Strava
Wanderschuhe

Wanderschuhe pflegen und reinigen: Diese 3 Tipps sollte man unbedingt beachten!

wanderschuhe reinigen pflegen sauber wanderstiefel bachten ratgeber tipps

Was auf langen Touren über Stock und Stein nie fehlen darf, sind sichere und funktionelle Wanderschuhe und -stiefel. Damit Ihr lange Freude an Euren treuen Gefährten habt und immer trockenen Fußes unterwegs seid, ist die richtige Pflege und Reinigung unabdingbar. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie Ihr Eure Wanderschuhe am besten behandelt, damit sie Euch bei all Euren Abenteuern zuverlässig begleiten.

Warum ist die Pflege bei Wanderschuhen so wichtig?

Wanderschuhe sollen nicht nur lange halten, sondern auch ihre technischen Eigenschaften wie Atmungsaktivität und Wasserfestigkeit so lange wie möglich behalten. Deshalb ist die Frage nach der richtigen Pflege bei Wanderschuhen besonders wichtig. Hinzu kommt, dass insbesondere hohe Wanderschuhe schnell unbequem werden und Blasen am Fuß verursachen, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden. Du musst sie dazu nicht nur von äußeren Verschmutzungen befreien, sondern auch eine spezielle Pflege anwenden, die je nach Material unterschiedlich ausfallen kann.

Anleitung zur Pflege von Wanderschuhen

Wenn Du mit Deinen Wanderschuhen unterwegs bist, werden diese dabei nicht gerade geschont. Die Schuhe kommen von außen mit allerlei Schmutz und Wasser in Berührung und von innen mit Schweiß. Um die Lebensdauer zu verlängern und Materialschäden vorzubeugen, solltest Du Dein Exemplar daher idealerweise sofort säubern, wenn Du wieder zu Hause bist. Dazu sind drei Schritte nötig: Reinigen, Trocknen und Imprägnieren. Wie Du dabei vorgehen solltest und was es zu beachten gilt, erfährst Du im folgenden Ratgeber.

wanderschuhe blasen wandern verhindern vermeiden was tun gegen blasen

Die 3 wichtigsten Regeln zum Reinigen von Wanderschuhen

1. Wie säubere ich Wanderschuhe?

Zunächst sollten die Wanderschuhe von innen und außen gesäubert werden. Äußere Verschmutzungen entfernst zu am besten mit einer Bürste. Nimm vorher die Schnürsenkel und die Innensohlen heraus, um besser arbeiten zu können. Nutze dann ein feuchtes Tuch und lauwarmes Wasser und wische die Schuhe sorgfältig ab. Alternativ kannst Du die Schuhe auch unter fließendes Wasser halten und den Schmutz dabei mit einer Bürste putzen. Befreie auch die Sohle von Dreck, indem Du beispielsweise den Keil am Bürstenrücken einsetzt. Verwende für das äußere der Schuhe keine aggressiven Reinigungsmittel, sondern höchstens eine milde Seifenlösung.

Zur Säuberung der Innenseite kannst Du den Schuh mit lauwarmem Wasser und einer milden Reinigungslösung füllen. Nutze hier keine Bürste, um das empfindliche Innenmaterial nicht zu beschädigen. Nehme stattdessen einen Schwamm oder ein Tuch zur Hilfe und reinige den Stoff. Lass alles ein paar Minuten einweichen und spüle die Schuhe dann aus. Achte darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist um weder Futter noch Membran zu gefährden. Wasche Schnürsenkel und Innensohle einfach in der Waschmaschine und wechsle vor allem die Innensohle regelmäßig aus, da sie am schnellsten verschleißt.

2. Wie trockne ich Wanderschuhe?

Nach der Reinigung ist eine gründliche Trocknung notwendig, damit es nicht zu Schimmelbildung oder zu einer Entwicklung unangenehmer Gerüche kommt. Direkte Wärmequellen wie pralle Sonne oder eine Heizung sind für diesen Vorgang nicht zu empfehlen, da dass Material auf diese Weise schnell spröde wird und Gefahr läuft, zu reißen. Weiterhin kann es passieren, dass sich Verklebungen bei zu großer Hitze lösen. Am besten lässt Du Deine Wanderschuhe an einem trockenen und luftigen Ort trocknen. Stelle Deine Schuhe möglichst offen hin und stopfe sie mit Zeitungspapier aus, das Du alle sechs bis acht Stunden austauschst. Nach maximal zwei Tagen sollten die Schuhe dann vollständig getrocknet sein. Wische sie bei Bedarf noch einmal mit einem leicht feuchten Tuch ab. Wenn die Schuhe trocken und sauber ist, ist es an der Zeit, sie zu imprägnieren.

3. Wie imprägniere ich Wanderschuhe?

Vor allem Lederschuhe sollten von Zeit zu Zeit imprägniert werden, um das Material widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse zu machen und die Haltbarkeit zu erhöhen. Leder ist ein natürliches Material, das bei Nässe dazu neigt, Wasser aufzusaugen, was die Atmungsaktivität verringern und die Schuhe schneller verschleißen kann. Es gibt verschiedene Arten von Imprägniersprays auf dem Markt, die speziell für unterschiedliche Materialien entwickelt wurden. Wähle anhand der Produktbeschreibung des Herstellers das für Deine Wanderschuhe geeignete Imprägnierspray oder Schuhwachs aus.

Gehe mit Deinen Schuhen am besten nach draußen und positioniere Dich mit Deinem Imprägnierspray 30 bis 50 Zentimeter vor Deine Schuhe. Sprühe sie sorgfältig ein und verteile das Mittel gegebenenfalls noch mit einem Lappen, bis das ganze Material bedeckt ist. Dann gilt es, zu warten, bis die Pflege eingezogen ist. Abhängig vom Schuhmaterial und dem Spray musst Du den Schuhen bis zu 24 Stunden Zeit lassen. Nach Ablauf dieser Zeitspanne ist es bei Raulederprodukten noch notwendig, die Schuhe mit einer speziellen Bürste abzubürsten.

Schneller geht die Imprägnierung mit einem Schuhwachs. Trage das Wachs mit einem Schwamm oder Tuch auf den gesamten Schuh auf und reibe es ein. Warte nun wieder etwa 24 Stunden und fertig geschützt sind Deine Wanderbegleiter! Es kann im Übrigen helfen, Schuhwachs vorher aufzuwärmen, damit es sich leichter verteilen lässt. Das gilt allerdings nicht für Schuhe mit Gore-Tex-Membran, da zu warmes Wachs deren Poren verstopfen kann.

Wie häufig muss ich Wanderschuhe pflegen?

Die Häufigkeit, mit der Du Deine Wanderschuhe pflegen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art und Häufigkeit der Wanderungen, die Wetterbedingungen und das Gelände. Dabei ist es unerheblich, ob die Wanderschuhe von Lowa, Meindl, Salomon, adidas oder Hanwag sind oder einer ganz anderen Marke. Nach jeder Wanderungen ist es zum Schutz der Schuhe nötig, sie gründlich zu reinigen und anschließend ausreichend zu trocknen. Die Lederpflege und Imprägnierung sollte alle paar Wochen bis Monate erfolgen, je nach dem, welchen Belastungen Du Deine Exemplare aussetzt. Wir empfehlen eine Imprägnierung nach durchschnittlich sechs bis sieben Touren.

Vor der saisonalen Lagerung oder wenn Du Deine Wanderschuhe für eine längere Zeit nicht benutzt, solltest Du eine gründliche Reinigung durchführen. Nutze diese Gelegenheit ebenfalls, um Deine Wanderschuhe auf mögliche Schäden oder Abnutzungserscheinungen zu überprüfen. Ersetze bei Bedarf defekte Schnürsenkel und Einlegesohlen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus: