Strava Strava
Radsport

Fahrradpanne? ADAC Pannenhilfe kommt auch zum Fahrradreifen wechseln!

Die neue Fahrrad-Pannenhilfe des ADAC

Der ADAC ist bekanntlich der größte Automobilclub Deutschlands. Bisher war dieser Club immer eine reine Interessenvertretung der Autofahrer. Die Verteidigung der Freiheit der dieser Interessengruppe, wie beispielsweise durch Ablehnung der Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen, war bisher immer ein absolutes Tabu für den ADAC – ganz im Sinne der autofahrenden ACAC-Mitglieder.

Doch jetzt öffnet sich der Club auch der Gruppe der Radfahrer. Der ADAC bieten nun nicht nur seinen Autofahrern sondern auch den Fahrradfahrern eine Pannenhilfe an. Bleiben die Mitglieder des Automobilclubs künftig aufgrund einer Panne mit ihrem Fahrrad liegen, so kann man auf Hilfe seitens des ADAC bauen. Und das Beste daran: Zusätzliche Tarife werden dafür nicht erforderlich sein. Die momentane Mitgliedschaft würde das für alle beinhalten. Man muss also nichts unternehmen oder zusätzliche Beiträge an den ADAC entrichten, um die ADAC Fahrradpannenhilfe zu bekommen.

Die neue Zusatzleistung soll bereits ab Juni, also schon in wenigen Tagen, eingeführt werden. Ziel des ADAC ist es, dadurch neue Mitglieder für sich zu begeistern und zu gewinnen. Die Einführung der Pannenhilfe soll einer Pressemitteilung zufolge bundesweit, also für ganz Deutschland erfolgen.
Auf der letzten Jahreshauptversammlung der Vereinigung stimmten die Mitglieder des Automobilclubs dieser Idee mit sehr großer Mehrheit zu. Das Ergebnis war sogar überwältigend klar und deutlich gewesen. Kaum jemand hatte eine negative Meinung zu dieser Neuerung gehabt, was eben auch zeigt, wie sich der ADAC in Sachen Mobilität öffnet.

Nachhaltigkeit ist das Stichwort, welches die Verantwortlichen des ADAC als sehr wichtig erachten. Die Zahl der Radfahrer, auch bedingt durch die in letzter Zeit stetig steigenden Benzinpreise durch Corona und den Ukraine-Krieg, wächst stark an. Und durch dieses neue Angebot kann man zu den rund 23 Millionen ADAC-Mitgliedern sicher noch weitere hinzugewinnen. Christian Reinicke, Präsident des Clubs, gab an, dass der ADAC damit dem Mobilitätswandel gerecht werden möchte, indem die Mitglieder bei diesem unterstützt und begleitet werden.

Reinicke hat beim ADAC erst neulich für großen Wirbel gesorgt. Der Präsident, der seit etwa einem Jahr im Amt ist, hat es tatsächlich gewagt, die Mitglieder aufzufordern, auch mal das Auto stehen zu lassen. Man könne auch mal mit dem Fahrrad einkaufen fahren. Das würde die Umwelt schonen und Sprit sparen. Dass sowas ein Präsident, der die meisten Autofahrer in Deutschland vertritt, mal sagen würde, damit hätte wohl kaum einer gerechnet.

Die konkrete zukünftige Pannenhilfe ab Juni soll sowohl bei platten Reifen, als auch bei Problemen mit den Antriebsketten, defekten Bremssystemen und anderen Defekten am Rad erfolgen. Sollte die Notreparatur an Ort und Stelle mal nicht möglich sein, so würde ein Transport in die nächste Fahrradwerkstatt organisiert werden. Fahrradreifen wechseln, Bremszüge reparieren und andere Kleinigkeiten dürften aber in der Regel schnell und direkt vor Ort von der ADAC Pannenhilfe erledigt werden können. Also sind hier die Leistung ähnlich, wie es die Mitglieder schon von Pannen an ihrem Auto kennen. Und das hat sich ja langjährig als sehr gut bewährt.

Ein eigener Fahrradtarif soll laut Pressemitteilung beim ADAC allerdings nicht eingeführt werden. Somit ist diese Zusatzleistung für reine Radfahrer, die überhaupt kein Auto besitzen, nicht gedacht. Man richte sich als Automobilclub auch weiterhin an die eigene Zielgruppe, wolle dieser Gruppe aber diesen zusätzlichen Service bieten.

Einen ersten Feldversuch der Pannenhilfe für Radfahrer gibt es bereits seit vergangenem Sommer in Brandenburg und Berlin. In etwa 75 Prozent der Fälle soll es sich um Reifenpannen, also platte Reifen handeln. Die Beseitigung dieser Pannen würde im Durchschnitt 40 Minuten dauern, was wesentlich länger als bei einer Reifenpanne am Pkw sei. Dies liege einfach daran, dass die Mitarbeiter in diesem Bereich noch nicht ausreichend geschult seien. Dieses Defizit werde man aber bald aufholen, um auch hier noch schneller helfen zu können.

Für die Zukunft plant der Club für seine Mitglieder weitere Dienstleistungen aus anderen Bereichen für Zuhause oder die Gesundheit. Ein vielversprechendes Pilotprojekt aus ersterem Bereich läuft bereits. Dieses erprobt einen eigenen Schlüsseldienst für die Mitglieder, wenn man mal aus irgendeinem Grund vor der verschlossenen Tür steht. Was im Gesundheitsbereich an Dienstleistungen in der Planung ist, wurde bisher noch nicht verraten. Da dürfen wir alle sehr gespannt sein.

Insgesamt finde ich die neue ADAC Fahrradpannenhilfe eine richtig gute Idee. Schließlich ist es ziemlich nervig, wenn man mit einer Fahrradpanne irgendwo im Nirgendwo liegenbleibt und die Tour dann normaler Weise gelaufen ist. Wenn einen der ADAC in weniger als einer Stunde, wieder in den Sattel bekommt, ist das ziemlich perfekt. Allerdings finde ich es eine vertane Chance, daß der Service nicht als einzelne Leistung, rein für Fahrradfahrer angeboten wird. Aber vielleicht kommt dem ADAC ja auch dort mit der Zeit noch eine Erleuchtung.

Titelfoto: ADAC

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: