Strava Strava
Peloton

Peloton Bike Fitting im Peloton Store – Meine Erfahrungen aus Berlin

Seit einigen Wochen bietet Peloton nun auch ein persönliches Bike Fitting in den Peloton Stores an, bei denen man sich Hilfe von den Peloton Profis bei der Optimierung der Sitzposition und der Stellung der Pedalplatten holen kann. Also habe ich mir kurzerhand auch mal einen Termin im Peloton Store Berlin gemacht und mir angeschaut, was man bei meinen Einstellungen noch so optimieren kann.

Wie bekommt man einen Termin für ein Bike Fitting?

Der einfachste Weg ist, sich einfach online einen Termin in einem Store in der Nähe zu reservieren. Dabei muss man aber beachten, daß dieser Service nur ein den offiziellen Peloton Stores angeboten wird und nicht an Standorten, wo die Bikes nur als Partnerangebot ausgestellt sind, beispielsweise im Berliner KaDeWe. Erkennbar ist das daran, daß hinter dem Store-Namen auch “Test-Ride/Test-Run möglich” steht. Man wählt also einfach hier den passenden Store aus, dann welches Bike man besitzt – also Bike+ oder das klassische Bike – und gibt anschließend im Kommentarfeld Bike Fitting ein. Ich habe dann umgehend eine Terminbestätigung per E-Mail bekommen. Alternativ kann man natürlich auch telefonisch einen Termin vereinbaren.

Wann sollte man ein Peloton Bike Fitting machen?

Wer noch ganz frisch auf dem Bike ist, sollte sicherlich erst einmal versuchen, mit den allgemeinen Tipps und den Tutorials von Peloton die optimale Sitzposition zu finden und ein wenig Erfahrungen mit dem Bike und den Einstellungen sammeln. Denn so kann man schon eing gewisses Gefühl für das Bike bekommen und wie es sich anfühlt in den verschiedenen Geschwindigkeiten und Intensitäten zu fahren.
Bei einem Bike Fitting ist es dann leichter, die Veränderungen im Fahrgefühl zu erkennen. Es ist natürlich auch möglich, gleich als Neuling ein Fitting zu machen und es dann ein paar Wochen später zu wiederholen, wenn man mehr Erfahrungen mit den Einstellungen gesammelt hat – aber das ist aus meiner Sicht die weniger günstige Variante.

Was kostet ein Peloton Bike Fitting und welche Alternativen gibt es?

Das Peloton Bike Fitting in den Stores ist für Mitglieder der Peloton Community kostenlos.
Bei einem klassischen Bike Fitting Zuhause, bei dem dann auch eine Leistungsmessung erfolgt, kostet etwa 150€ und kann von einem normalen Bikefitter, also Jemanden der sonst Rennräder oder Triathlonräder einstellt, auch für das Peloton Bike durchgeführt werden.
Für knapp 150$ bietet aber auch der Peloton Trainer Matt Wilpers über sein Team Wilpers ein 45-minütiges, virtuelles Bikefitting an.

Meine Erfahrungen beim Peloton Bike Fitting im Peloton Store Berlin

Mit Sportsachen und meinen Peloton-Schuhen im Gepäck schlug ich also am frühen Nachmittag im Peloton Store in Berlin auf und wurde gleich sehr nett von Robert begrüßt, der mich in die obere Etage zu den Testräumen begleitete.
Hier im Obergeschoss gibt es neben dem Bad mit Dusche für die intensiveren Testrides auch mehrere kleine Räume, in denen man ganz in Ruhe die Geräte testen kann und wo auch die Fittings stattfinden. Das finde ich sehr entspannt, da man sich wirklich abgeschirmt vom Rest der Welt und sehr diskret, der Optimierung widmen kann.

Wie sich herausstellte, muss man gar nicht zwingend mit Sportbekleidung und Wechselsachen für das Bike Fitting erscheinen, da man eher kurz und mit wenig Intensität fährt. Aber die Schuhe sind wichtig, damit man auch die Cleats justieren kann.

Also los. Schon bevor ich überhaupt das erste mal auf das Peloton Bike stieg, schaute sich Robert erst einmal meine natürliche Fußstellung an. Da ich ja viel im Laufsport aktiv bin, kenne ich natürlich die Fußstellung und deren Eigenarten schon ganz gut und es war spannend, wie Robert das in Einstellungen für das Bike übersetzen würde.

Dann ging es aufs Bike, in die Pedale einklicken und Robert schaute sich die Fuß- und Kniebewegungen an, und justierte meine Pedalplatten nach, um meiner natürlichen Fußstellung mehr Raum in der Bewegung zu schaffen. Und gerade beim rechten Bein merkte ich sofort, daß der Bewegungsfluss noch angenehmer und runder mit den neuen Einstellungen war.

Nachdem wir die Cleats agehakt hatten, hiess es ein paar Sekunden mit konstanter Leistung zu fahren, während Robert mit dem iPad ein Video davon aufzeichnete. Zuvor hatte ich das Bike ungefähr auf die Einstellungen gebracht, die ich auch Zuhause fahre, damit man auch einen guten Vergleich mit dem Ist-Zustand bei mir Zuhause hat.

Wir wechselten dann also mit dem iPad an einen Besprechungstisch und zum Moment der Wahrheit. Robert machte nun Standbilder aus dem Video, die zeigten, wie meine Körperhaltung in den verschiedenen Pedalpositionen bei den aktuellen Einstellungen ist und vor allem, welche Winkel meine Gelenke haben. Denn wie Robert mir erklärte, gibt es sowohl für die Beinposition, als auch für die Rückenposition Winkelbereiche, in denen man nicht nur besonders schonend für den Körper fährt, sondern auch die maximale Leistung auf das Pedal bekommt.

Innerhalb dieser Winkelbereiche gibt es dann natürlich immer noch den persönlichen Komfort und das individuelle Fahrgefühl, anhand dessen man sich entscheiden kann, ob man nun das untere oder obere Maximum dieses Idealwinkels wählt, sich irgendwo in die Mitte ausrichtet oder einfach weiter mit seinen eigenen Einstellungen weiterfährt, wenn man sich so am wohlsten fühlt.

Bei mir zeigte sich in der Analyse, daß ich auf dem Testbike gar nicht so weit weg von den optimalen Winkelbereichen fuhr. Aber gerade deswegen war es auch möglich, mit relativ kleinen Veränderungen an der Sitzhöhe und der Lenkerhöhe, die Sitzposition in den Optimalbereich zu verschieben, ohne daß es sich vom Fahrgefühl für mich komplett anders angefühlt hat.

Gerade die Rückenposition hat mich überrascht, da ich tendenziell immer den Lenker zu hoch einstellen würde, was gerade für den unteren Rücken und die Hüfte suboptimal ist.

Nach dieser Theoriebesprechung, wo man also anhand der Bilder, der Markierungen, Berechnungen und Erläuterungen von Robert sehen konnte, welche Winkel wir wie optimieren mussten, ging es zurück auf das Testbike. In meinem Fall wanderte die Sitzposition um gute zwei Punkte nach oben und der Lenker deutlich nach unten. Dabei tasteten wir uns immer Stück für Stück an das Optimum – wir änderten also die Einstellungen, ich fuhr ein wenig und dann tauschten wir uns über Fahrgefühl und die Beobachtungen von Robert aus, bis wir die finalen Einstellungen gefunden hatten.

Diese Werte wurden dann in ein kleines Booklet übertragen, sodass ich ganz einfach mein Bike Zuhause exakt so einstellen kann. Wie sich die Werte dann aber in der Praxis bei längeren Rides und nach einer Gewöhnungsphase anfühlen, wird sich erst noch zeigen. Ich hoffe, der gute, erste Eindruck bestätigt sich – und vielleicht bringt es ja wirklich ein paar Watt Extraleistung und damit ein paar Positionen auf dem Leaderboard.

Fazit zum Bikefitting im Peloton Store

Gerade wer ernsthaft und mit größerem Umfang mit dem Peloton Bike trainiert, sollte sich sein Bike professionell einstellen lassen. Denn durch Fehlstellungen bei den Pedalplatten und die falsche Sitzposition, bekommt man nicht nur Schwierigkeiten, sein volles Leistungspotential auszuschöpfen, sondern vor allem Gelenkprobleme, wie Knieschmerzen, Rückenschmerzen oder Schmerzen in der Hüfte, können nach einiger Zeit auftreten. Das kostenlose Bike Fitting in den Peloton Stores ist daher eine Art Pflichttermin für alle Peloton-Mitglieder. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit und überhole Euch dann demnächst auf dem Leaderboard. Danke, Robert!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: