Strava
Laufzubehör

Sporttasche kaufen? Auf diese 7 Punkte musst Du unbedingt achten!

sporttasche kaufen beachten fitness laufen schwimmen gym fitnessstudio

Zerknautsche Shirts, müffelnde Schuhe und zerbröselte Energieriegel – das muss nicht sein! Achte beim Kauf Deiner neuen Sporttasche auf ein paar Kleinigkeiten, und Du kannst Dir eine Menge Ärger sparen. Von Fächereinteilung über Tragekomfort bis Pflegehinweise haben wir die wichtigsten Punkte für Dich zusammengestellt!

Wir fangen mit einer guten Nachricht an: Es gibt wirklich für jeden noch so ausgefallenen Wunsch die passende Sporttasche. Und da müssen wir auch schon gleich eine schlechte Nachricht hinterherschieben – die große Auswahl macht die Suche nach Deiner perfekten Sporttasche nicht leichter. Die Qual der Wahl…

Um Dir die Sache bei dem enormen Angebot ein wenig zu erleichtern, haben wir strukturiert und übersichtlich die wichtigsten Informationen für Dich zusammengestellt. Egal, welche Sportart Du als Dein persönliches Nirwana auserkoren hast – mit uns findest Du die passende Tasche!

Der Weg zum Training: Tragekomfort der Sporttasche

Der eigene Fitnessraum im Keller ist zwar Luxus, aber die wenigsten Menschen fallen vom Sofa direkt in die Muckibude. Du musst Dein Equipment unter Umständen über weite Strecken transportieren. Wie kommst Du zum Sport? Fährst Du mit dem Auto, ist der Tragekomfort Deiner Sporttasche vernachlässigbar. Bist Du zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, sollte die Tasche wenigstens einen Schulterriemen haben. Auf dem Zweirad, mit oder ohne Motorisierung jedwelcher Art, wirst Du vermutlich eher einen Rucksack verwenden wollen. Achte darauf, dass die Träger weich sind und nicht einschneiden. Bei schwerer Sportausrüstung sind zusätzliche Brust- und Beckengurte ein echter Segen.

Mach Dir Gedanken, ob Du immer auf die gleiche Art und Weise zum Sport kommst. Fährst Du montags mit dem Fahrrad ins Büro und willst auf dem Heimweg noch mal eben schnell im Schwimmbad vorbeischauen, sollte Deine Sporttasche erstens fahrradtauglcih sein und zweitens bürokompatibel. Das bedeutet: Dein Arbeits-Laptop, etwas zu essen und alles andere, was sonst in Deiner Bürotasche ist, muss auch in die Schwimmtasche passen. Mittwochs bist Du vielleicht im Homeoffice und nimmst abends das Auto für die schnelle Runde im Schwimmbad – das stellt weniger Ansprüche an die Tasche. Du willst eine Tasche für beide Tage? Dann orientiere Dich immer an den „härteren Bedingungen“.

Trainingsort und Aufbewahrungsort der Tasche

Wo trainierst Du und was macht Deine Tasche, während Du schwitzt? Sowohl im Schwimmbad als auch im Fitnessstudio ist der Platz im Spind beschränkt. Deine Sporttasche sollte klein genug sein, um ohne Probleme ins Schließfach zu passen.

Du trainierst Rugby und bist bei jedem Wetter draußen auf dem Rasen, Deine Tasche ist immer am Spielfeldrand dabei? Dann ist die Größe nicht wichtig. Aber Deine Tasche muss wenigstens wasserabweisend, besser wasserdicht sein. Außerdem sollte das Material stabil sein und sowohl Schlamm als auch einen steinigen Untergrund vertragen.

Wartet Deine Tasche während des Schwimmens am Beckenrand auf Dich, muss das Material sowohl die hohe Luftfeuchtigkeit als auch den oder anderen Wasserguss aushalten. Wasserdicht muss es sein, besonders dick und robust dagegen nicht.

Jeder Trainingsort ist anders. Mach Dir Gedanken darüber, was Deine Tasche aushalten muss. Dann kannst Du gezielt nach wasserdichten, besonders kleinen oder besonders robusten Sporttaschen suchen.

Extrafächer für Schuhe, Handtuch und alles Mögliche: Passt die Sporttasche für Deine Sportart?

Wer schon einmal jemanden auf dem Weg in die Kletterhalle gesehen, weiß es: Manchmal nimmt die Wechselkleidung den wenigsten Platz ein. Aufgerollte Seile, Sicherungsgeräte, Exen, Schuhe und Chalk baumeln außen am Rucksack, das Ganze sieht aus wie die Ausrüstung für eine mittlere Expedition… Als Schwimmer brauchst Du dagegen nur ein Handtuch und Deine Badehose, das ist übersichtlich.

Es gibt für jede Sportart die passende Tasche. Sporttaschen für die Ballsportarten haben ein separates Ballfach. Oft verfügen die Taschen über ein getrenntes Fach, in dem Du nassgeschwitzte, riechende Schuhe unterbringen kannst. So bleibt der Rest Deiner Ausrüstung geruchsfrei.

Kampfsportler, die private Schutzausrüstung benötigen, bewahren die gerne in einem getrennten Fach von der Kleidung auf. Das muss die Tasche hergeben – achte also darauf, wie die Tasche aufgebaut ist und wie groß die einzelnen Fächer sind.

Übrigens gibt es auch Sporttaschen mit abgetrennten, wasserdichten Innenfächern. Das ist für alle Wassersportler und -sportlerinnen interessant, aber auch für alle, die nach dem Training duschen, bevor sie den Heimweg antreten. Das wasserdichte Fach sorgt dafür, dass der Rest des Tascheninhalts trocken bleibt.

Belastbarkeit, Nachhaltigkeit, Luftzirkulation: Kleine Materialkunde für Sporttaschen

Der gute alte Seesack aus Canvas ist selten geworden – als Sporttasche hat er ohnehin nur bedingt getaugt. Heute werden Sporttaschen aus Polyester oder Nylon hergestellt, manchmal auch aus einer Mischung der beiden Materialien. Nylon ist nicht gleich Nylon, es gibt Unterschiede.

Ripstop-Material bedeutet, dass die Tasche auch eine raue Behandlung und Kontakt mit Asphalt, Schotter und Beton verträgt. Das Material ist besonders reißfest. Eine wasserdichte Beschichtung ist dann sinnvoll, wenn Deine Sporttasche auf nassen Oberflächen landet oder auch mal im Regen liegt. Wichtig ist das vor allem für den Taschenboden, denn von einem feuchten Fußballrasen kann durchaus Nässe in die Tasche ziehen.

Wenn Du Wert auf Nachhaltigkeit legst, findest Du Sporttaschen aus recyceltem Polyester oder anderen nachhaltigen Materialien. Diese Taschen können genauso wasserdicht sein wie konventionelle Sporttaschen, und natürlich lässt sich auch Ripstop-Material aus recyceltem Kunststoff herstellen. Fun Fact für die Kletternden: Alte Seile werden bisweilen zu neuen Taschen. Das bieten allerdings bislang nur spezielle Hersteller mit stark eingeschränktem Sortiment an. Im Angebot von Boozt Taschen findest Du aber einen ganz guten Überblick über die verschiedenen Marken und Modelle bei Sporttaschen, aber auch Sportrucksäcke, falls Du lieber die Hände frei hast.

Fabletics pace Sporttasche Gym Bag

Riemen für Skateboard, Helm-Haken und Schuhfach: Alles dran an der Sporttasche?

Nicht alles muss in der Tasche Platz finden, manche Ausrüstungsstücke kannst Du auch außen dranschnallen. Du kennst das vielleicht von den Rucksäcken des Herstellers Burton: Da sind zwei längere Klett-Riemen horizontal angebracht. Die sind für das Skateboard gedacht, aber es gibt auch Snowboard- und Skirucksäcke mit solchen Befestigungen.

Schlüssel und andere „beringte“ Gegenstände kannst Du an Haken und Laschen oder an einem D-Ring befestige. Ein Mesh-Fach auf der Seite für die Trinkflasche ist toll, und versteckte Fächer erlauben Dir, Wertsachen sicher aufzubewahren. Schuhfach und wasserfeste Taschen können auch außen angebracht sein.

Taschen speziell für die Menschen, die ihren Kopf schützen, haben ein separates Helmfach. Das ist in der Regel eine Art kleines Segel aus Mesh, das über Schlaufen und Karabiner um den Helm gelegt werden kann.

Sport ist nur das halbe Leben…

Sport und Büro, das Stichwort fiel bereits. Laptopfächer und andere Extrafächer, die Dein spannendes Leben von den riechenden oder feuchten Sportsachen fernhalten, sind ein echter Segen für alle, die den Sport nahtlos in ihr Leben integrieren. Du solltest also vielleicht nicht nur an Dein Training denken, wenn Du Deine neue Sporttasche aussuchst. So eine Tasche darf multifunktional sein und natürlich bei Bedarf auch mal als Weekender herhalten!

Müssen Sporttaschen stinken und einen schlechten Geruch haben?

Ganz klare Antwort: Nein! Du solltest Deine Sporttasche immer zeitnah nach dem Training ausräumen und offen lüften. Idealerweise wischst Du sie hin und wieder mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel aus. Die Schwimmtasche kannst Du zur Reinigung auch einfach mit unter die Dusche nehmen, das sollte sie vertragen.

Haben sich bereits unangenehmen Gerüche in der Tasche festgesetzt, solltest Du sie immer offen stehenlassen. Räum die Tasche nach dem Training sofort aus und streue etwas Natron in die stark riechenden Fächer. Das Natron bindet die Gerüche und kann am nächsten Tag einfach über dem Mülleimer ausgeschüttelt werden.

Fazit: Wer mit Bedacht kauft, braucht nur eine Sporttasche!

Eine gut überlegt gekaufte Sporttasche begleitet Dich über viele Jahre und vielleicht nicht nur zum Sport. Es lohnt sich durchaus, für eine Tasche, die genau Deinen Wünschen entspricht, etwas mehr Geld auszugeben. Wer billig kauft, kauft mehrmals – das vor allem in Sachen Material und Verarbeitung.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus: