Strava Strava
Reisen Wassersport

Die 3 schönsten Segelreviere in Kroatien

Planen Sie einen Yachtcharter-Urlaub in Kroatien, doch wissen Sie nicht genau, wohin Sie segeln möchten?

Kroatien gilt zu Recht als eines der beliebtesten Segelziele in Europa. Die Infrastruktur für Segler ist unübertroffen, und Sie finden immer einen Ankerplatz an einem Steg oder einer Boje. Und auch eine Segelyacht mieten in Kroatien, ist überhaupt kein Problem. Darüber hinaus können Familien mit Kindern und Anfänger die geringen Distanzen zwischen den Städten und Inseln bewältigen. Kroatien mit seinen zauberhaften Inseln, Buchten und Häfen bietet großartige Segelrouten, die unvergessliche Erinnerungen für ein ganzes Leben hinterlassen werden.


Rund um Šibenik – tolle Urlaubsroute für Familien mit kleinen Kindern und unerfahrene Crews

Die Bucht von Šibenik ist perfekt für Ihr erstes Alleinsegeln als Skipper. Die Reiseroute wird Sie zu Inseln führen, die in der Regel unbewohnt sind, aber in der Reisesaison richtig lebendig werden. Und Sie werden die örtlichen Restaurants, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten und Museen bestimmt nicht vermissen. Sie beinhaltet auch einen Besuch des berühmten Nationalparks Krka und Zeit zum Entspannen und Schwimmen zwischen den Ausflügen. In dieser Region sind stärkere Nordwinde wie die Bora oder der Sirocco zu erwarten. Zlarin ist eine für die Verarbeitung von Meereskorallen bekannte Insel. Nach der Ankunft fahren Sie zum Hafen von Luka Zlarin. Im Allgemeinen ist der Hafen gut vor dem Wind geschützt (mit Ausnahme von Bora und Nordwinden). Die Insel bietet einen stillen Ort ohne Autos, obwohl man gelegentlich den Chor der örtlichen Kirche singen hören kann. Von Zlarin aus können Sie in die Stadt Tribunj fahren, die sich zunächst auf einer kleinen Insel befand und sich später durch den Bau der Brücke auf das Festland ausdehnte. Die Straßen sind reich an Geschichte, und wenn die Angler vom Meer heimkehren, wird der Hafen zu einem Markt. Unterwegs können Sie auf der einsamen Insel Tijat Halt machen oder an den Stränden von Parwich ein Bad nehmen. 

Skradin – der Eingang zum Krka-Nationalpark

Nach Tribunj kommt Kakan mit der beliebten Potkučina-Bucht, in der nachts wegen der Strandbar mehr los sein kann. Die Ortschaft Kaprije auf der anderen Insel bietet entspanntere Abende. Hier muss man sich vor starken Nord- und Südwinden in Acht nehmen, die sich in den Gewässern zwischen den Inseln verstärken. Tauchbegeisterte werden Zmajan besonders schätzen. Versteckt entlang der Küste finden Sie Unterwasserhöhlen und Riffe, in denen es von Meereslebewesen nur so wimmelt. Sie können in den Buchten des Südens der Insel oder praktisch überall sonst ankern. In Šibenik können Sie sich ausruhen und entspannen, aber Sie sollten es nicht eilig haben, die Stadt zu verlassen. Es ist ratsam, in der Nähe zu bleiben und die lokale Architektur bewundern. Vergessen Sie nicht, die Festung von St. Nicholas (erinnert stark an Fort Boyard) und die Kathedrale St. James zu besuchen. Beide gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach Šibenik kommt Skradin, das einer der Eintrittspunkte zum Nationalpark Krka ist. Er ist besonders für Segler interessant, da sie im Hafen ankern und dann mit dem Boot zu den beliebten Skradin-Wasserfällen segeln können.

Dubrovnik – Trogir – Route für Besichtigungen

Die Reiseroute wird Sie zu beliebten Ferienorten und wenig bekannten Hafenstädten führen, die eines gemeinsam haben – unzählige Sehenswürdigkeiten und unglaubliche Schönheit. Da die Reise größtenteils entlang der Küstenlinie verläuft, ist sie auch für Segelanfänger geeignet, wenngleich die längeren Passagen eine gewisse Herausforderung darstellen.
Segelanfänger, die gerade erst anfangen, haben oft eine unnötige Angst vor dem Kreuzen. Diese Reisen erfordern möglicherweise etwas mehr Organisation und Sie müssen getrennte Reisen von Ihrem Heimatland zu den Abfahrts- und Ankunftshäfen organisieren. Aber immer mehr Segler fliegen mit einem Flugzeug zu den Zielen. Auch die Zug- und Busverbindungen nach Kroatien werden immer besser. Für Reisende aus anderen Teilen Europas gibt es Zugverbindungen nach Split, Busse bringen Sie nach Split, Šibenik und Dubrovnik, und Split, Dubrovnik und Trogir liegen nur einen Steinwurf von den Flughäfen entfernt. Unabhängig davon können Sie mit einem Charterunternehmen vereinbaren, dass Sie Ihr Boot in einem Hafen abholen und in einem anderen zurückbringen.

Nutzen Sie die Zeit, um das Schiff beim Check-in genau zu inspizieren, indem Sie die Crew in der Altstadt von Dubrovnik absetzen: eine bedeutende UNESCO-Stätte. Es empfiehlt sich, in Dubrovnik zu übernachten und, wenn Sie möchten, auf den Spuren der Game of Thrones-Figuren zu wandeln. Oder Sie können in die nahegelegene Hafenstadt Ston fahren, die auf drei durch riesige Mauern verbundene Festungen gegründet wurde. Diese Region ist auch für ihre Austernzucht bekannt. Die Stadt Korčula die auf der gleichnamigen Insel liegt, wird manchmal auch als Mini-Dubrovnik bezeichnet und wird Sie mit ihrer Schönheit in Erstaunen versetzen. Wenn man dann noch die lebendigen lokalen Traditionen, den Wein, die Oliven und die schönen Tauchplätze hinzufügt, versteht man sofort, warum man dorthin fahren möchte.

Gradac wird Ihr erster Anlaufhafen an der Makarska Riviera sein. Dies ist ein beliebter, kleiner Ferienort mit einigen schönen Felsstränden und einem bescheidenen Hafen für kleinere Yachten und Boote, der sich einer Rekordzahl von Sonnentagen im Jahr rühmen kann und die Überreste einer römischen Siedlung aufweist. Gönnen Sie sich eine willkommene Auszeit an den herrlichen Sonnenstränden der Makarska Riviera. Das Meer und der Kurort Makarska sind wunderbar, aber falls Sie etwas Entspannteres suchen, dann fahren Sie ein bisschen weiter weg nach Brela. Sie können sich auch der Ostküste von Brač zuwenden und die Abgeschiedenheit der Buchten mit ihren unprätentiösen Stränden genießen.

Omiš ist ein ruhiges Städtchen mit einer erstaunlich reichhaltigen Geschichte, das im Schatten einer majestätischen Bergschlucht liegt. Hier können Sie Stadtpaläste und historische Gebäude sowie die Reste der Altstadtfestung und der Festung Mirabella bewundern. Die komplette Altstadt von Split zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie werden Wochen brauchen, um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen, deshalb sollten Sie sich im Vorfeld gut informieren. Wenn Sie jedoch noch mehr Interessantes sehen möchten, nehmen Sie Solin in Ihre Reiseroute auf – die Stadt, die von Norden her an Split anschließt. Mit ihren mittelalterlichen Ausgrabungen und zahlreichen Antiken ist sie eines der bedeutendsten Architekturgebiete in Kroatien.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: