Strava
Sport

Medikamentenmissbrauch im Sport hoch

Fotos: Medikamentenmissbrauch | px

Aktuellen Zahlen zufolge nehmen Experten an, dass in Deutschland rund 1,5 Millionen Menschen abhängig von Medikamenten sind. Neben Schlaf- und Beruhigungsmitteln sind dabei Mittel zur Leistungssteigerung besonders beliebt. Viele nutzen sie für Beruf oder das Studium, jedoch auch im Bereich des Hobbysports ist der Anteil offenbar erschreckend hoch.

Viele Hobbysportler setzen neben Nahrungsergänzungsmitteln vor allem auf Schmerzmittel. Sportwissenschaftler betonen jedoch, dass die Anzahl derer, die in Fitnessstudios zu leistungssteigernden Medikamenten greifen noch einmal höher ist. Rund ein Fünftel aller regelmäßigen Besucher von Fitnessstudios soll demnach zu entsprechenden Mitteln greifen. Bei rund sieben Millionen Mitgliedern kann man sich die Zahl ausrechnen.

Solche Medikamente machen bekanntermaßen nicht nur abhängig, sondern auch krank und das beim Hobbysport, der eigentlich unserer Gesundheit dienlich sein sollte. Experten fordern nun, dass in Fitnessstudios stärker aufgeklärt und auch darauf geachtet wird. Zudem müssten Mediziner, die solche Medikamente ohne Bedenken immer wieder verschreiben oder dem Patienten direkt besorgen, stärker sanktioniert werden.

Woran liegt es in euren Augen, dass Menschen beim Sport auf zusätzliche Medis setzen? Ist es nur der Leistungsgedanke alleine oder steckt da mehr dahinter?

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: