Strava
Sportbekleidung

Sportbekleidung: Die Trends für sportliche Freizeitmode für 2020

Die Zeiten, in denen Sportmode einfach nur funktional und bequem war, sind längst vorbei. Mittlerweile erobert Sportswear die Fashionwelt und setzt auf neuste Trends. Spätestens seitdem sich der Athleisure Trend durchgesetzt hat, geht es bei Sportswear um mehr als nur praktische Kleidung. Dieser Trend hat die Sportswear auf die Straße gebracht und immer mehr Designer dazu anregt, sich in den Kampf um die angesagteste und modischste Sportswear zu begeben. Nun wird Sportmode nicht nur im Gym, sondern auch im Alltag getragen und setzt damit ein echtes Fashion Statement. Doch auch ohne diese Zweckentfremdung sind modische Highlights beim Design von Sportswear unentbehrlich.
Modeschöpfer haben verstanden, dass coole Sportklamotten ein echter Motivations-Booster sein kann! Und diesen gilt es zu nutzen, um aus dem Workout das Beste herauszuholen. Was in Sachen Sportmode aktuell im Trend liegt und warum modische Sportswear sogar die Curvy Fashionwelt erobert, erfährst du in diesem Artikel.

1. Streetwear inspiriert die Sportswear
Modemacher von Sportkleidung lassen sich mehr und mehr von den Trends des Streetstyles inspirieren. Dank dem Athleisure Trend werden beide Richtungen immer mehr miteinander kombiniert. Der Trend erlaubt nicht nur, die Sportklamotten aus dem Gym auch im Alltag zu tragen – es geht auch andersherum! Sportmode wirkt optisch mehr und mehr wie Streetwear: Sportkleidung darf im Gym nun auffallen, egal ob mit knallig bunten Farben wie Neon, mit auffälligen Druckmotiven oder durch ihren extra weiten Schnitt. Wundere dich also nicht, wenn eine neue Sportkollektion einem ganz normalen Alltagsstyle ähnelt, denn dies ist voll im Trend. Allerdings bedeutet das Ganze nicht, dass du keine Sportklamotten kaufen und in deiner Alltagskleidung ins Gym gehen sollst. Sportswear muss auch funktional sein, weshalb du hierbei nicht sparen solltest.

2. Von der Matte auf die Straße: Yoga liegt nicht nur als Sportart voll im Trend
Yoga ist und bleibt eine Trendsportart. Stars und Promis geben stets an, regelmäßig Yoga zu machen und natürlich möchten auch wir gerne dazu gehören. Jedoch ist es nicht nur der Sport, der momentan so mega angesagt ist, sondern auch die Kleidung. Yoga Kleidung darf ganz im Sinne des Trends gerne im Alltag getragen werden.
Dabei gilt dasselbe, wie bei allen anderen Sportbekleidungen auch: Hosen, Leggings, Shirts und Schuhe müssen auf gar keinen Fall langweilig sein und dürfen durch tolle Farben und Muster auffallen. Besonders trendig sind aktuell sportliche Leggins mit Animalprints, aber auch Logostreifen. Noch authentischer wirkt der Look natürlich, wenn du dich hin und wieder wirklich auf die Yoga Matte begibst.
Dafür sollte deine Yogawear natürlich auch funktional sein: Sie sollte bequem sein und perfekt passen. Zudem sollte das Bündchen recht hoch sein, damit die Hose bei den Übungen nicht verrutscht. Trotzdem darf es nicht einschneiden und muss bequem sein.

3. Laufschuhe fallen jetzt stylisch auf
Auch bei Schuhen zeigt sich momentan ein echter Wandel in der Fashionwelt. Auch Sportschuhe fallen nun mit außergewöhnlichen Designs und Farben auf, weshalb sie beinahe zu schade sind, um nur beim Joggen getragen zu werden. Insbesondere Running Schuhe sind heiß begehrt und werden nun auch im Streetstyle getragen. Eigentlich super, denn Laufschuhe sind funktionaler als normale Straßenschuhe, da sie den Fuß zum Beispiel besser abrollen. Somit hast du nicht nur einen stylischen, sondern auch einen funktionalen Effekt. Dabei ist es vollkommen egal, ob einen sportlichen Halbmaraton hinlegst oder eine ausgelassene Shoppingtour machst.

4. Nachhaltigkeit erobert nun auch die Sportmode
Nachhaltigkeit wird zunehmend ein immer wichtigeres Thema unserer Gesellschaft. Viele Modeunternehmen setzten vermehrt auf nachhaltige Mode und kommen damit gut an. Während sich die Nachhaltigkeit bei Sportswear nicht gleich durchgesetzt hat, ist sie nun auf dem besten Weg. Während es für Streetwear leichter war, Nachhaltigkeit zu erreichen, standen Hersteller von Sportswear vor einer größeren Herausforderung. Materialien müssen schließlich funktional und somit beispielsweise atmungsaktiv und schweißabweisend sein. Nun ist es vielen Unternehmen jedoch gelungen, nachhaltige Mode auch im Bereich der Sportswear herzustellen, wie beispielsweise adidas mit Parley und dem Run for the Oceans zeigt. Wer diese trägt, liegt nicht nur im Trend, sondern setzt auch ein Statement.

5. Richtig kombiniert sind kurze Jacken nicht nur praktisch, sondern auch ein modisches Highlight
Ebenfalls sehr modern sind für 2020 kurze Jacken. Dieser Trend ist vor allem bei Läuferinnen angesagt. Hierbei solltest du jedoch darauf achten, wann und wo du sie trägst. Wenn es draußen kalt ist, solltest du davon Abstand nehmen. Bei kurzen Jacken werden die Nieren nicht gewärmt, wodurch du schnell krank werden kannst. Gerade beim Warm Up sind kurze Jacken jedoch richtig praktisch, da sie die Arme so lange warm halten, bis du aufgewärmt bist und die Jacke dann ohnehin ausziehst. Beim Laufen kannst du sie dann wunderbar um die Hüfte binden, ohne dass sie dich beim Laufen stört. Längere Jacken wirken dabei eher als Stolperfalle, weshalb kurz geschnittene Jacken ein echter Segen sein können. Besonders modisch wirkt darunter natürlich ein bauchfreies Top. Dies ist allerdings absolut kein Muss und sollte ohnehin nur bei wirklich warmen Wetterverhältnissen getragen werden. Stattdessen kannst du darunter ein normal lang geschnittenes Top tragen. Dabei ist nur wichtig, dass dieses in jedem Fall eng anliegt.

6. Nicht nur motivierend, sondern auch stylisch: Fitness-Uhren
Fitness-Uhren und sogenannte Smartwatches punkten beim Sport gleich auf mehreren Ebenen. Zum einen gelten sie als echter Motivationsbooster und steigern deine Leistung. Du hast immer Blick, wie schnell du läufst, wie viele Kalorien du verbrennst und wie sich deine Leistungskurve über die Zeit hinweg entwickelt. Somit hast du immer eine gute Übersicht über deinen Fortschritt, der dich mehr und mehr motiviert, noch mehr aus dir herauszuholen. Zum anderen sind Fitness Uhren ein echter Trendsetter und machen Eindruck. Auch dabei wird immer mehr Wert auf modische Designs gelegt, die sich sehen lassen können.

7. Badeanzüge überholen den Bikini-Trend
Die Zeiten, in denen Badeanzüge modisch als veraltet galten, sind nun vorbei. Im Jahr 2020 machen Badeanzüge das Rennen und lassen die Bikinis in Sachen Modetrends weit hinter sich. Darüber können wir uns freuen, denn Badeanzüge sind ohne Widerspruch wesentlich praktischer als Bikinis. Sie sitzen immer perfekt, verrutschen nicht und du musst auch nicht fürchten, sie beim Sprung vom Beckenrand ins Wasser zu verlieren.
Das Beste: Modisch sind sie nun auch! Mit verspielten Details wie Raffungen, extravaganten Mustern und Cut Outs schlagen sie die Bikinis in Sachen Style um Längen.

8. Curvy Sportswear – die Trends erobern jetzt auch die Plus Size Mode
Auch ein Fortschritt in der Modewelt: Stylische Sportswear gibt es nun vermehrt auch in großen Größen! Während Sportkleidung lange nur den schlanken Frauen vorbehalten war, gibt es nun immer mehr Designer, die Sportmode auch in großen Größen entwerfen. Diese muss in großen Größen anders geschnitten sein, da bei großen Größen die Proportionen oft anders ausfallen als bei kleinen. Es hat bislang deshalb nicht ausgereicht, die Sachen einfach nur weiter zu nähen. Dies haben viele Hersteller nun endlich verstanden und entwerfen Sportswear komfortabel, funktional und super stylisch. Deshalb ist Sportswear nun auch bei kurvigen Frauen mega angesagt.

9. Sporty Homewear – der Gymlook und lässige Looks erobern auch das Zuhause
Auch bei den Looks, die man Zuhause beim gemütlichen chillen auf dem Sofa oder einfach beim relaxten Tag Zuhause trägt, kommt immer mehr Sportlichkeit zum Vorschein. So basieren viele Styles bei Freizeitmode und Freizeitanzüge zwar auf dem klassischen Jogginganzug, sind aber mit komfortableren Materialen, wie Samt noch angenehmer zu tragen. Dazu kommen modische Einflüsse, wie Prints oder auch Materialmix-Schnitte, bei denen verschiedene Stoffe kombiniert werden.

10. Retro-Brands und Big Logos
Ein Trend, den wir 2019 schon sehen konnten, wird sich auch 2020 weiter fortsetzen. Retromarken aus den 80igern wie Fila und Ellesse bleiben weiter angesagt. Auch große Logos und Logoschriftzüge auf Ärmeln, Trägern oder Nähten bleiben uns in 2020 erhalten.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: