fenix3_varianten

Garmin fenix 3 Saphir HR mit integrierter Herzfrequenzmessung

Die Garmin Fenix 3 in der attraktiven Saphirversion ist eine multifunktionale GPS-Sportuhr für professionelle oder zumindest ambitionierte Sportler und wegen des Saphirglases gerade bei Actionsportarten oder Outdoor am Berg kratzfest und somit robuster geschützt. Auf der ISPO in München wurde nun ein Update der Garmin fenix 3 Saphir angekündigt, daß einen integrierten Herzfrequenzmesser bietet, bei dem die Herzfrequenz über ein optisches Verfahren an der Unterseite der Uhr am Handgelenk gemessen wird.

Falls jemand die Garmin fenix 3 noch nicht kennt – Es ist ein GPS Fitness- und Sport-Tracker, Zeitanzeiger, Navigations- und Smartwatch in einem und besticht dabei noch durch ihr unglaublich schönes und ansprechendes Design. Schlicht, elegant und wunderbar komfortabel, ist sie nicht nur multifunktional beim Sport einsetzbar, sondern auch im Alltag ein guter Zeitmesser.

Die wichtigsten Eigenschaften der Garmin fenix 3 im Überblick

  • Einsatzbereiche nach Sportwarten: Bergsteigen, Indoor, Laufen, KLettern, Radfahren, Schwimmen, Skifahren, Triathlon, Wandern und noch viel mehr
  • Gerätetyp: Multifunktionssportuhr mit GPS, Smartwatch und Activity-Tracker
  • Activity-Tracker 24×7 mit Kalorien, Distanz, Schritte und sogar Schlaferfassung
  • Synchronisation: via Bluetooth und WLAN, USB ebenfalls möglich
  • Akkulaufzeit: 50 Stunden im UltraTrac Modus, 20 Stunden mit GPS, 6 Wochen im Uhrmodus
  • Display: 1,2 Zoll, Chrome-Farbdisplay, LED-Beleuchtung
  • Alarm: Vibration, visuell, akustisch
  • Bis 100 Meter wasserdicht
  • Integrierte Herzfrequenzmessung beim HR Modell, sonst per Brustgurt
  • Erweiterbar mit diversem Zubehör um z.B. Trittfrequenz / Kadenz beim Radfahren zu messen

Die Garmin Fenix 3
Die Garmin Fenix 3 ist das Nachfolgemodel der Fenix 1 und 2. Sie verbindet zahlreiche Eigenschaften ihrer Vorgängermodelle und ist das neuste Modell auf dem Markt. Eine Uhr und Sportaccessoire, daß wegen der Vielzähligen Möglichkeiten überzeugt, denn man kann fast jede Sportart mit der Fenix 3 messen über bereits vorhandene Sportartenprofile oder selbst erstellte.

Besonders hervorzuheben sind der Activity-Tracker und auch die Smartwach-Funktionen. Verwendet wird die Garmin Vivofit Software. Es ist eine Sportuhr, die im Garmin High-End Bereich zu finden ist. Produktqualität und hochwertige Materialverarbeitung sind ausschlaggebend. Die Fenix 3 hat diesmal aber nicht nur ihren Schwerpunkt auf die Sporttauglichkeit gelegt, sondern auch im Design wurde etwas geändert. Sie ist eine Uhr, die man gar nicht mehr vom Handgelenk ablegen möchte. Muss man auch nicht, denn sie besticht nicht nur durch ihre Funktionen, sonder auch durch ihre wirklich elegante und edle Optik. Mit wechselbaren Armbändern und diversen digitalen Anzeigeoptionen und verschiedenen Ziffernblättern kann die Uhr von sportlich bis elegant zu jedem Anlass kombiniert werden.

Sie spricht alle sportbegeisterten Menschen an. Egal ob Jung oder alt, mann oder Frau, Wanderer oder Schwimmer. Sie ist für jeden etwas, der Geschmack und Stil hat. Die Fenix 3 zeigt dabei nicht nur die typischen Angaben nach Zeit, Geschwindigkeit und Distanz an, sondern gibt auch Auskunft über Herz- und Schrittfrequenz, Vertikalbewegungen des Oberkörpers, Bodenkontaktzeit und auch die empfohlene Regenerationszeit. Steigt man in die Höhe, so werden auch Aufstiegs- und Abstiegsmeter angezeigt – Dank des selbst kalibrierenden Höhenmessers. Nutzt man die Fenix 3 als Schwimmer, erkennt diese sogar den Schwimmstil. Sie unterscheidet zwischen Brust, Freistil und Rückenschwimmen.

Besonders hervorzuheben ist die WLAN Antenne. So können Workout- und Fitnessdaten direkt und unmittelbar auf Computer und Smartphone übertragen werden. Dabei ist sie eine der weniger Uhren, die diese Funktion überhaupt bieten. Neu ist ebenfalls, daß Bluetooth und ANT+ gleichzeitig genutzt werden können. Das war beim Vorgängermodel nicht möglich. Sie ist 100 statt 50 Meter wasserdicht, verfügt über ein integriertes Alarmsystem und hat ein Farbdisplay.
Besonders hervorragend eignet sich die Fenix3 beim Radfahren. Dies vor allem, wenn man die Radfahren-App nutzt. Darüber hinaus kann die Fenix 3 einfach am Fahrradlenker montiert werden. Die GPS-Funktion lässt einen immer genau wissen, wo man sich befindet und auch die Ortsbestimmung funktioniert im Handumdrehen. Im Radfahrmodus verfügt die Fenix 3 über die Auto-Seitenwechsel-Option, den Auto Lap zur Rundenaufzeichnung, die Auto Pause wenn eine Rast notwendig wird, eine Back-to-Start Funktion und den Auto Climb.

Beim Schwimmen greift der Beschleunigungssensor der Fenix 3. Bis zu 100 Metern kann sie dem Wasserdruck standhalten. Die Beschleunigungssensoren helfen bei der Schwimmstilermittlung und sowohl die Gesamtstrecke, Intervalldistanzen, Kalorienverbrauch und die durchschnittlichen Pace lassen sich mit der Fenix aufzeichnen und verfolgen. Effizienter und nachhaltiger kann man nicht trainieren.

Weitere integrierte Funktionen sind der bereits erwähnte Höhenmesser, das Barometer und auch der magnetische Kompas – und damit ist immer noch nicht genug. Denn die Fenix 3 erlaubt auch den Schlaf zu tracken. Dabei werden die Schlafphasen ermittelt. Gespeichert werden Einschlaf- und Aufstehzeiten und somit kann der Sportler nicht nur Trainingsphasen, sondern auch Erhohlungsphasen überwachen und optimieren.

Die Garmin Fenix 3 hebt sich, verglichen mit anderen Modellen, durch ihre Genauigkeit hinsichtlich der erhobenen Daten ab. Zwar nicht perfekt, aber nahe an perfekt – so lässt sich die Qualität und Leistung der edlen Sport- und Freizeituhr auf den Punkt bringen.

Die Preise für die neuen Modelle lauten wie folgt:

  • Garmin fenix 3 HR Saphir 599,99 EUR
  • Garmin fenix 3 HR Saphir Performer Bundle 649,99 EUR (inkl. HRM-Run)
  • Garmin fenix 3 Saphir mit Lederarmband: 599,99 EUR
  • Garmin fenix 3 Saphir Titanium: 799,99 EUR
GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe