Strava Strava
Gesundheit

Kältetherapie im Sport – Mit Relax Plus in Leipzig

Insbesondere bei akuten Sportverletzungen, beispielsweise Zerrungen, Prellungen oder Verstauchungen, ist die Anwendung von Kälte zur Linderung in der Sportmedizin unverzichtbar. In diesen akuten Fällen wird die Kälte meist punktuell, also sehr zielgenau angewendet, der Verletzte spürt umgehend einer Linderung seiner Beschwerden und ist nach einer solchen Kältebehandlung oft sogar direkt wieder sportlich einsatzfähig. Vielleicht hast Du dies schon einmal bei einem Fußballspiel beobachtet, wenn bei Sportverletzungen mit Kältestiften oder Kältespray effektiv behandelt wird. Doch die moderne Kältetherapie bietet natürlich noch eine ganze Palette weiterer Anwendungsmöglichkeiten, wie etwa Prävention oder Wellness Anwendungen. Als Sportler profitiert Du darüber hinaus aber auch von einer Behandlung in der sogenannten Kältekammer.

In der modernen Medizin wird das Prinzip der trockenen Kälte bei vielen Krankheitsbildern erfolgreich angewendet. So spüren beispielsweise Patienten mit steifen Gelenken oder rheumatischen Erkrankungen eine ungemeine Erleichterung durch eine Behandlung in der Kältekammer. Obwohl es in einer solchen Kammer natürlich sehr kalt ist, wird die darin herrschende trockene Kälte nicht als unangenehm oder gar beängstigend empfunden. Schon ein Aufenthalt in einer Kältekammer von nur wenigen Minuten bringt bereits erstaunlich gute therapeutische Effekte. In Absprache mit dem Therapeuten kann die Behandlungsdauer festgelegt werden, in der Regel reicht eine einmalige Behandlung jedoch nicht aus, sondern diese muss mehrmals wiederholt werden, in jeweils individuell festgelegten Zeitabständen.

Wenn Du als Sportler die Kältetherapie anwendest, wirst Du unmittelbar von einem gesteigerten allgemeinen Wohlbefinden profitieren. Sportler, welche die Kältetherapie bereits angewendet und ausprobiert haben, berichten immer wieder davon, dass die positiven Effekte auch Tage nach einer Behandlung immer noch anhalten. Der trockene Kältereiz sorgt unter anderem dafür, dass die Funktionsweise deines Immunsystems nachhaltig gestärkt wird. Durch die Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte bist Du deshalb als Sportler dann auch weniger anfällig für Erkältungen oder Infektionen. Außerdem wird die Muskulatur langfristig geschmeidiger und somit trägt die Kälte auch zu einer gesteigerten sportlichen Leistungsfähigkeit bei.

Patienten mit chronischen Schmerzen können von Anwendungen in der Kältekammer gut profitieren. Auch bei bestimmten Arten der Sportverletzungen empfiehlt sich die Anwendung der Kältetherapie. Zum einen ergibt sich dadurch die Möglichkeit einer schnelleren Regeneration, zum anderen verringerst Du auch das Risiko von Sportverletzungen allgemein durch die Anwendung der Kältetherapie. Du betrittst die Kältekammer in Unterwäsche und hältst durch eine Sprechanlage als auch durch ein Sichtfenster ständig Kontakt zum Therapeuten. Darüber hinaus hast Du natürlich die Möglichkeit, die Kältekammer jederzeit zu verlassen. Der Aufenthalt in der Kältekammer beträgt, je nach Indikation, nicht länger wie maximal 4 Minuten. Im Inneren einer solchen Kammer herrschen Temperaturen von etwa -110 bis -160 °C. Es kommt sofort zu einer starken Hautdurchblutung und einer Kreislaufreaktion. Bei empfindlichen Menschen müssen Herz und Kreislauf während einer solchen Kältetherapie gesondert überwacht werden. Es hat sich aber gezeigt, dass der Aufenthalt in der Kältekammer für die allermeisten Menschen sehr gut verträglich ist. Ängste vor dem Betreten einer solchen Kältekammer sind also in der Regel völlig unbegründet.

Um den Effekt der Kälteeinwirkung noch zu verstärken, solltest Du, falls möglich, danach noch eine angenehme Sportmassage genießen oder dich mit einem heißen, alkoholfreien Getränk wieder aufwärmen. Du solltest es nach einer Kryotherapie vermeiden, direkt wieder sportlich aktiv zu werden. Denn der Kältereiz verlangt dem Organismus einiges ab, deshalb solltest Du dich sportlich nach dem Aufenthalt in einer Kältekammer nicht direkt überfordern. Moderne, technisch ausgestattete Kältekammern bieten die Möglichkeit einer stufenlosen Temperaturregelung. Dadurch kann die Innentemperatur, ganz in Abhängigkeit vom jeweiligen Behandlungsziel, individuell eingestellt und angepasst werden. Innovative Kältekammern sind auch keine Klimakiller, denn sie werden mit Stickstoff betrieben, dieses chemische Element gilt als besonders klimafreundlich, die Umwelt wird dadurch also nicht belastet. Durch den Betrieb mit Stickstoff muss eine Kältekammer auch nicht zeitaufwendig vorgekühlt werden, sondern steht sozusagen direkt für den Einsatz zur Verfügung. Auch während Du dich bereits in der Kältesauna befindest, kann die Temperatur jederzeit noch individuell eingestellt und angepasst werden an deine Bedürfnisse.

Eine tolle Option um die Kältetherapie selbst einmal auszuprobieren, ist das Relax Plus in Leipzig. In diesem einmaligen Day Spa warten nicht nur ein spektakulärer Blick über die Stadt und ein Vielzahl von Massagen, sondern auch eine Kältekammer auf die Gäste. So kann man sich nach einem Wettkampf oder einer harten Trainingseinheit wieder in Form bringen.

Fotos: Relax Plus

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: