Strava Strava
Gesundheit

Exklusives Day Spa in Leipzig: Relax Plus

Im Herzen von Leipzig gelegen, findet der Erholungssuchende eine edle Wohlfühloase, das Relax Plus Leipzig. In einem außergewöhnlichen Ambiente entspannen und die Skyline von Leipzig von der Sauna aus betrachten. Im Spa-Bereich bei einem Glas Champagner beginnt die Auszeit.
Im Programm sind Massagen, Kältetherapie und ein Day Spa. Die Anwendungen sind individuell anpassbar, sodass fast keine Wünsche offenbleiben.

Massagen
Das Relax Plus Leipzig bietet eine Vielzahl an wohltuenden Massagen an. Die Auswahl hängt von den Bedürfnissen ab, Entspannung, Vitalisierung oder Linderung von Schmerzen.

Aromaöl-Massage:
Bereits in der Antike wendeten die Römer diese Form der Massage an.
Bei der Aromaöl-Massage werden ätherische Öle und Essenzen in die Haut einmassiert. Von dort gelangen die Wirkstoffe über die Haut in die Nervenbahnen und entfalten ihre Wirkung. Aromaöle wirken entspannend, anregend, entzündungshemmend, einige schmerzlindernd und schlaffördernd.

Fußreflexzonen-Massage:
Die Fußreflexzonen-Massage beruht zum einen auf dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Diese besagt, dass die Nervenbahnen im Fuß mit den Organen verbunden sind. Durch Druck auf die Punkte wird Linderung herbeigeführt. Daneben wurde von Eunice Ingham Stopfel diese Therapieform weiterentwickelt. Sie teilte den Fuß in Zonen ein und erstellte eine Art Landkarte für den menschlichen Körper. Fußreflexzonen-Massage ist entspannend und angenehm und hilft bei Schmerzen und Verspannungen.

Lomi-Lomi-Massage:
Die Lomi-Lomi-Massage ist eine traditionelle hawaiische Massage. Durch streichen, kneten und drücken mit den Händen, den Unterarmen und Ellbogen wird das Lomi-Lomi-Öl einmassiert. Diese spezielle Massage dauert circa zwei Stunden und dient der Entspannung und der Wiederherstellung des Gleichgewichts. Untermalt mit hawaiianischer Musik entspannt der Körper in den wellenförmigen Bewegungen. Das Lomi-Lomi-Öl besteht aus Erdnuss-, Mandel- und Macadamianussöl und Kokosfett.Es macht die Haut herrlich weich.

Hot-Stone-Massage:
Bereits im alten China kannten die Menschen die Massage mit den erwärmten Steinen. Bei der Hot-Stone-Massage liegt man zuerst auf den warmen Steinen, um sich aufzuwärmen. Der Therapeut trägt warmes Kräuteröl mit einem Pinsel auf dem Rücken auf. Entlang der Meridiane verteilt der Masseur die circa 55 Grad warmen Steine. Der Therapeut benutzt bis zu vierzig Steine, einige davon zur Massage. Das sorgt für eine angenehme, wohlige Tiefenentspannung und Durchwärmung. Danach massiert der Therapeut den Rücken mit oder ohne Steine.

Kräuterstempel-Massage:
Diese jahrtausendealte Massageform entspringt der indischen Ayurveda-Lehre.
In der traditionellen Thai-Massage wenden sie die Kräuterstempel ebenfalls an.
Der Unterschied besteht darin, im Ayurveda tränken sie die gefüllten Kräutersäckchen in Öl, bei der Thaimassage erhitzten sie die Kräuterstempel mit Wasserdampf.
Die Kräuterstempel-Massage dient zur Entspannung und Harmonisierung und löst Blockaden. Die Massage teilt sich in drei Abschnitte auf und zwar Entspannung- Kräuterstempel-Massage- Erholung.

Klassische Massage:
Die Methode ist sehr alt, es gibt Zeitzeugnisse bis zu den alten Ägyptern und Chinesen.
In Europa entdeckte der Arzt Paracelsus die Massage im 16. Jahrhundert neu.
Die klassische Massage ist auch unter dem Namen “schwedische Massage” bekannt, benannt nach dem Schweden Peer Hendrik Ling.
Er entwickelte die Massage weiter mit Griffen wie walken, reiben, drücken und Hacken.
Die Massage wird als Ganzkörper- oder Teilmassage angeboten. Die klassische Massage hilft bei Schmerzen des Bewegungsapparates bei Stress und Verspannungen.

Tiefen- und Sport-Massage:
Sie ist eine Erweiterung zur klassischen Massage, bei der der Therapeut mit festeren und kräftigeren Griffen arbeitet. Sportliche Menschen haben eine gute Muskulatur und vertragen kräftige Griffe besser als ältere, gebrechliche Menschen. Nach dem Sport dient die Tiefenmassage der Entspannung und Regeneration.

Thai-Massage:
Das ist eine alte traditionelle Massagetechnik von buddistischen Mönchen aus dem alten Indien. Mönche, die nach Myanmar auswanderten, brachten sie nach Siam, dem heutigen Thailand. Die Thaimassage ist eine kräftige Ganzkörpermassage. Durch Dehn- und Strecktechniken erfährt der Körper eine tiefe Entspannung.
Der Masseur bearbeitet die Energiebahnen, was Blockaden und Schmerzen löst.
Die Thaimassage basiert auf ayurvedischem Wissen und ist eine ganzheitliche Heilmethode.

Honig-Massage:
Honig ist seit Jahrtausenden ein bewährtes Schönheitsmittel und auch als Hausmittel bei Krankheiten beliebt. Die Honigmassage hat ihren Ursprung in Russland und Tibet. Bei der Honigmassage geht es um eine Entgiftung des Körpers, ähnlich wie beim Schröpfen. Der Therapeut führt Zupf – und Ziehtechniken aus. Dadurch wird die Haut stark durchblutet, Schlacken werden abtransportiert, verklebte Faszien gelöst. Die Honigmassage ist empfehlenswert bei Cellulite.

Day Spa
Einen ganzen Tag Wellness, Entspannung und wohlfühlen. Das ist am schönsten zu zweit, mit Freunden,der Familie oder Geschäftskollegen.
Das Day-Spa-Paket besteht aus einer Massage und einem Saunabesuch in der Panoramasauna mit herrlichen Blick über die Dächer von Leipzig.
Zur Stärkung gibt es eine Auswahl an Nussvariationen, frischen Orangensaft, stilles Wasser und einen frischen Obstteller.
Für besondere Anlässe ist das Programm ergänzbar mit Champagner oder Prosecco. Zum Essen gibt es ein leckeres Sushi von Sakura Leipzig. Optional ist eine Ganzkörpermassage, Kältetherapie oder ein Saunapaket erhältlich.

Kältetherapie
Die trockene Kälte bis minus 160 Grad ist hilfreich bei der Schmerzbehandlung und zur Stärkung der Immunabwehr. Außerdem zur schnelleren Regeneration nach dem Sport empfehlenswert.
Der Zutritt zur Kältekammer ist in Unterwäsche mit Handschuhen und Socken nötig und dauert circa drei Minuten.
Anschließend ist es möglich, sich massieren zu lassen oder im Wellnessbereich relaxen.
Die Kältetherapie ist besonder bei Krankheiten wie Rheuma, Multipler Sklerose und Neurodermitis und Schmerzen und Entzündungen empfehlenswert.

Fazit zum Relax Plus Leipzig
Der Besuch mit Freunden oder Kollegen in der Wellnessoase Relax Plus Leipzig ist wie ein kleiner Kurzurlaub für die Sinne. Entspannung durch Massagen, Entschleunigen in der Panoramasauna und Steigerung des Wohlbefindens mit der Kältetherapie. Der Gaumen kommt auch nicht zu kurz, mit Sushi, frischem Obst und einem Glas Prosecco ist es möglich, die Seele baumeln zu lassen.
Ein Aufenthalt im Relax Plus Leipzig lässt sich auch verschenkten, in Form eines Gutscheines für einen runden Geburtstag, Hochzeitstag oder ein romantisches Wochenende.

* Werbung

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: