Strava
Peloton Radsport

Peloton Bike einstellen: So findest Du die richtige Höhe für den Sattel, Lenker und die Cleats zum Schuhe einklicken

Wenn Dein neues Peloton Bike geliefert wird, solltest Du Dir unbedingt ein wenig Zeit nehmen, um nicht nur das digitale Setup Deines Bikes zu durchlaufen und Deinen Account einzurichten, sondern auch um das Bike selbst optimal für Dich als Fahrer*in einzustellen. Vielleicht fährst Du ja auch zum ersten mal mit Klickpedalen und musst Dich auch dabei erst noch hineinfinden.
Aber keine Sorge, genau dafür ist dieser ultimative Ratgeber, wie man sein Peloton Bike optimal einstellt gedacht.
Ich fahre nun schon seit mehr als einem Jahr als #daniel_germany bei Peloton und habe Thomas Pollesche, einen Experten für Bikefitting, eingeladen, damit wir gemeinsam einmal die Anpassungsmöglichkeiten beim Peloton Bike durchgehen.

Peloton Schuhe: Welche Größe ist optimal?

Wie ich von Thomas Pollesche erfahren habe, ist das Thema Fahrradschuhe eines der am meisten unterschätzten Bereiche überhaupt und auch ich musste lernen, daß ich nicht die optimalen Schuhe fahre. Gerade für mich als Läufer gibt es ein bewährtes System, wie und welche Laufschuhe ich kaufe und so überträgt man dieses Schuhgefühl und diese Erfahrung dann natürlich fälschlicher Weise auch auf das Fahrrad.
Es gibt aber beim Fahren in Klickpedalen einen riesigen Unterschied, der darin liegt, daß es beim Radfahren, anders als beim Laufen, keine Abrollbewegung gibt, bei der die Zehen oder das Fußgewölbe besonderen Spielraum im Schuh benötigen. Besonders durch die starre Sohle eines Rennradschuhes, bleibt das Fußgewölbe die gesamte Zeit gestützt und Fuß und Zehen in der gleichen Position.

Ein klassischer Fehler der daher auch bei Peloton Schuhen häufig gemacht wird, liegt in der Wahl der falschen Schuhgröße für die Peloton Schuhe. Denn bei Rennradschuhen ist es optimal, wenn der Fuß ringsherum fest umschlossen wird – denn wie schon beschrieben, gibt es keine Abrollbewegung oder ähnliches und der Fuß selbst muss nicht arbeiten – braucht also auch keinen Platz dafür. Bei der Sohlenlänge ist es also optimal, wenn etwa eine halbe Daumenbreite Platz bei der Sohlenlänge bleibt. Ich trage im Laufsport die Schuhgröße 43 und habe in den Peloton Schuhen in der Größe 43 noch mehr als einen Daumen Platz – die Schuhe sind mir also tendenziell etwas zu groß.

Wie mir Thomas erklärt hat, greifen viele Radsportler zu einer falschen Größe, weil einerseits das engere Tragegefühl eines richtig passenden Radschuhes ungewohnt ist und weil häufig die Rennradschuhe sehr schmal geschnitten sind. Besonders italienische Schuhe, wie die von Sidi sind daher meistens nicht optimal für die meist breiteren Füße, die in Deutschland oft vorkommen. Dabei ist bei Radschuhen die Wahl der richtigen Größe aber nicht nur wegen des Tragekomforts entscheidend, sondern auch wegen der Einstellmöglichkeiten der Schuhplatten. Denn nur in einer richtigen Schuhgröße liegt der Fuß dann im Schuh an der richtigen Stelle, um die darunterliegenden Schuhplatten an die ebenfalls richtige Stelle einzustellen.

Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man also seinen Fuß in der Länge abmessen und in der Breite und dann die Innensohle des Schuhes abmessen. Einige Fahrradschuh-Hersteller veröffentlichen diese Daten auch auf ihren Webseiten. Für die Peloton Schuhe kann ich Euch hier zwei Anhaltspunkte liefern für die Schuhgröße 39 (8,3cm B x 25,5cm L) und für die Größe 43 (9,3cm B x 28,5cm L).

Ich bin aber trotz der nicht optimalen Größe hunderte Stunden mit den Peloton Schuhen ohne Probleme gefahren, bin dann aber auf den Nike Cycle Rep gewechselt, da dieser aufgrund seines Obermaterials für meine breiteren Füße noch besser geeignet ist. Für meinen perfekten Fahrradschuh muss ich aber wohl noch einmal eine Kaufberatung mit Thomas vereinbaren.

Peloton Klickpedale: Cleats und Schuhplatten einstellen und Peloton Schuhe einklicken

Zum den Peloton Cleats und Pedalen habe ich ja schon einmal ausführlicher geschrieben, daher fokussiere ich mich hier hauptsächlich auf die Einstellmöglichkeiten. Beim von Peloton verwendeten Pedalsystem handelt es sich um das Look Delta System für das vor allem die roten Schuhplatten zu empfehlen sind. Diese erlauben eine seitliche Bewegung von 9 Grad bevor sie auslösen. Es ist also normal und sogar gewünscht, daß Du Deinen Fuß in eingeklickten Pedalen ein wenig nach links und rechts drehen kannst. Dadurch können Knöchel und Knie beim Fahren die angenehmsten Winkel in der Bewegung einnehmen. Von den schwarzen 0 Grad Cleats solltest Du unbedingt Abstand nehmen, außer Du bist Radsportexperte oder möchtest Dir unbedingt Deine Knie ruinieren.


Wenn Dir das Aussteigen aus den Pedalen schwer fällt, kannst Du den Auslösewiederstand für das Ausklicken an den Pedalen einstellen. Auf der Unterseite findest Du eine Schraube mit einem + und – Zeichen für diese Anpassung. Achte darauf, den Widerstand nicht zu leicht einzustellen, damit Du nicht aus dem Pedal fliegst, wenn Du mal im Stehen mit einem höheren Druck in die Pedale trittst.

Bei der Lieferung Deiner Peloton Schuhe sind die Pedalplatten so gut eingestellt, wie Peloton Deine Fußform erraten konnte. Es macht also unbedingt Sinn, diese sogenannten Cleats noch einmal optimal auszurichten und anschließend bombenfest anzuschrauben.

Die Pedalplatten sollten grundsätzlich horizontal im 90 Grad Winkel zur Schuhmitte platziert werden. Wenn Du Dir also eine senkrechte Linie von der Schuhspitze bis zur Ferse vorstellst, sollten die Schuhplatten genau geradlinig in der Mitte des Schuhes darauf liegen. Die wichtigste Einstellung ist die Höhe der Schuhplatten, also wie weit vorn oder hinten die Schuhplatten auf dem Schuh angebracht werden.

Dazu hat mir Thomas einen einfachen Trick gezeigt. Dazu ziehst Du Deine Radschuhe einfach ganz normal an und suchst Dir einen Bleistift oder einen anderen enfernbaren Marker. Nun tastest Du sowohl die linke als auch die rechte Seite Deines Fußes ab und solltest eine Knochenwölbung unterhalb des großen Zehes und des kleinen Zehes an der Außenkante des Fußes ertasten können. Meistens beulen sich die Schuhe an diesen beiden Stellen ohnehin schon etwas aus. Nun markierst Du am besten auf der Unterseite des Schuhs die jeweils am weitesten ausgewölbte Stelle des Fußes.

Wenn Du den Schuh wieder ausziehst, verbindest Du die beiden Punkte und die so entstehende leicht schräge horizontale Linie kreuzt dann an einer Stelle die gedankliche vertikale Linie, die von der Fußpitze bis zum Schuhende führt. Das geht natürlich auch mithilfe einer Schnur.
Genau auf die Höhe dieses Schnittpunktes setzt Du jetzt den Mittelpunkt der Schuhplatte, die bei den Look Delta Cleats mit einem großen, schwarzen Punkt markiert ist. Jetzt schön festziehen und fertig!

Lenkerhöhe: Peloton Lenker richtig einstellen

Bei der Lenkerhöhe geht es vor allem um den Komfort und das individuelle Fahrgefühl. Da wir auf dem Peloton Bike keinen Gegenwind haben, bringt also eine besonders tief gebeugte Sitzposition keinen Vorteil – es sei denn man möchte die Triathlonhaltung trainieren, bei der man zwischen 85 bis 90 Grad gebeugt fährt. Auch die normale Rennradhaltung von etwa 73-75 Grad Neigung ist beim Peloton Bike nicht erforderlich.
Wichtig ist, daß eine eher aufrechte, leicht nach vorn geneigte Sitzhaltung erreicht wird. Der Lenker ist richtig eingestellt, wenn das Becken des Fahrers auf dem Peloton Bike nach vorne kippt und im Rücken in Verbindung mit den Händen am Lenker ein leichtes Hohlkreuz entsteht. So wird die natürliche S-Form der Wirbelsäule unterstützt und gleichzeitig spannt man in dieser Position die Rücken- sowie die Bauchmuskulatur an, was dem Oberkörper Spannung und Halt auf dem Bike gibt.

Sattelhöhe: Peloton Sattel richtig einstellen

Das Schöne am Peloton Sattel ist, daß man nicht nur die Sattelhöhe einstellen kann, sondern auch die Entfernung des Sattels zum Lenker und zu den Pedalen. Dadurch, daß es sich bei der Sattelbefestigung um ein Standardsystem mit Doppelschiene handelt, lassen sich fast alle professionellen Sättel am Peloton Bike befestigen. Wem also der Peloton Sattel zu weich ist oder wer Probleme mit dem etwas höheren, vorderen Bereich des Peloton Sattels hat, kann sich hier einfach das gewünschte Lieblingsmodell montieren.

Für den Einstieg kann man für die Sattelhöhe und für die Entfernung zum Lenkrad mit den klassischen Formeln arbeiten. Für die Sattelhöhe stellt man sich einfach gerade neben des Peloton Bike und ertastet die Höhe seines Hüftknochens. Diese Höhe sollte dann für den Sattel gewählt werden.

Auch für die Entfernung des Sattels zum Lenker kann man mit einer einfachen Formel arbeiten. Hierbei legt man den Ellenbogen an die Spitze des Lenkers und streckt die Finger aus. Diese sollten jetzt ganz knapp den Lenker berühren können. Wenn ein paar Millimeter fehlen, ist das auch kein Problem.

Gerade diese beiden Positionen haben einen extrem großen auf den Komfort, die Ergonomie und das Leistungsvermögen. Denn oft ist es nur ein halber Zentimeter, der den Unterschied macht. Wer also plant, leistungsorientiert auf dem Peloton Bike zu fahren oder sehr lange Einheiten zu fahren, sollte sich das Rad von einem Profi wie Thomas Pollesche einstellen lassen.

Erfahrungen mit dem Peloton Bike Fitting

Wie ich ja schon beschrieben habe, bin ich schon mehr als ein Jahr auf dem Peloton Bike unterwegs und auch zuvor schon beim Veloton in Berlin oder bei den Cyclassics in Hamburg bei Radrennen gefahren und war auch für den VeloCity in diesem Jahr gemeldet. Selbst wenn man also nicht die optimalen Schuhe hat, kann man gute Ergebnisse erzielen – aber die Frage ist: Wie lange?

Denn gerade wenn man noch jünger ist, steckt der Körper gewisse Fehlhaltungen noch eher weg und es dauert bis sich ein Verschleiss zeigt. Daher kann ich hier nur den Tipp von Thomas weitergeben, sich einmal um die richtigen Radeinstellungen zu kümmern, solange man noch keine Probleme hat.

Bei meinen Einstellungen, die ich selbst am Peloton Bike vorgenommen habe, zeigte sich das geschulte Auge von Thomas glücklicher Weise nicht allzusehr schockiert, aber trotzdem konnten wir mit den Messgeräten diverse Optimierungspotentiale erkennen und ausnutzen.

Schon mit bloßem Auge fiel Thomas meine Fußhaltung beim Fahren auf, bei der ich eher spitz nach unten in die Pedale trete, während man optimaler Weise eher horizontal auf dem Pedal stehen sollte, um eine optimale Kraftübertragung zu erreichen.

Um die Veränderungen bei meiner Leistung bei einer veränderten Sitzposition zu erkennen, montierte Thomas zunächst Drucksensoren in den Peloton Schuhen und auf dem Peloton Sattel. Über sein Notebook konnte man nun die Druckverteilung in den verschiedenen Zonen des Schuhs und am Sattel messen. So ist die suboptimale Schuhgröße zum Beispiel daran zu erkennen, daß ein besonders hoher Druck am Zeh herrscht, da der Zeh sich versucht im Schuh festzukrallen, um dem leichten Hinundherrutschen entgegenzuwirken. Davon spüre ich selbst beim Fahren nichts und ich hatte auch nie das Gefühl, daß ich im Schuh verrutsche – aber die Daten lügen nicht. Auch die Ungleichverteilung durch die nicht optimal mittig montierten Cleats und meine spitze Trittvariante waren deutlich sichtbar.

Am Sattel war vor allem erkennbar, daß ich einerseits recht viel seitliche Bewegung in der Hüfte habe und andererseits die Auflagefläche konstant groß ist. Bei einem weniger weichen Sattel ändert sich der Druck auf die verschiedenen Zonen häufiger, aber bei einem weichen Sattel sinkt man quasi in das Material ein, sodass ein konstanter Druck herrscht, was besonders für lange Belastungen nicht optimal ist.

Obwohl ich tendenziell immer das Gefühl hatte, daß der Sattel noch höher sein müsste, stellte Thomas mir den Sattel etwas niedriger, sodass ich etwas kompakter im Peloton Bike sitze. Und sofort liess sich an der erneuten Messung ablesen, daß sich meine seitliche Bewegung im Sattel deutlich verrringert hat und ich viel stabiler sitze. Danach rückten wir den Sattel etwas näher an den Lenker und erreichten so, daß ich eine horizontalere Trittbewegung ausführe, die nicht nur für eine konstantere Leistung in der gesamten Rotationsbewegung sorgt, sondern auch die Kraft besser über Knöchel, Knie und den restlichen Bewegungsapparat verteilt.

Auch wenn diese neue Sitzposition und Trittvariante zunächst etwas ungewohnt wirkt, merke ich sofort, daß ich mein Kraftpotential viel besser aussschöpfen kann und anhand der Messewerte sollte ich auch deutlich ergonomischer fahren können – beispielsweise durch die verminderte Seitwärtsbewegung im Sattel.

Fazit zur richtigen Einstellung des Peloton Bike

Gerade was das Thema Schuhe angeht, sollte man sich idealer Weise im Fachhandel beraten lassen und dort anhand des Abgleichs der Schuhinnensohle und der persönlichen Fußform einen Fahrradschuh für das Peloton Bike wählen. Da die passenden Peloton Pedalplatten an alle Fahrradschuhe mit 3-Loch-System angeschraubt werden können, gibt es genügend Auswahl von verschiedensten Herstellern. Wer einfach nur so aus Spaß an der Bewegung und für die Fitness fahren will, kommt sicher auch mit den original Peloton Schuhen zurecht, aber für ein leistungsorientiertes Fahren mit vielen Trainingsstunden, sollte es auch ein Schuh sein, der zu den persönlichen anatomischen Gegebenheiten passt.

Was die Einstellungen von Lenker, Sattel und Pedalplatten angeht, kann man mit den Hausmitteln und den kleinen Tipps von Thomas Pollesche schon eine gute Grundeinstellung des Peloton Bike vornehmen, mit dem sich auch gute Ergebnisse fahren lassen. Auch ich war ja mit dieser Konfiguration fast ein Jahr unterwegs und konnte gut auf dem Leaderboard mithalten.

Die Messungen von Thomas haben aber gezeigt, daß ich mit kleinen Änderungen noch deutlich mehr Leistung abrufen kann. Und gerade weil ich in der kommenden Saison wieder intensiver trainieren will und hoffentlich wieder Radrennen fahren will, finde ich es wichtig, daß ich weiß das ich mit dem gewählten Setup meine Gelenke nicht gefährde.

Wer also die maximale Leistung auf dem Peloton Bike abrufen will und seine dauerhafte Gesundheit trotz intensiver Trainingsbelastung sicherstellen will, macht sicher keinen Fehler damit, sich das Peloton Bike von Thomas ganz individuell mittels Drucksensoren und Leistungsmessung einstellen zu lassen. Gerade wer schon Schmerzen oder Probleme hat, kann sich von Thomas auch eine Kaufberatung zu neuen Schuhen, einem anderen Sattel oder auch individuell angefertigten Einlegesohlen für die Radschuhe helfen lassen.

Ihr erreicht Thomas über seine Bike Academy Berlin und ich weiss schon, wo ich im Frühling mit meinem Rennrad und neuen Rennradschuhen anklopfen werde….



Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: