Strava
Laufveranstaltungen

District Race App startet mit XLETIX District Urban Races in Deutschland

In Asien ist die District App schon lange ein großer Hype und jetzt macht sich District zusammen mit XLETIX endlich auf zum Sprung nach Europa und dürfte damit unseren Läuferalltag um ein paar spannende Komponenten erweitern.

Wie funktioniert die District App?
Bei District handelt es sich um eine Art digitale Schnitzeljagd oder auch einen virtuellen Orientierungslauf. Bei den virtuellen Rennen muss man verschiedene Checkpoints so schnell es geht erreichen und unterwegs auch Challenges meistern.

Stellt Euch also einfach vor, man kreuzt GTA und Pokemon Go! mit den Strava Segmenten – naja wobei die Challenges eher nicht im ausrauben von Drogendealern bestehen – aber ihr wisst was ich meine.

Am Ende geht es darum, möglichst smart und schnell alle Checkpoints und Challenges zu meistern, denn für jeden District gibt es ein Zeitlimit. Es gibt meist auch keine genaue Reihenfolge, in der die Challenges und Checkpoints zu meistern sind, daher ist Cleverness auf jeden Fall der Schlüssel zum Erfolg.

Dadurch, daß die Rennen über die District App komplett virtuell sind, können immer wieder neue Challenges und Rennen organisiert werden und Ihr könnt Euch statt einen normalen Lauf zu machen auch einfach einen District durchziehen und versuchen mit möglichst vielen Punkten ins Ziel zu kommen. So wird nicht nur das Training vielseitiger, sondern Ihr lernt auch Eure Stadt nochmal ganz neu kennen – als virtuellen Spielplatz für Laufrennen.

Was sind District Urban Races?
Die District Urban Races sind quasi der Multiplayermodus von District. Während Ihr normaler Weise alleine und die Herausforderungen meistert und versucht im Leaderboard zu klettern, startet man im District Urban Race auch als Viererteam in die Rennen. Dabei handelt es sich dann aber um die Verknüpfung der virtuellen Rennen mit echten Laufevents, da alle Starter eines District Urban Race, egal ob Einzelstarter oder Team, zentral von einem Ort in der Stadt starten und auch an wieder diesem Ort das Rennen finishen.
So sind dann zeitgleich dutzende Teams in der Stadt unterwegs und versuchen auf die unterschiedlichsten Varianten die Checkpoints zu erreichen und die Challenges zu meistern.

Wenn Ihr mich fragt, hört sich das super spannend an und es ist quasi die digitale Erweiterung der Sub Rosa Race Events. Das erste offizielle District Urban Race in Berlin findet am 14. September um 21.00 Uhr am Mercedes-Benz Platz statt.
Von dort aus geht es dann mit verschiedenen Zeitlimits und unterschiedlicher Anzahl an Checkpoints kreuz und quer durch die Stadt.

Dabei stehen die Distanzen „Open“ für Einsteiger mit 50 Checkpoints und einer Laufzeit von einer Stunde, „Discovery“ mit 100 Checkpoints und zwei Stunden Laufzeit und „Elite“ mit vier Stunden Laufzeit und 200 Checkpoints zur Auswahl. Angetreten wird allein oder in Viererteams. Gestartet wird in Wellen von je 250 Teilnehmern vom Mercedes-Benz Platz und es werden bis zu 5.000 Teilnehmer erwartet.
Die Tickets für das erste District Urban Race in Berlin kosten ab 29€ und in der Startgebühr ist ein offizielles District-Shirt enthalten.
Mehr Infos und die Vor-Anmeldung gibt es direkt bei District. Dort könnt Ihr Euch auch die App herunterladen.

Wer schon mal üben will, kann auch am 29. Mai ab 18.00 Uhr schonmal bei der Sneak Peek mitmachen. Dann geht es für eine Stunde in ein District Urban Race. Gestarted wird in Berlin Kreuzberg am Lausitzer Platz.

Wir sehen uns dort. Aber denkt dran, Euch vorher die App herunterzuladen und den Akku randvoll zu laden!

…und auch jetzt kann man ja schon alleine ein paar Districts testen.


GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: