Yoga und Diät: Der Diät Tipp des Tages – Gefüllte Paprika und Bewegung

Ganz im Sinne des vorigen Artikels hier ein vollwertiges Rezept mit viel Gemüse, etwas Protein und gerade einmal 276 Kalorien pro Person!

Gefüllte Paprika – ganz leicht
für vier Personen:
– 4 schöne Paprikaschoten
– 400 g Magerquark
– ein Ei
– ein Eigelb
– 4 EL Olivenöl
– je 1 TL Oregano und gehackte Petersilie
– 30 g Semmelbrösel
– 50g geriebenen Parmesam
– 3 Zucchini
– 1 Schalotte
– 2 Knoblauchzehen
– Salz/Pfeffer

Die Paprikaschoten waschen und den oberen Teil (am Stiel) abschneiden. Kerne aus den Schoten entfernen, ebenso wie das weiße Fleisch. Den Stielansatz aufbewahren. Sorgfältig ausspülen. Die Schalotte und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Zucchnini waschen, Stielansatz und Spitze entfernen und grob reiben. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Schalotte und den Knoblauch glasig werden lassen, die Zucchini hinzufügen und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Den Ofen auf 180°C vorheizen. In einer Schüssel nun die Füllung der Schoten vorbereiten: Den Quark mit den Zucchini, den Semmelbröseln, Parmesan, Ei und Eigelb, Petersilie und Oregano mischen. Salzen und Pfeffern. Die Paprikaschoten mit der Masse füllen, und den Stielansatz der Schoten wieder aufsetzen. Die gefüllten Schoten werden in eine Ofenform gesetzt, mit ein wenig Olivenöl benetzt und mit Alufolie abgedeckt. Bei 180°C etwa 45 Minuten braten. Nach der Kochzeit die Alufolie und die Stielansätze entfernen und die Schoten unter dem Grill im Ofen 5 Minuten gratinieren lassen. Die Stielansätze wieder aufsetzen. Heiß servieren.

Bewegungstipp des Tages
Yoga ist ja jetzt in aller Munde. Die sanfte Sportart aus Asien schult nicht nur Gleichgewicht und Flexibilität, sondern auch den Geist und die Konzentration.

Yoga ziehlt auf die gesamte Lebensweise des Übenden ab. Praktizierende haben nachweislich mehr Lebensfreude, sind ruhiger und leiden weniger an Herz-Kreislauferkrankungen.
Auch für Übergewichtige ist Yoga die richtige Sportart. Anfängerübungen belasten die Gelenke nicht, und schenken ein Körpergefühl, dass durch Stress, Bewegungsmangel und falsche Ernährung oft verloren gegangen ist. Gerade für Anfänger gilt: nicht in die Positionen zwingen. Sanftheit ist hier alles. Natürlich ist eine Schulung durch professionelle Lehrer am besten. Aber auch Bücher und Videos geben einen guten Einstieg für die, die sich noch nicht in die Yoga Schule trauen. Wichtig ist: hören Sie auf ihren Körper. Yoga soll nicht schmerzhaft sein! Lesen Sie sich ruhig erst einmal ein, und fangen Sie mit einer kurzen Übungsfolge für Anfänger an. Auch leichte Übungen zeigen eine erstaunlich positive Wirkung!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe