Sport bei Hitze: Sonnenschutz und Training nicht übertreiben

cc by flickr/ aarmono

cc by flickr/ aarmono

Viele Sportler sind es gewöhnt, zu bestimmten Zeiten ihr Training zu absolvieren, doch bei großer Hitze sollte man hier je nach Situation ein paar kleine Dinge beachten. Klettern die Temperaturen über 25 Grad so sollte man beispielsweise das Laufen etwas langsamer angehen.

Die Deutsche Sporthochschule Köln rät dabei das Training mit einer Pulsuhr zu überwachen und im Hochsommer etwa fünf Herzschläge langsamer zu laufen als gewohnt. Der Körper muss bei Hitze nämlich zusätzliche Energie aufbringen um die Hitze abzutransportieren. Daher sollte man den Körper ein wenig entlasten.

Bei über 30 Grad kann der Körper schnell überhitzen. Man sollte es also nie mit dem Training übertreiben und vor allem für ausreichenden Sonnenschutz sorgen. Eine Kopfbedeckung ist ebenso wichtig wie Sonnencreme.

Genug Trinken ist bei diesen Temperaturen essentiell. Schon vor dem Training empfiehlt es sich daher, ein Glas Wasser zu trinken. Während des Trainings sind kleine Schlucke ideal. In der sogenannten Mittagshitze von 12 bis 15 Uhr verzichtet man am besten komplett auf Sport. Ideal sind im Sommer für das Training die Morgenstunden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe