klettert mit Skiern auf Berge und Pisten. Anschließend nutzt man die Skier einfach für die Abfahrt. Je nach Schwierigkeit des Ziels und Können des Tourengehers kann man sich für unterschiedliche Routen entscheiden. Ziel der meisten Skitouren ist es, möglichst viele Höhenmeter zu überwinden und die Tour in möglichst kurzer Zeit zu bewältigen.

Eishockey

Eishockey ist eine schnelle und actionreiche Sportart, die viel Geschicklichkeit und Körperbeherrschung erfordert. Die Spieler sind mit Schlittschuhen, Stock und Handschuhen ausgestattet und spielen auf einer Eisfläche, die 56-61 m lang und 26-30 m breit ist. Zwei Mannschaften, bestehend jeweils aus sechs Feldspielern und einem Torwart, treten gegeneinander an. Ziel des Spiels ist es, den Puck in das gegnerische Tor zu befördern.

Rodeln

Rodeln kann im Winter auf Schnee und Eis eine Menge Unterhaltung bringen und für gute Laune sorgen. Der Spaß, auf einem Schlitten den Berg herunterzusausen vergeht nie. Das Herunterbrettern auf einer Schneebahn ist nicht nur für die Kleinen ein unvergessliches Vergnügen.

Laufen kann auch im Winter durchgeführt werden und ist einfach und kostenlos. Achte nur darauf, dass du dich dem Wetter entsprechend kleidest. Das Anziehen von genügend Schichten ist beim Laufen im Winter unheimlich wichtig. Natürlich kannst du auch drinnen auf einem Laufband laufen, aber im Freien gibt es viele schöne Strecken, die du erkunden kannst. Sind die Wege allerdings vereist, ist es besser, einen längeren Spaziergang zu machen oder ganz darauf zu verzichten. Möchtest du auf keinen Fall das Training verpassen, könntest du stattdessen Fitnessübungen zu Hause ausführen, die dich gezielt für das Laufen stärken.

Indoor-Workouts

Wenn du dich dafür entscheidest, deine täglichen Läufe mit ein paar Kraft- und Ausdauertrainingseinheiten zu kombinieren, kannst du dir sicher sein, dass du die besten Ergebnisse erzielst. Durch das Hinzufügen von Kraft- und Ausdauerübungen an dein Lauftraining wirst du nicht nur schneller, stärker und ausdauernder, sondern vermeidest auch Verletzungen.

Hier sind einige Übungen, die du zu Hause machen kannst, um dich auf dein Lauftraining vorzubereiten:

1. Kniebeuge mit Sprung – Dies hilft dir, deine Beinmuskulatur zu stärken und gleichzeitig deine Ausdauer zu verbessern. Beginne in einer aufrechten Position mit den Füßen hüftbreit auseinander. Senke deinen Körper langsam ab, bis du in einer tiefen Kniebeuge stehst, bei der deine Oberschenkel parallel zum Boden sind. Springe dann nach oben und lande sanft in der Ausgangsposition. Wiederhole dies für 30 Sekunden.

2. Liegestützen – Liegestützen trainieren die Oberkörpermuskulatur, insbesondere für die Brust- und Schultermuskulatur. Beuge dich nach vorne und stütze dich mit den Händen auf dem Boden ab, während du deinen Oberkörper gerade hältst. Beuge dann deine Ellbogen, bis sie 90 Grad bilden, und hebe deinen Körper dann wieder in die Ausgangsposition. Wiederhole dies für 30 Sekunden.

3. Plank – Dies ist eine isometrische Übung, die die Rumpfmuskulatur stärkt. Stütze dich mit den Händen auf dem Boden ab. Deine Ellbogen sollten sich unter den Schultern befinden und dein Körper eine Linie bilden, angefangen von den Zehen bis zu den Haarspitzen. Ziehe die Bauchmuskeln an und halte diese Position für 30 bis 60 Sekunden. Dies ist eine hervorragende Übung, um die Körpermitte zu stärken und das Rückgrat zu stabilisieren.

Fitnessapps und Lauftrainingsapps, wie Nike+, bieten viele von Experten zusammengestellte Kombinationen, die auch ohne Gewichte ausgeführt werden können. Viele davon sind anspruchsvoll, aber es gibt verschiedene Levels, je nachdem, was dir am besten zusagt.

Von Skilanglauf, Laufen bis hin zu Fitness-Spielen auf Konsolen für das Training zu Hause, gibt es scheinbar endlos viele Möglichkeiten. Für einige Sportarten braucht man eine Ausrüstung, bei anderen kann man sofort beginnen. Außerdem ist gesunde Ernährung und auch die Erhaltung der geistigen Fitness wichtig, um dich gut durch den Winter zu bringen!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: