McDonalds möchte an Happy Meals festhalten

Der Streit zwischen McDonalds und der Stadt San Francisco geht in eine neue Runde: Wir haben an dieser Stelle bereits darüber berichtet, dass San Francisco nun eine Initiative gegen Fettleibigkeit von Kindern ins Leben gerufen hat, die unter anderem auch vorsieht, dass in den Happy Meals von McDonalds keine Spielzeuge mehr verkauft werden dürfen, falls der Konzern sich nicht an bestimmte Höchstgrenzen bei Kalorien, Fett, Salz und Zucker hält, was bisher nicht der Fall ist.

Man glaubt, dass viele Kinder sich das Fast Food wünschen, da sie das Spielzeug haben wollen. Geht es nach den Initiatoren soll die Regelung bereits ab Dezember nächsten Jahres gelten. Doch MacDonalds wettert nun dagegen:

Seit fast 40 Jahren würden die Eltern dem Konzern vertrauen. Auf der Karte habe man eine Auswahl, die die Verbraucher zufriedener mit ihrem Lebensstil mache. Hier ist das letzte Wort wohl noch lange nicht gesprochen.

Schade ist dabei vor allem, dass San Francisco bisher alleine mit dieser Idee dasteht und das obwohl sich alleine in den letzten Jahren die Anzahl von fettleibigen Kindern in den USA fast vervierfacht hat.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe