Strava Strava
Sportgeräte

Sprossenwand: Klassiker für Kinderzimmer und Erwachsene

Vermutlich kennst Du die Sprossenwand noch aus deiner Schulzeit – ein wahres Oldschool-Sportgerät. Doch ganz so ist das nicht! In jeder Turnhalle findet man diese leiterähnlichen Geräte, aber auch für Zuhause ist eine Sprossenwand sehr vielseitig einsetzbar.
Doch was genau kann man eigentlich mit einer Sprossenwand trainieren? Denn eine Sprossenwand bietet viel mehr Übungensmöglichkeiten, als dass Du nur an ihr hinauf und wieder ab klettern kannst. Es handelt sich hierbei um ein wahres multifunktionales Sportgerät, welches in der heutigen Zeit immer mehr zum Einsatz kommt. Hier erfährst Du, was es mit der Sprossenwand eigentlich auf sich hat, wie vielseitig einsetzbar sie ist und wie auch Du Dir eine Sprossenwand nach Hause holen kannst. Viel Spaß!

Sprossenwand – Was ist das eigentlich?
Für alle die, die nicht wissen, worüber wir hier eigentlich reden: Eine Sprossenwand ist im Grunde nichts mehr, als eine senkrechte, breite Leiter, die aus Holz gefertigt wurde. Diese wird meist an Wänden von Sporträumen oder Turnhallen befestigt. Sie dient dabei als wahres Multifunktionssportgerät, da Du die Möglichkeit hast, viele verschiedene Übungen an ihr auszuführen und sogar weiteres Equipment daranzugehen befestigen. Doch dazu später mehr. Die Wand wurde bereits im 19. Jahrhundert entwickelt. Man kann also wirklich von einem Oldschool-Sportgerät sprechen. 

Inzwischen hat sich die Sprossenwand aber deutlich weiterentwickelt und es gibt auch die Sprossenwand für den Türrahmen, was das Training erleichtert. Und durch jede Menge Zubehör, wird die Sprossenwand zum vielseitigen Klassiker.

Sprossenwand – Zubehör und zusätzliche Erweiterungen

Vor allem im Schulsport wird die Sprossenwand oft und vielseitig verwendet, doch auch immer mehr Fitnessstudios und Home Gyms schwärmen von dem Gerät, da man daran so vielseitig trainieren kann. Mal abgesehen davon ist eine Sprossenwand auch wirklich dekorativ und eine tolle Spielidee für das Kinderzimmer. So können sich die Kinder an der Sprossenwand austoben und die Erwachsenen trainieren daran.

Für die meisten Übungen benötigst Du jedoch nicht nur die Sprossenwand an sich, sondern auch noch weiteres Zubehör. Eines der bekanntesten Zubehörteile für die Sprossenwand, ist dabei die Klimmzugstange. Diese wird einfach in die Sprossen eingeklemmt und steht entweder senkrecht oder leicht nach oben zeigend von der Wand weg. So können Anfänger und Profis perfekt trainieren.
Anfänger haben dabei die Möglichkeit, ihre Füße auf die Sprossen der Leiter zu stellen und sich diagonal nach oben zu ziehen. So muss nicht das komplette Körpergewicht hochgezogen werden. Diese Übung dient ideal, um die Klimmzugbewegung zu verinnerlichen und die nötige Muskulatur aufzubauen.

Auch eine Stange um Dips zu machen, kannst Du an der Sprossenwand befestigen. So trainierst Du ideal deinen Trizeps und kannst in der Höhe immer wieder variieren.

Ein weiteres Tool ist die Trainingsbank. Auch das kennst Du vielleicht bereits aus Deiner Schulzeit. Oft wurde früher eine einfache Tunrnhallenbank in die Sprossen geklemmt und die Schüler konnten entweder auf dieser hinunterrutschen oder andere Übungen vollziehen. Die gepolsterte Trainingsbank ist ideal, um intensive Sit-Ups zu machen.

Die 3 besten Sprossenwand Übungen

Ein paar Übungen haben wir Dir ja bereits genannt, doch das waren noch lang nicht alle! Die Liste ist lang und besonders vielseitig. Wir geben Dir einen kleinen Einblick in weitere Übungen.

Wechselsprünge
Nicht nur Arme und Bauch lassen sich an der Wand trainieren, sondern auch die Beine. Hierfür benötigst Du die Klimmzugstange. Dabei klemmst Du die Stange entweder auf Höhe Deiner Schienbeine oder Knie. Je höher die Stange hängt, umso intensiver wird Dein Training. Nun stellst Du einen Fuß auf die Stange und drückst Dich nach oben hin ab. Du springst und wechselst dabei die Füße. Nun steht Dein anderer Fuß auf der Stange. Mache dies für jeweils 3 x 30 Sekunden und Du wirst merken, wie Deine Beine anfangen werden zu brennen. 

Sprossencrunch
Die Dipstangen lassen sich nicht nur verwenden, um Deine Oberarme zu trainieren, sondern auch, um die Bauchmuskeln zu festigen. Hierfür klemmst Du die Stangen in etwa der Mitte der Wand. Du stehst nun mit dem Rücken zur Wand und springst oder drückst dich mit beiden Händen nach oben. Du hängst nun senkrecht an der Wand. Jetzt winkelst Du Deine Beine entweder zu 90 Grad an oder Du streckst sie ganz aus. Durch das Anwinkeln der Beine entsteht ein kleinerer Hebel. Das bedeutet, dass die Übung zunächst nicht allzu anstrengend wird. Die angewinkelten oder ausgestreckten Beine ziehst Du nun waagerecht, also parallel zum Boden, nach oben. Mache davon 3 x 15 Wiederholungen. 

Hanteltraining
Nicht nur die verschiedenen Stangen lassen sich vielseitig in verschiedene Übungen integrieren, sondern auch die Trainingsbank. Du kannst hier nicht nur Deine Bauchmuskulatur stärken, sondern auch Deine Brust- und Armmuskulatur. Dafür legst Du Dich einfach auf die Trainingsbank, welche Du zunächst mit weiteren Füßen stützt, damit sie nicht schräg, sondern parallel zum Boden ausgerichtet ist. Somit hast du ideal zum Boden hin den Freiraum, um mit Deinen Hanteln trainieren zu können. Dabei gibt es für die Sprossenwand auch extra Halterungen für eine Langhantel. 

Durch die verschiedenen Tools, die sich an der Wand befestigen lassen hast Du also die Möglichkeit, vielseitig zu trainieren.

Bauarten und Variationen der Sprossenwand 

Wie bei Klimmzugstangen hast Du auch bei der Sprossenwand viele Möglichkeiten, sie anzubringen. Dadurch ergibt sich auch die Möglichkeit, dass Du Dir selbst ein solches Trainingsgerät nach Hause holst. Wenn Du nicht gerade einen eigenen Sport- und Fitnessraum im Keller hast, ist das Anbringen einer Sprossenwand an eine Wohnwand kaum eine Option. Dafür solltest Du aber am besten einen Sportraum oder eine freie Wand haben, wo Du dann auch in Ruhe trainieren kannst. Denn wohl kaum einer möchte ein solch massives Sportgerät neben dem Sofa stehen haben. Doch dafür gibt es viele andere Varianten.

Sehr beliebt ist die Türrahmen-Sprossenwand. Da ergibt sich sogar die Möglichkeit, diese selbst zu bauen. Hierbei wird einfach das Gestell am Türrahmen montiert und die Sprossen können beliebig an- und abgesteckt werden. So blockiert die Wand keinen Durchgang. Auch gibt es die Möglichkeit, die Sprossenwand umzufunktionieren. Bisher hattest Du einen eigenen Sportraum im Haus doch jetzt ist ein Kind unterwegs und ein Kinderzimmer muss her? Die Sprossenwand muss nicht weichen! Es gibt die Möglichkeit, einen Wickelaufsatz anzuklemmen. So sparst Du Dir nicht nur den Kauf eines Wickeltisches, sondern kannst die Wand immer noch nutzen, wenn Du Zeit und Lust hast.

Sprossenwand selber bauen – So funktioniert‘s
Eine Sprossenwand an sich ist nicht teuer. Eine gute Sprossenwand kannst Du schon ab 100€ kaufen – und wir reden hier nicht von einer Sprossenwand von IKEA. Meistens sind allerdings die dazugehörigen Tools entscheidend für den Gesamtpreis. Daher wäre es doch schön, wenn man sich die 100€ Anschaffungskosten für die Basis-Sprossenwand sparen würde oder? Doch wie schwer ist es, eine Sprossenwand selbst zu bauen und ist das wirklich günstiger?

An sich benötigst Du nicht allzu viel Material für das Bauen der Wand. Zwei Balken, an denen die Sprossen montiert werden, ungefähr zwölf Rundhölzer, vier Winkel und ein paar Schrauben. Der Vorteil beim selber Bauen ist allerdings, dass Du die Wand so gestalten kannst, wie Du es möchtest. Du kannst sie beispielsweise verlängern und einen Überhang zum Hangeln an die Decke montieren. Auch möchten Eltern oft eine solche Wand für ihre Kinder fürs Kinderzimmer anschaffen. Beim selber Bauen hast Du auch hier wieder die Möglichkeit, die Wand an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
So kannst Du kleinere Rundhölzer mit einem geringeren Durchmesser wählen, die auch ein jüngeres Kind schon leicht umgreifen kann. Natürlich hat das selber Bauen auch seine Nachteile. Zum einen musst Du etwas mehr Zeit in Planung und Durchführung investieren und Du musst auf den Kauf der richtigen Materialien achten. Doch wenn Du all dies in Kauf nimmst, kannst Du Dich an einer schönen und individuellen Sprossenwand erfreuen. 

Fazit zur Sprossenwand
Wie Du siehst ist die Sprossenwand viel mehr, als nur eine langweilige, hölzerne Leiter. Sie ist ein wahres Multifunktionstalent, was nicht nur zum Auspowern gedacht ist, sondern auch nachhaltig den Muskelaufbau fördert. Die dazugehörigen, vielseitigen Aufsätze sorgen dafür, dass Du unzählige Übungen durchführen kannst. Zudem kannst Du eine Sprossenwand im eigenen Haus anbringen. Wenn hierfür keine Wand mehr frei ist, kannst Du sie einfach im Türrahmen montieren. Zu den bekanntesten Marken und Anbietern von Sprossenwänden gehören FatMonkey, Heimholz, Fitwood, Nohrd und Maxwell Fitness.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: