Strava
Ernährung

Paris: McDonald’s eröffnet erste Salatbar

Fotos: Salat | px

Seit langem ist die Fast-Food-Kette McDonald’s Ernährungsexperten ein Dorn im Auge. Angesichts immer mehr fettleibiger Menschen und den daraus resultierenden Erkrankungen ist das Prinzip von McDonald’s nicht gerade förderlich. Auch wir haben schon häufiger über Initiativen, zum Beispiel aus den USA, berichtet gegen McDonald’s vorzugehen.

In Paris hat der Konzern nun selbst einen Schritt in die eventuell richtige Richtung gemacht und das erste Restaurant eröffnet, in dem es nur Salat gibt. Ja, ihr habt richtig gelesen, eine Salat-Bar von McDonald’s, wo es keine Burger und Co. gibt. Seine Salate kann man sich an einer reichhaltigen Bar selbst zusammenstellen.

Das Konzept war bereits ein Jahr lang in einem Vorort von Paris erfolgreich getestet worden. Wenn die Filiale ebenfalls ein Erfolg wird, sollen weitere entstehen. Eine ähnliche Idee ist in Deutschland leider noch nicht geplant. Aber was noch nicht ist, kann ja noch kommen… Schon jetzt werden bei McDonald’s die Salate immer wichtiger.
Mit 14.000 verkauften Tonnen pro Jahr ist die Kette bereits der größte Salatverkäufer in der Gastronomie Deutschlands!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: