Strava Strava
Wassersport

Aqua-Fitness und Co. im Trend

Sport- und Wellnesskurse, die im Wasser angeboten werden, haben uns an dieser Stelle bereits einige Male beschäftigt. Generell kann man in den letzten Jahren einen deutlichen Trend hin zu dieser Form des Sports erkennen, denn immer mehr Bewegungsformen werden vom Land ins Wasser übertragen.

So entledigt sich die Sportart immer mehr von ihrem verstaubten Wassergymnastik-Image und junge Leute zieht es zu Aqua-Boxing, Aqua-Zumba, Aqua-Power, Aqua-Fit und Co. Viele Bewegungsformen lassen sich ohne Probleme im Wasser ausführen und werden darin sogar noch effektiver, vorausgesetzt man ist dabei von Wasser umgeben.

Das nasse Element schont die Gelenke, aber nicht das Fett. Sport im Wasser ist deutlich effektiver als anderes Ausdauertraining, da man zum einen gegen den Wasserwiderstand angehen muss und zum anderen verbraucht der Körper mehr Energie, weil er seinen Stoffwechsel erhöht um nicht auszukühlen. Selbst Nicht-Schwimmer können in flacherem Wasser mitmachen.
Jüngere Menschen können sich so richtig auspowern und ältere Menschen trainieren zum Beispiel ihr Gleichgewicht ohne Angst vor Stürzen haben zu müssen. Nur wenige Erkrankungen wie ein Herzinfarkt, der noch nicht so lange zurückliegt, oder ein Bandscheibenvorfall halten einen von diesem Sport ab. Für viele also eine ideale Trainingsmethode!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: