Ernährung

Disney verbietet Werbung für ungesunde Lebensmittel

cc by wikimedia/ Micha L. Rieser

cc by wikimedia/ Micha L. Rieser

Wir alle wissen, dass unsere westliche Gesellschaft immer dicker wird. Vor allem die Anzahl an Kindern mit Übergewicht ist erschreckend. Dabei müssen wir wohl kaum einem sagen, dass die Zahlen in den USA höher sind als bei uns. So hat nun der Disney-Konzern einen Vorstoß in die richtige Richtung angekündigt, der sogar von der Präsidentengattin Michelle Obama gelobt wurde.

Disney wird ab dem Jahr 2015 auf all seinen Sendern und Websites für Kinder auf Werbung für ungesunde Lebensmittel verzichten. Dabei würde man sich an den gültigen Standards orientieren und an einer Reduzierung von Salz, Zucker und gesättigten Fettsäuren im Essen. Alle Lebensmittel für Kinder, die auf den Disney-Sendern beworben werden, müssen in Zukunft diese Voraussetzungen erfüllen.

Dies gelte für die Sender Disney Channel, Disney XD, Disney Junior, Radio Disney sowie die Comic-Sendungen, die Samstagmorgen auf den ABC-Sendern gezeigt werden. Zudem wolle man dies auf den Kinder-Websites des Konzerns umsetzen und auf disney.com und family.com gesunde Rezepte vorschlagen.

Bereits Ende 2012 soll in allen Freizeitparks und Geschäften des Konzerns die Lebensmittel-Kennzeichnung „Mickey Check“ eingeführt werden, die Familien den Weg zu gesundem Essen weist.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • Antworten Ludolph 15. Juni 2012 um 16:20

    Der erste Schritt in die richtige Richtung. Gerade die USA haben ein massives Problem mit übergewichtigen Kindern und Jugendlichen. Die Folge ist jetzt schon eine hohe Rate an Diabetes bei Kindern.

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: