On Cloudflow – Erfahrungen vom Test mit dem schnellsten Schweizer

Es ist inzwischen schon mehr als zwei Jahre her, daß ich die neue schweizer Laufschuhmarke On entdeckt und mit dem Cloud meinen ersten Laufschuh mit der speziellen Sohlenkonstruktion getestet habe. Inzwischen ist aus einer neuen Marke mit einem Laufschuh, ein erfolgreiches Unternehmen geworden, daß eine breite Kollektion an Schuhen für verschiedene Anforderungen anbietet und eine weltweite Fangemeinde aufgebaut hat. Zuletzt präsentierte sich On sehr selbstbewusst beim New York Marathon.

Mit dem neuen On Cloudflow, erweitert On das Portfolio um einen weiteren Performance-Schuh, der neben dem Cloudsurfer das Angebot an schnellen, neutralen Laufschuhe ergänzt. Ich habe den neuen On Cloudflow während meines Lauftrainings getestet und habe zunächst auf der Tartanbahn beim Intervalltraining sehr gute Erfahrungen in meinem Test gemacht.

on-running-cloudflow-sports-insider-laufschuhtest

Mit seinen 6mm Sprengung und nur 220 Gramm Gewicht, ist es ein sehr leichter und direkter Schuh, der ideal für schnelle Trainingseinheiten oder Rennen konstruiert ist. Im Gegensatz zu den 10 flacheren Clouds, die beim Cloudsurfer zum Einsatz kommen, besteht die Sohlenkonstruktion des Cloudflow aus 18 Cloud-Modulen. Durch diese vielen einzelnen Clouds kann die Dämpfung sehr präzise an den belasteten Zonen der Sohle erfolgen und auch die Flexibilität der Sohle beim Abrollen ist durch die einzelnen Freiräume zwischen den Clouds und das Speedboard ideal möglich. Im vorderen Bereich des Ballens und der Zehen sind zusätzliche Sohlenelemente an der Außensohle angebracht, die mit einem Rautenprofil für ordentlichen Grip auf dem Vorderfuß sorgen.

Wie schon angesprochen ist der On Cloudflow überraschend direkt und sehr agil. Durch die Clouds ist die Fußsohle aber nicht direkt mit dem Untergrund verbunden, weshalb man kaum Feedback zu den Streckenverhältnissen bekommt. Man ist also einerseits, direkt und neutral unterwegs, hat aber nicht das klassische Barfußgefühl von Rennschuhen, bei der man die Strecke spüren kann. Neben dem Gewicht und der Agilität, ist der Grip des Cloudflow sehr gut und konnte auch bei leicht eisigen Verhältnissen auf der Tartanbahn gut mit den Schuhen der Trainingskollegen mithalten.

Fast schon typisch für On, sind die Passform und das Design der Schuhe. Das Design ist angenehm unaufgeregt und klar strukturiert – besonders für einen schnellen Performance-Schuh ist das ja schon fast eine Seltenheit. Auch das gute Tragegefühl ist sofort beim ersten anprobieren da, so wie ich es auch schon mit meinen ersten On Schuhen erlebt habe. Die Schuhe passen einfach sofort und verbinden Performance mit einem angenehmen Tragegefühl.

Der Fersenbereich ist beim Cloudflow sehr stabil gearbeitet und gibt daduch einen guten Halt und auch Stabilität im Bereich des Knöchels. Im Seitenbereich und vorn ist ein mehrlagiges Meshgewebe als Obermaterial eingesetzt worden, daß zur Optimierung der Atmungsaktivität zusätzlich gelasert wurde damit größere, mehrere Milimeter lange Poren entstehen, durch die die Luft zirkulieren kann.

Die Schnürsenkellöcher, der Seitenbereich und der die Kante am Vorderfuß sind mit schmalen, zusätzlichen Gummibahnen verklebt, um die Stabilität zu erhöhen. Als kleines, weiteres Detail wurde das oberste Schnürsenkellloch mit einer Metallöse ausgerüstet, die das „o“ vom Markennamen symbolisiert. Auch die Marathonschnürung ist mit dem Cloudflow möglich, für alle die es besonders stabil mögen. Die Lasche ist direkt mit der inneren Lage des Obermaterials verwoben worden und sitzt dadurch immer perfekt an der richtigen Stelle.
Auch hier wurden zusätzliche Belüftungsöffnungen eingearbeitet und zusammen mit dem weichen, dünnen Material ergibt sich auf dem Spann eine absolut komfortable Passform. Die Schnürsenkel sind wie bei On üblich, sehr schmal gehalten. Das spart Platz und Gewicht und kommt auch der Optik zu Gute.

Der On Cloudflow überzeugt wegen seiner Passform, dem Gewicht und der Optik und ist für einen On Schuh erstaunlich direkt und wendig. Wer also auf das direkte Bodengefühl eines schnellen Rennschuhs verzichten kann, wird mit dem Cloudflow viel Freude haben.

Ich bin derzeit ja in meiner Saisonpause, freue mich aber den Cloudflow auch bei einem meiner nächsten Straßenläufe von meinem 2017er Laufkalender im Rennmodus und auf Renngeschwindigkeit auszuprobieren. Neuigkeiten von meinen Trainingsläufen gibt es wie immer bei Instagram und alle weiteren Infos und mehr Bilder zum Schuh gibt es direkt bei On-Running.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe