Neuer Trend: Barfuß wandern

Was eigentlich ein urzeitliches Phänomen ist, dass in jedem von uns steckt, müssen wir modernen Stadtmenschen häufig erst lernen. Kein Wunder also, dass barfuß Wandern in den letzten Jahren immer mehr Leute fasziniert.

Jeder, der gerne wandert, kennt das Problem: Man steckt lange Zeit in denselben Schuhen, irgendwann werden diese schwitzig und feucht und somit anfällig für alle möglichen Verletzungen. Wenn das Schuhwerk nicht optimal sitzt, sind am Abend Blasen und Schwielen fast nicht zu vermeiden.

Dabei wäre die Lösung eigentlich so einfach: Befreien Sie sich einfach von den Schuhen! Barfuß Wandern findet immer mehr Anhänger und das mit gutem Grund, denn unsere Füße sind viel robuster als wir manchmal denken. Durch das barfuß Laufen werden bestimmte Regionen im Körper und im Gehirn stimuliert, die durch Schuhe gar nicht so hervortreten. Zudem wird die Durchblutung enorm angeregt. Ideal also für alle, die unter ständig kalten Füßen leiden.

Und auch das Training der Bein- und Fußmuskulatur ist barfuß ausgiebiger als mit Schuhen. Da der Fuß alle möglichen Unebenheiten ausgleichen muss, werden Muskelgruppen beansprucht, die man dank Schuhe nur noch selten spürt, geschweige denn trainiert.

Inzwischen gibt es schon spezielle Wanderwege für Barfüßige und es werden immer mehr. Also, einfach auch einmal ausprobieren. Der Körper wird es einem nach einer Weile danken.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
2 Antworten zu “Neuer Trend: Barfuß wandern”
  1. Flug sagt:

    Hallo und guten Tag,

    ich bin auf Malta ausschließlich barfuß gelaufen; anfangs habe ich mir eine Blutblase gelaufen, doch später haben sich meine Füße aklimatisiert.
    Ich bin den restlichen Urlaub nur noch ohne Schuhwerk gelaufen- abgesehen von Restaurantbesuchen- und es war herrlich. In den ersten Tagen hatte ich teilweise Muskelkater in den Waden, doch es war ein sehr angenehmer Schmerz- Sportler wissen wovon ich Rede!
    Ich habe mir überlegt, viel öfter ohne Schuhe rauszugehen, wenn die Möglichkeit besteht. Ich glaube, dass sich dieser Trend durchsetzen kann, wenn dafür gesorgt wird, dass spezielle Wege dafür angelegt werden. Oft wird das Barfußlaufen durch Glasscherben auf Wegen unmöglich gemacht, aber mit „Barfußwegen“ sollte dies kein Problem mehr sein.
    Im Ruhrgebiet gibt es bereits einige schöne Ecken, in denen man ungestört Barfuß laufen kann. Ich würde mir Feedback wünschen.

    Auf das Wandern!

  2. Daniel sagt:

    Hi, absolut korrekt. Ich laufe meist im Urlaub komplett barfuss. Im normalen Alltag mit Büro, Meetings und öffentlichem Straßenverkehr ist es leider nicht wirklich praktikabel, aber Sportler wie Johannes Kwella ziehen das ja komplett durch mit dem Barfuß leben.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe