Personal Trainer: Vorteile, Kosten und Preise von Personal Training

Wie sinnvoll ist eigentlich ein Personal Trainer?
Nächste Woche fange ich mit meinem Sportprogramm an, heute kann ich es noch einmal krachen lassen! Diesen Vorsatz kennen wir alle? Und was machen wir eine Woche später? Richtig. Wir sagen uns, dass sich das Ganze ja auch noch eine weitere Woche verschieben lässt und so rückt der Sportstart in weite Ferne. Ein Personal Trainer kann dabei eine wichtige und entscheidende Motivation sein, der den nötigen Tritt in den Hintern gibt und den inneren Schweinehund bekämpft. Doch das ist nicht der einzige Vorteil. Daher habe ich mich hier mit den Vorteilen, Nachteilen aber auch Kosten des Personal Trainings auseinandergesetzt.

Was ist ein Personal Trainer?
Den Begriff kennen wir alle, wenn wir an die Stars und Sternchen denken, die auf Instagram und Co. von ihrem tollen Training mit dem eigenen individuellen Personal Trainer berichten. Dabei ist ein persönlicher Coach längst nicht mehr nur etwas für prominente Persönlichkeiten mit lockerem Geldbeutel. Zahlreiche Fitnessstudios und andere Unternehmen bieten den persönlichen Coach auch für Dich und mich an. Und gerade für Einsteiger oder als kleine Zwischenkontrolle im Training kann das Personal Training oder arbeiten mit einem Coach extrem sinnvoll sein.

Fortschritt durch individuelles Training
Der Vorteil eines solchen Coachs liegt auf der Hand. Der Trainer schaut sich zunächst deine körperliche Verfassung an, checkt Muskelmasse, Gewicht und alle anderen Parameter. So kann er einen individuellen Plan je nach Wünschen aufstellen. Soll möglichst schnell und langfristig der ein oder andere Kilo runter oder stattdessen Muskelmasse aufgebaut werden? Sind Übungen für einen strafferen Hintern oder mehr Beinmuskulatur nötig? Je nach Zielen und Wünschen, kann der Trainer ein individuelles Konzept erstellen.
Zwar kann heutzutage im Internet schnell und kostenlos herausgefunden werden, welche Übungen je nach Vorhaben sinnvoll sind, und es wimmelt nur so von Trainingsplänen und Workout-Videos. Die Masse an Übungen erschlägt einen dabei allerdings meist und leider fehlt sehr, sehr oft die fachliche Qualifikation, sodass viele Personal Trainer bei der Übungsausführung bei den Youtube-Tutorials nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Denn nicht selten, sieht man dort, wie man es nicht machen soll!
Der persönliche Coach weiß also einerseits genau, welche Übungen am effektivsten sind, überprüft wie Du sie richtig ausführst und kann diese zusammen mit dir erarbeiten. Somit werden generell bessere und schnellere Ergebnisse erreicht. Gerade den Punkt der Übungskorrektur sollte man nicht unterschätzen. Denn ich habe bestimmt sechs Monate gebraucht, bis ich die grundlegenden Crossfit-Übungen, wie Squats, Burpees oder Kreuzheben wirklich sauber ausführen konnte. Und wer denkt, daß man sich selbst mit dem Blick in den Spiegel korrigieren kann, irrt. Das klappt vielleicht, wenn man die Technik schon sauber trainiert hat, aber gerade als Anfänger braucht man den geschulten Blick des Personal Trainers, um sich nicht zu verletzten und um die optimalen Trainingsergebnisse herauszuarbeiten.

Durchgängige Motivation und Individuelle Anpassung
Ein verschieben auf die nächste Woche gibt es mit einem Personal Coach nicht. Wenn Trainingszeit ist, dann ist Trainingszeit. Ein guter Trainer motiviert seinen Kunden und das freundlich und bestimmend, aber dennoch freundlich und ohne Druck aufzubauen. Und keine Angst: Nicht jeder hat bereits den perfekten Körper und möchte lediglich das Sixpack ein wenig besser definieren. Ein Sport Coach möchte nicht aus einem unsportlichen Menschen von jetzt auf gleich die Sportskanone machen. Auch kleine Schritt sind ernstzunehmende Erfolge. Zur Motivation zählt auch die Tatsache, dass man einen Termin mit dem persönlichen Coach ungern absagt, während man doch eher geneigt ist eine Gruppenstunde spontan sein zu lassen.

Flexibles Training bei Krankheit und anderen Unwägbarkeiten
Der Personal Coach richtet sich vollkommen nach deinem Terminkalender und nicht anders herum. Sport soll ein Ausgleich zum stressigen Alltag sein und den Alltag nicht zusätzlich stressiger machen. Mit dem Trainer kannst du also individuelle Termine ausmachen. Das kann am frühen Samstagmorgen, oder unter der Woche am Abend sein. Je nachdem, wann es für dich am besten passt.
Aber auch wenn es der Beruf, Dienstreisen, familiäre Verpflichtungen oder auch mal eine Erkältung verhindern, daß man zum Training kommt, so kann der Personal Trainer schnell den Trainingsplan anpassen. So bekommt man dann Übungen für das Hotelzimmer während der Dienstreise oder ein schnelles Workout für Zuhause, wenn man auf die Kinder aufpassen muss.
Gerade in dieser Flexibilität liegt einer der großen Vorteile der persönlichen Betreuung. Denn einem 12-Wochen Marathonplan ist es egal, ob man erkältet ist oder nicht. Entweder man holt in der nächsten Woche das Training der Krankheitswoche nach – aber dann fehlt hinten eine Woche des Trainings – oder man überspringt die Krankheitswoche und riskiert, daß man sich überlastet und gleich wieder krank wird. Ein Personal Trainer baut die Krankheitswoche aber ganz elegant ein, sodass man sein Ziel trotzdem erreicht.

Spaß am Training
Bei der Auswahl des Personal Trainers solltest Du deinen Bauch und dein Herz entscheiden lassen, aber auch auf die Qualifikationen achten. Denn Vieles, und das gilt für jede Art der menschlichen Beziehung, geht über die Sympathie. Je sympathischer du den Coach findest, desto mehr machen die Einheiten auch Spaß. Der Spaß entsteht zudem durch den Erfolg. Während man sich in Gruppenkursen mit den anderen Teilnehmern vergleicht und eventuell frustriert ist, wenn andere Mitglieder viel schneller abnehmen, ist das beim Personal Training nicht der Fall. Darin zählt nur der eigene Fortschritt.

Mehr als Sport
Ein guter und ausgebildeter Fitness-Coach erstellt nicht nur Sportpläne und macht Übungen mit Dir. Er versucht auch dein Leben ein Stück weit anzupassen. So gibt er dir Tipps, wie sich verschiedene Einheiten in den Alltag einbauen lassen und berät dich in Sachen Ernährung. Viele Personal Trainer sind auch Ernährungsberater und können daher Diätpläne für Dich schreiben oder Dich hinsichtlich von Supplements und Nahrungsergänzungsmitteln beraten.

Sicherheit durch professionelle Betreuung
Professionelle Fitness Trainer verfügen in der Regel über eine breite Auswahl an professionellen Trainingsgeräten und guter sportlicher Ausrüstung. Ein professioneller Coach kennt sich nicht nur mit Hanteln und Gewichten, sondern auch mit Trainingsbändern, Reifen, Trampolins und Faszienrollen aus. Ihr trainiert also mit professionellem Material. Zusätzlich erklärt der Personal Coach die richtige Anwendung und kann euch darauf aufmerksam machen, wenn ihr eine Übung falsch macht. Ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Fitnessstudio. Wer dort keine Einweisung in die Geräteanwendung bekommt, läuft Gefahr diese falsch zu benutzen und davon bleibende Schäden oder Verletzungen zu erleiden.

Den richtigen Personal Trainer auswählen
Die Fitnessbranche boomt. Ein chemisches Mittel nach dem anderen kommt auf den Markt, Wildfremde verschicken per Facebook Einladungen zum „10 Kilo verlieren in 2 Wochen“ und ein Fitnessstudio nach dem anderen sprießt aus dem Boden. Daher gibt es natürlich auch zahlreiche Personal Coaches, die ihre Dienste anbieten. Es ist daher wichtig, genau zu prüfen, wem man dabei vertraut. Lasst euch also vor der ersten Probestunde die Qualifikationen nennen, denn handelt es sich beim Personal Trainer nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung. Also kann sich grundsätzlich erstmal jeder so nennen und Visitenkarten drucken und loslegen. Also Vorsicht!
Hat der Trainer ein Sportdiplom, ist der studierter Sportwissenschaftler oder andere Qualifikationen, die seine Arbeit professionell machen? Der Stundensatz kann (muss aber nicht) ein Hinweis sein. Hinter Lockangeboten mit nur wenigen Euros Stundensatz stehen häufig unprofessionelle schwarze Schafe.

Personal Trainer Fitnessstudios
Eine weitere Möglichkeit, beim Personal Training auf Qualität zu setzen, sind Personal Trainer Fitnessstudios. Diese meist kleineren und diskreteren Studios arbeiten nur mit Personal Trainern und haben oft auch separate Trainingsbereiche für jeden Kunden. Wenn man also keine Lust hat, sich in einem normalen Fitnessstudio von allen anderen Gästen anglotzen zu lassen, wie man mit seinem Personal Trainer arbeitet, findet in solchen Studios eine viel persönlichere und diskretere Trainingsatmosphäre. Meist sind auch die Ausstattung und die Qualifikation deutlich höher, da man sich dort eben ausschließlich auf Personal Training spezialisiert hat. Meist gibt es dort auch verschiedene Experten, die man bei bestimmten Trainingszielen hinzuziehen kann, wie spezielle Laufcoaches oder Fasziencoaches.
In anderen Ländern sind diese Personal Trainer Fitnessstudios auch schon viel weiter verbreitet als in Deutschland. Eine der bekanntesten Marken ist Fortius Fitness aus Dänemark, die mehr als 10.000 Kunden in Personal Trainings betreuen und jetzt auch in Deutschland durchstarten. Eine Liste der Fortius Fitness Studios findest Du unter fortiusfitness.de in der Übersicht.

Zwei Arten von individuellem Coaching – Tandem-Coaching als Ergänzung
Grundsätzlich gibt es zwei Arten von persönlichem Coaching, die Ihr zusätzlich zum Personal Training einsetzen könnt. Zum einen könnt ihr euch in eurem Fitnessstudio selbst coachen lassen. Der Trainer kann in der Regel über das Fitnessstudio gebucht werden und der Trainer trainiert dann im Gym zusammen mit euch. Einige Studios haben sich bereits auf persönliches Coaching spezialisiert und bieten diese Zusatzleistung an. Wenn Ihr dann die Grundlagen der Trainingsausführung gelernt habt, könnt Ihr Euch gegenseitig überwachen. Also einfach ein 2-1 Personal Training buchen und danach könnt Ihr Euch abwechseln. Während der eine die Trainingsserie ausführt, pausiert der andere und überwacht die saubere Ausführung. Danach wechselt man und nun führt der andere die Übung durch.
Die andere Möglichkeit wäre ein Training bei dir Zuhause. Das ist natürlich teurer, dafür aber auch persönlicher und deutlich entspannter. Der Trainer kommt dann zu den vereinbarten Terminen mit verschiedenen Trainingsgegenständen vor die Haustür.

Vorteil mit dem Personal Training Zuhause
Nicht nur, dass du mit einem Coaching zu Hause deutlich flexibler bist und nicht noch erst in ein Fitnessstudio fahren musst. Daheim fühlst du dich automatisch selbstbewusster und wohler. In der gewohnten Umgebung fällt es einem leichter, alles zu geben. Schließlich schauen höchstenfalls einmal die Nachbarn durchs Fenster. Die Umgebung ist entspannter und du kannst noch dazu deine eigene Lieblingsmusik zur Motivation aufnehmen. Der Coach lernt dich darüber hinaus besser kennen. So kann er eventuell auch einen Blick in deine Vorratskammer und den Kühlschrank werfen und interessante Tipps zur gesunden Ernährung geben.

Online-Coaching als Alternative?
Eine günstige Alternative zum Personal Training ist das Online-Coaching. Während ich das im Bereich Ernährung und Diät durchaus befürworte, bin ich bei Workouts skeptisch. Denn bei Video-Kursen gibt es keinerlei Trainingsüberwachung. Wenn Du also Übungen falsch ausführst oder Dich überanstrengst, gibt es keine Rückmeldung von den Online-Trainingsprogrammen. Daher würde ich das nur empfehlen, wenn die richtige Technik der einzelnen Übungen bereits eintrainiert ist.

Die Ernährungsberatung
Meist kann eine spezielle Ernährungsberatung dazu gebucht werden. Viele lehnen das ab, dabei ist gerade die Ernährung entscheidend für die körperliche Fitness. Auf Ablehnung stößt das Konzept häufig wegen reiner Faulheit. Das Stückchen Schokolade am Abend und den Kakao am Morgen möchte sich eben niemand einfach verbieten lassen. Dabei wird dir kein Ernährungsberater auch noch Chiasamen und Vollkornbrot auf den Tisch stellen.
Mit einfachen Tricks und Möglichkeiten kannst du nach wie vor schlemmen und genießen. Ernährungsexperten kennen sich auf dem Gebiet gut aus und haben das im Idealfall studiert. Von diesen Tipps kannst du auch noch Jahre nach dem Coaching profitieren. Auch wenn es unterschiedliche Meinungen zu Detlef D. Soost als Person gibt, kenne ich Viele, die mit seinem  Bodychange Programm erfolgreich abgenommen haben.

Nachteile eines Personal Trainers
Wie immer im Leben gibt es nicht nur Vorteile. Dazu zählt beispielsweise, dass ein Personal Trainer immer Einzelsport bedeutet. Wer also die meiste Freude an Teamsportarten hat, für den ist diese Form des Sports vielleicht etwas frustrierend. Negativ anzusehen ist auch, dass es mittlerweile zahlreiche schwarze Schafe auf dem Markt gibt, denn der Name Personal Trainer ist nicht geschützt. Du solltest dir also vorher immer eine Qualifikation, z.B. eine Ausbildung als Fitnesstrainer vorzeigen lassen. Letzter und für viele wohl der größte Nachteil ist der Preis. Ein guter Personalcoach kostet etwa 80 bis 100 Euro pro Stunde, wenn Du gleich ein Stundenpaket buchst von 5 oder 10 Stunden, geht der Preis für den Personal Trainer meist nach unten. Grundsätzlich muss man auch nicht jede Trainingseinheit begleitet durchführen. Wenn Du zum Beispiel drei mal in der Woche trainierst, kannst Du auch zwei mal allein oder in der Gruppe trainieren und dann nur jede dritte Einheit mit dem Personal Trainer durchführen. So bekommst Du regelmäßig Feedback zur Trainingsausführung, Dein Trainingsplan kann angepasst werden, aber Du zahlst nur eine Trainingsstunde pro Woche.

Personal Training beim Laufen mit dem Laufcoach
Eine Besonderheit gibt es beim Lauftraining. Denn hier kann der Laufcoach auch während eines Gruppentrainings auf Deine Lauftechnik und Deine Fortschritte achten und Dir anschließend Trainingspläne für die kommende Woche schreiben. Natürlich sollte man zum Start des Marathontrainings ein ausführliches Gespräch mit dem Lauftrainer führen, um auf die persönliche Gesamtsituation, die Trainingszeiten und andere Aspekte einzugehen, bevor der Marathon-Trainingsplan erstellt wird. Auch ein paar erste gemeinsame Personal Trainer Trainingsläufe sind ratsam, damit man eine persönliche Beziehung mit dem Trainer aufbauen kann.
Ich habe meine Marathonbestzeit mithilfe von Piet Könnicke um fast 30 Minuten verbessern können und auch beim Crossfit und Fitnesstraining profitiere ich von meinen Personal Trainings, da ich inzwischen meine Trainingsausführung deutlich verbessert habe.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: