Stiftung Warentest: Funktionsjacken im Test

In den letzten Jahren scheint es, dass viele Menschen beim Sport nicht mehr ohne Funktionsjacken auskommen. Sie sollen nicht nur sportlich aussehen, sondern natürlich einen vor allem vor Wind und Wetter schützen und atmungsaktiv sein. Die Stiftung Warentest hat sich 17 Zweilagen-Jacken für bis zu 300 Euro näher angesehen und kommt dabei leider zu einem nicht gerade positiven Ergebnis.

Am Ende konnten nur zwei Modelle mit der Gesamtnote „gut“ überzeugen. Die restlichen Modelle hielten entweder Regen nicht stand oder waren nicht wirklich atmungsaktiv. In Sachen Wasserfestigkeit wurde die Jacke einer Puppe angezogen, die eine Stunde lang im sogenannten „Regenturm“ stehen musste. Feuchtesensoren und auch Flecken auf dem Unterhemd, das die Puppe trug, zeigten am Ende wie wasserfest die Jacken wirklich waren.

Sechs Modelle versagten hier bereits im Neuzustand, darunter auch teure Modelle zum Beispiel von Adidas oder Salewa. Je öfter man die Jacken wäscht, desto mehr löst sich die Imprägnierung auf. Nach fünf Mal waschen mussten die Jacken also wieder in den Regenturm, wobei am Ende als einzige die von Jack Wolfskin trocken hielt.

Dieses Modell überzeugte ebenfalls im Bereich Atmungsaktivität und auch bei der Untersuchung von sozialen Komponenten bei der Produktion und wurde so zum Testsieger. Die meisten anderen schnitten in diesen Bereichen weniger gut ab.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe