Bergwinter Tirol

Tirol rüstet sich für die Wintersaison 2013/2014

Bergwinter Tirol

Bergwinter Tirol

Tirol ist seit jeher bekannt für seinen blühenden Wintersport. Mit der Lage im Alpengebiet und mehreren Skigebieten, die ganzjährig geöffnet sind, ist es möglich seinem Hobby, wann immer man möchte, nachzugehen. Und die Möglichkeiten sind mannigfaltig!

Profi-Sportler
Für den ambitionierten Sportfreund bieten sich viele Ski-Pisten, von der einfachsten, bis zur anspruchsvollsten Abfahrt ist alles vertreten. Dabei müssen Sie sich die Piste nicht unbedingt mit den vielen Touristen und Urlaubern teilen, wenn Sie dies nicht möchten. Es gibt auch viele nicht so populäre Hänge. Auf Nachfrage bei Ortskundigen lässt sich da meist etwas finden.

Für die, denen das einfache Bergab fahren zu öde ist, oder einmal etwas anderes versuchen möchten, gibt es auch einige Schnee-Parks. Dort können Sie sich mit dem Snowboard oder den Skiern an Rampen, Stangen, Half-Pipes und anderen Objekten austoben. Den Möglichkeiten sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Grenzenlos hingegen ist der Spaß, den man dabei garantiert haben wird, solange man es nicht übertreibt, denn alle Aktivitäten betreibt man auf eigene Gefahr.

Für den Ausdauer-orientierten Sportler finden zahlreiche Veranstaltungen zum Ski-Langlauf statt. Auf über 4000 km Langlaufstrecke kann man dabei in Tirol zurückgreifen. Achten Sie darauf, dass die gewählte Strecke (auch Loipe genannt) das Loipen-Gütesiegel besitzt. Nur dann ist auch die Sicherheit und Wartung der Strecke in ausreichendem Maße gewährleistet.

Familien
Auch Familien kommen in den Skigebieten Tirols nicht zu knapp. Zahlreiche, für Einsteiger taugliche Pisten, auf die auch die Kinder mitgenommen werden können, finden sich in jedem Skigebiet. Rodelbahnen für die Kids dürfen natürlich nicht fehlen und tun es auch nicht. Wer sich vielleicht einen gemütlichen Spaziergang im Schnee wünscht, der wird sich sicherlich am sogenannten „Schneeschuh-wandern“ erfreuen können.
Schlittschuh laufen? Auch das wird geboten. Wecken Sie Kindheitserinnerungen auf einem zugefrorenen See oder auch in einem Eislaufstadion!

Einsteiger
Wer noch nie auf Brettern gestanden hat und nicht auf das Skifahren verzichten will, wenn er in Tirol Urlaub macht, der kann es ganz einfach lernen. In über 190 Skischulen wird ihnen der Umgang mit den Skiern von professionellen Lehrern beigebracht. Ein besonderes Thema ist dabei der Wiedereinstieg. Mehr und mehr Erwachsene, die in der Jugend Ski gefahren sind, wollen nun wieder einsteigen, obwohl sie jahrelang nicht gefahren sind. Hier bietet Tirol besondere Angebote, die „Ex-Skifahrern“ die neuen Eigenschaften von Carving-Ski schnell vermitteln und einen wieder fit für die Piste machen.

Sonstige Aktivitäten im Bergzauber
Schon einmal etwas von „Snowkiten“ gehört? Oder von „Snow Carting“ und „Snowtubing“? Nein? Definitiv einen Versuch wert.
Beim Snowkiten ist man an einen lenkbaren Schirm gebunden und wird vom Wind angetrieben. Ob man nur gemächlich dahin treiben will, oder es schneller angehen lässt und meterhohe Sprünge macht, ist dem Sportler überlassen. Spaß macht es allemal.
Ebenso spaßig ist das Snow Carting. Man stelle sich ein Go-Kart im Schnee vor. Das Gefährt lenkt sich auch in etwa so, man kommt aber schnell ins driften. Ideale Sportart für alle, die Motorsport mit Schnee verbinden wollen.
Zu guter letzt noch das Snowtubing. Die immer mehr in Mode kommende Sportart besteht darin, in einem aufgeblasenen Gummischlauch sitzend, Hänge herab zu jagen… mit bis zu 40 Stundenkilometer und das über Schanzen und Bodenwellen. Klingt erst einmal mehr nach Gefahr, als nach Spaß, aber es gibt schon viele Bahnen, auf denen der Gummireifen geführt wird und die auch für Kinder geeignet sind.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe