Strava Strava
Reisen

10 Dinge, die man in Innsbruck nicht verpassen darf.

Wenn man von Innsbruck hört, dann denkt man natürlich zuerst an die vielen Wintersport-Events, die dort jährlich stattfinden – Ski-Alpin, Skispringen, Langlauf und vieles mehr. Die Liste könnte ewig weitergeführt werden. Dabei hat Innsbruck doch noch so viel mehr zu bieten, denn die atemberaubende Landschaft ist nur ein Aspekt, warum Du unbedingt die österreichische Stadt besuchen musst. Die romantische Altstadt mit ihren kulturell und architektonisch wichtigen Bauten, die vielen umwerfenden Sehenswürdigkeiten, die optimale Lage als Hauptstadt von Tirol – einfach ein Traum.
Wir haben uns bei unserem letzten Outdoor-Urlaub in Imst auch mal einen Tag Zeit genommen, um Innsbruck zu entdecken. Was Du alles gesehen haben musst und welche Sehenswürdigkeiten Du nicht verpassen darfst: wir haben extra für Dich unsere Top Ten zusammengefasst, sei gespannt.

1. Der Alpen-Zoo
Alpen, ja, die kennst Du bestimmt, aber ein Zoo in den Alpen? Irre, oder? Das gibt es nur in Innsbruck! Die Stadt ist eben nicht gewöhnlich und langweilig. Ein stinknormaler Zoo wäre zu Mainstream für Innsbruck, daher findest Du hier besagten Zoo in den Bergen mit sämtlichen einheimischen Tieren, die die Landschaft zu bieten hat. Es werden unter anderem gefährdete Tierarten dadurch geschützt, dass sie im Alpen-Zoo ein neues Zuhause finden. Das bewahrt sie vor dem Aussterben. Des Weiteren kannst Du dort ehrfürchtig wilden Wölfen und gar übermächtigen Bären begegnen, natürlich alles angemessen abgesichert. Auch stolze Adler und freche Otter sind hier beheimatet. Erfahre die heimische Faune, die familiäre Atmosphäre im Zoo und freue Dich auf diese unvergleichliche Kombination!

2. Die Maria-Theresien-Straße
Vorab: hier bekommst Du Probleme mit Reizüberflutungen, im positive Sinne. Denn hier jagt ein Blickfang den nächsten. Von historisch bedeutsamen Objekten über eine riesige Fußgängerzone bis hin zum Triumphbogen gibt es erstaunliche Dinge zu beobachten. Massenhaft Bars, Restaurants und kleine Cafés haben sich hier angesiedelt und laden zum Gaumenschmaus ein. Ein Rundgang hier ist unerlässlich, wenn Du Innsbruck besuchst. Außerdem ist hier die St. Anna-Säule, die am 26.07.1706 geweiht wurde. Du siehst, hier gibt es so viel zu bestaunen, dass Du genügend Zeit mitbringen müsst, damit Du alles erleben könnt.

3. Innsbruck kann auch Moderne
Ja, nicht nur altehrwürdige Bauten besiedeln Innsbruck, auch zeitgenössische Bauwerke findest Du hier. Vielleicht hast Du schon einmal was von Anpruggen gehört? Dort verläuft, neben der Inns, ein wunderschönes Lichterspiel, das die noch buntere Häuserkette anstrahlt und dabei ein wahnsinnig tolles Lebensgefühl vermittelt. Die Überleitung von der Altstadt in diesen Bezirk, einzigartig! Erlebe die bürgerliche Küche während du die frische Luft, in deinem Gesicht, die über das herrlich kühle Wasser streift, genießt. Ansässig, in Mariahilf und St. Nikolaus, sind außerdem, in den kleine Gassen, alte Handwerksbetriebe, die Dir die Künste der vergangenen Zeit offenbaren.
Hier treffen Gegensätze aufeinander, Gegensätze, die sich dennoch schmeicheln und Dir ein außergewöhnliches Erlebnis ermöglichen. Gönn Dir dieses Schauspiel und lass Dich von dem herausragenden Flair beeindrucken.

4. Die Nordkettenbahn von Innsbruck
Wir werden öfter gefragt, wie wir dieses Erlebnis mit einem Wort beschreiben würden. Eigentlich gibt es keine Antwort, denn bei diesem Anblick fehlen uns die Worte. Schlicht und ergreifend prächtig, erhaben, meisterhaft, dieses Spektakel für die Augen. Die Nordkette ist ein Teil vom Naturpark Österreichs. Sie kann unmittelbar mit einer Seilbahn erreicht werden. Während der ruhigen, gediegenen Auffahrt, wir garantieren es Dir, wird Dir die Kinnlade herunterklappen. Die malerische Idylle, die Dich bei dieser Auffahrt erwartet, schier sensationell. Es gibt selten Augenblicke im Leben, in denen man sprachlos ist und einfach überwältigt von dem Anblick und der Schönheit der puren Natur. Diese Auffahrt, hier erlebst Du solche Momente.

5. Eine Hofburg gefällig?
Du hast bereits von vielen architektonisch essentiellen Bauwerken in Innsbruck gelesen, doch dieses Meisterwerk besitzt das Potential, sie alle zu übertreffen. Es steht seit nunmehr über 600 Jahren da. 600 Jahre, das ist eine wahnsinnig lange Zeit. Dennoch erstrahlt das Bauwerk in einem nahezu blendenden, weißen Glanz. Der prunkvolle Palast ist mit Kuppeln bestückt, die auf dem ehrwürdigen Gebäude thronen. Die Ausstattung im inneren Bereich ist übrigens im Urzustand geblieben. Hier erlebst Du wahrhaftige Geschichte, siehst direkt, wie ein Palast in den vergangenen Zeiten ausgesehen hat und welche Pracht es damals schon gab.
Die Hofburg ist mittlerweile in mehrere Abschnitte unterteilt, die verschiedene Museen darstellen. Hier hast Du die Möglichkeit verschiedene Themenbereiche zu erkunden. Vielleicht sagen Dir die Habsburger noch etwas? Die Kultur von ihnen erfährst Du hier hautnah. Der Eintritt ist im Verhältnis zu dem, was Du hier geboten bekommst, verschwindend gering. Dazu dürfen Kinder die Burg kostenlos besuchen. Das Herzstück von Innsbruck lädt ein, folge der Einladung und du wirst atemberaubende Geschichte erleben.

6. Ein Klassiker, die Skisprungschanze
Wie anfangs schon berichtet, hier erlebst Du eine Sache, für die Innsbruck berühmt ist, nämlich Wintersport. Die Bergisel Sprungschanze ist sage und schreibe 90 Meter lang und misst eine anmutige Höhe von knapp 44 Meter. Ein riesiges Gerät, diese Schanz. Es ist ein dramatisches Schauspieler, wenn die waghalsigen Sportler die Schanze hinunterjagen und in schier unerreichbare Höhen abheben. Von dieser Rampe dürfte jeder Sportinteressierte schon einmal gehört haben, egal ob bei Olympia oder den jährlichen Weltmeisterschaften, Innsbruck ist dabei immer am Start.
Ebenso besonders schön: über dem Donnerbalken, also dem Start der Skispringer, ist ein Café ansässig. Dort kannst Du im luftiger Höhe die Sportler vom Anlauf über den Absprung bis hin zur Landung bestaunen. Eine wundersame Erfahrung, die Du keineswegs verpassen darfst!

7. Adrenalinrausch auf der Europabrücke
Wenn wir schon gerade bei waghalsigen Sportlern sind, fließt dieser Drang nach Adrenalin, die Lust auf draufgängerische Aktionen auch in Dir? Dann haben wir das perfekte Erlebnis für Dich! Im nördlichen Teil von Innsbruck liegt die Europabrücke. Diese ist aberwitzige 190 Meter hoch. Zum Vergleich, der Kölner Dom ist 157 Meter hoch. Jetzt wird Dir das Ausmaß, die Höhe dieser Brücke vielleicht bewusst.
Und jetzt kommen wir zum eigentliche Punkt. Wenn Du also ein Adrenalin-Junkie bist, dann kannst Du Dich hier im Bungee-Jumping versuchen. Der Sprung ist nicht ganz günstig, das Abenteuer, das Du erlebst, ist hingegen phänomenal. Das exzessive Rauschen des Windes in deinem Gesicht, der näherkommende Boden, der blitzschnelle Aufschwung nach dem Abbremsen, einfach brillant.

8. Schloss Ambras
Nach dieser Achterbahnfahrt der Gefühle, beruhigen wir uns erst einmal wieder und schauen uns eine fantastische Sehenswürdigkeit an. Das aus der Renaissance stammende Gebäude war der Wohnsitz des Erzherzoges Ferdinand der 2., welcher von 1529 bis 1595 lebte. Die südlich gelegene Sehenswürdigkeit zählt zu der beliebtesten in ganz Innsbruck. Im Inneren finden noch heute klassische Konzerte im sogenannten “Spanischen Saal” statt. Dieser Saal ist ein wahrer Blickfang. Herzliche und mühevolle Dekorationen, aufwendige, wunderschöne Gemälde in historischem Gewand, königliche Beleuchtung und eine prachtvolle Atmosphäre. Alles das erwartet Dich hier.

9. Eindrucksvolles Flair in der Hungerburgbahn
Dass Innsbruck Atmosphäre zu vermitteln mag, das dürfte mittlerweile mehr als klar sein. Es kommt jedoch ein weiteres, romantisches und malerisches Abenteuer, dass nur darauf wartet, von Dir erkundet zu werden. Natürlich kannst Du mit Seilbahnen in den Kabinen fahren, aber mit dieser Bahn fährst du auf Schienen in einem einem Zug ähnelnden Fahrzeug ins Hungerburgviertel. Auf dem Weg dorthin fährst Du über eine Brücke und durch einen Tunnel.
Weiterhin bietet die steile Auffahrt eine unvergleichliche Aussicht, ein gar schon unmöglich sensationelles Panorama. Und dann, dann erreichst Du die auf 860 Höhenmetern gelegene Hungerburg. Oben angekommen, naja, was bleibt uns da noch zu sagen? Genießen, einfach genießen. Diese himmlische Aussicht, die farbenprächtige und ausdrucksstarke Idylle, einfach überragend. Lass Dir diese Ausnahmeerscheinung bitte nicht entgehen.

10. Zum Abschluss etwas Romantik
Die Altstadt von Innsbruck wurde eigentlich schon mehrfach erwähnt, dennoch hat sie sich definitiv einen eigenen Absatz verdient. Das Zentrum der Stadt ist eines der Hauptmerkmale. des ganzen Landes. Denkwürdige Bauten, die seit weitaus mehr als einem halben Jahrtausend existieren, aufwendig restaurierte Häuser, die Dich in das Mittelalter zurückversetzen. Kleine, süße Cafés und Lädchen, die liebevoller Handarbeit nachgehen, bewundernswerte Geschäfte und den Gaumen verwöhnende Restaurants. Alles das kannst Du bei diesem unvergleichlichem Flair genießen.
Ein Tipp am Rande: das berühmte Wahrzeichen Innsbrucks, das goldene Dach, befindet sich ebenfalls dort. Sage und schreibe 2738 vergoldetet, kupferne Fliesen prägen dieses Wahrzeichen. Dieses Highlight sticht aus der Masse heraus und stellt sich selbst in den Mittelpunkt. Der Glanz lässt die umherstehenden Gebäude nahezu verblassen. Lass Dich vom Strahlen des Daches anlächeln und schau Dir diese Sensation an.

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten in Innsbruck
Wir könnten die Liste mit den Publikumsmagneten von Innsbruck noch nahezu endlos weiterführen, aber so viel Zeit hast Du normalerweise nicht, um Dir dann alles anzusehen. Die obige Auswahl haben wir für Dich herausgesucht, weil sie für uns viele Highlights auflistet, viele Sehenswürdigkeiten bietet und Dir und deinen Freunden unvergessliche Momente bescheren wird. Lass Dich vom Zauber dieser Stadt bezirzen, besuche Innsbruck und lass Dich überraschen. Diese Stadt hat so viel zu bieten, so viele Eindrücke prasseln auf Dich ein, dass du überwältigt sein wirst. Genieße die Zeit und halte an den Momenten fest.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: