Strava Strava
Sport

Browserverlauf: Was ich im Juli 21 noch so gelesen habe

Und da ist es wieder passiert. Das Leben ist in den Turbomodus zurückgesprungen und durch das intensivere Lauftraining, Reisen und die ersten Wettkämpfe sind die Tage wieder vollgepackt mit Erlebnissen und die Zeit rast einfach so vorbei. Trotzdem will ich mir die Zeit nehmen und auch in diesem Monat wieder ein paar Einblicke geben in Interessantes, daß ich anderswo gelesen habe und das ich für teilenswert halte. Also los gehts mit dem Browserverlauf für Juli….

Nach der Erkenntnis, wie gut das Home Office dann eigentlich doch in unserem Unternehmen und in unserem Team funktioniert, beschäftige ich mich wieder zunehmend mit dem digitalen Nomadentum. Denn es muss ja nicht gleich der komplette Umstieg sein, aber mit meinem neuen Zelt auf dem Autodach, sollte es doch möglich sein, zumindest für eine kürzere Zeit mal als Dachzeltnomade unterwegs zu sein. Selbst bei mir in der Gegend gibt es auf der Stellplatzkarte ja viele schöne Möglichkeiten, sich eine Tour zusammenzustellen.
Aber solange das Wetter noch stabil ist, bleibt auch noch das Thema Bikepacking auf meiner Liste. Meine Ausrüstungsorganisation macht jedenfalls gute Fortschritte und wenn ich Berichte, wie dem vom Trans Germany Bikepacking lese, bekomme ich Lust, am besten sofort loszufahren.

Zunächst habe ich ja aber auch noch familiäre Verpflichtungen und in den Sommerferien muss für ein entsprechendes Entertainmentprogramm gesorgt werden, bevor die Kids wieder in die Schule starten. Daher bin ich für Ausflugstipps immer offen. Denn ansonsten würden wir die ganze Zeit am neuen Projekt “Gaming PC Selbstbau” verbringen, daß sich die Jungs gerade vorgenommen haben. Wenn wir nur noch herausfinden, wo wir eine vernünftige Grafikkarte herbekommen, die nicht zum doppelten des Ladenpreises angeboten wird.

Viel habe ich mich auch wieder mit den Social Media Trends beschäftigt, vor allem um herauszufinden, was für mich als eher traditioneller Blogger die Tendenzen bedeuten. Schon 2015 schrieb Nina diesen bemerkenswerten Artikel und auch ich merke zunehmens, wie Instagram aus der zunehmenden Konkurrenz zu Youtube und TikTok von mir verlangt, doch bitte Reels oder Videos zu posten und lustigen Entertainment-Content, damit ich im Gegenzug wieder große Reichweite bekomme. Die Zeiten, wo die Youtube-Strategien bei Instagram nicht funktionierten, haben sich wohl auch geändert. Ich habe mich aber ursprünglich mal bei Instagram angemeldet, um quasi ein öffentliches Trainingstagebuch zu führen und auch die Stories finde ich gut, um Einblicke in Wettkampfreisen und das Training zu geben.
Meiner Meinung nach tut sich hier gerade eine Lücke auf für eine neue Platform, die quasi “das alte Instagram” fortführt mit Fotos und kurzen Textbeiträgen. Vielleicht brauche ich aber auch einfach nur einen Tanzkurs für TikTok-Tänze.

In Sachen Politik geht es mir wahrscheinlich wie den meisten und so lese ich gar nicht mehr so viel aktuell. Denn statt sinnvollen, alltagstauglichen Lösungen und Konzepten für die Zukunft, geht es in der Berichterstattung unheimlich oft um Nebenschauplätze oder wahltaktische Nebelkerzen. Wie wir nun endlich mal einen digitalen Ruck durch das Land und die Verwaltung bekommen, die Industrie und Bildung modernisieren, für bessere Ernährung und Lebensbedinungen für Nutztiere sorgen, bezahlbaren Wohnraum schaffen, schnelles Internet für alle und all die anderen Themen…. Zumindest ich verliere gerade stark die Hoffnung, daß sich nachdem September irgendetwas in Deutschland wesentlich und sinnvoll ändert.

Aber so richtig geht der Wahlkampf ja erst nach den Sommerferien los, also halten wir durch. Wir lesen uns dann im August!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: