Strava Strava
Peloton

Garmin-Uhr mit Peloton koppeln? So funktioniert die Anbindung mit Garmin Connect

Für die Besitzer einer Garmin-Sportuhr stellen das Peloton Bike und das Peloton Tread Laufband eine ziemliche Challenge dar, wenn es um die Verknüpfung der Trainingsdaten geht. Aber auch wenn Garmin auf seiner Internetseite etwas anderes behauptet, so gibt es eine Lösung, die ich auch gleich vorstellen werde.

Doch was ist das eigentlich das Problem bei Garmin Connect und Peloton?
Das Problem ist, daß sich auf den offiziellen Wegen die Trainingsdaten beider Systeme nicht komplett zusammenführen lassen. Wer also seinen Garmin Connect Account mit allen Trainingsdaten, also sowohl von Peloton Rides, aber eben vielleicht auch ganz normalen Offline-Laufrunden füttern will, damit Garmin den Trainingszustand, Regenerationsphasen und die Trainingsbelastung richtig berechnen kann, hat ein Problem.

Denn Peloton speichert bei seinen Rides zwar die kompletten Leistungsdaten, aber diese lassen sich nicht zu Garmin übertragen. Nur eine Synchronisation mit der Apple Watch oder ein Export zu Strava oder Fitbit sind möglich. Eine Alternative dazu ist, parallel zum Peloton Ride seine Garmin-Sportuhr zu aktivieren und das Peloton Training über das „Indoor-Bike“ oder „Laufband“ Programm zu erfassen.

Bei dieser Aufzeichnungsmethode wird für einen Ride auf dem Peloton Bike aber nur die Dauer, die Herzfrequenz und der geschätzte Kalorienverbrauch von Garmin erfasst. Bei einem Lauf auf dem Peloton Tread wird dann zusätzlich noch die Trittfrequenz und Entfernung von Garmin gespeichert. Diese Daten basieren aber letztlich auf Schätzungen anhand der Armbewegung und sind daher auch eher Phantasiewerte. Jedenfalls nichts, worauf man eine professionelle Fitness- oder Trainingsanalyse aufbauen sollte.

Noch komplizierter wird es, wenn man die Verbindung mit Strava aktiviert hat. Denn dann kann es sein, daß sowohl der Datensatz vom Peloton-Gerät und der Datensatz der parrallel gemessenen Garmin-Aktivität zu Strava exportiert werden – man hat das Training dann also doppelt in Strava.

Wie synchronisiert man Peloton Rides, Runs und Trainings mit Garmin?

Die Lösung besteht in einer kleinen Webapplikation, die Patrick Renschler aus Kalifornien gebastelt hat. Ein bisschen gruselig ist SyncMyWorkout zwar schon, weil man die Accountdaten von Peloton und Garmin eingeben und die Accounts mit dem Dienst verknüpfen muss. Optional kann man zusätzlich auch noch Strava verbinden für ein weiteres praktisches Feature.

Aber zunächst zu Grundfunktionalität, die einfach genau das Problem löst, was wir Garmin-Nutzer haben. Es synchronisiert die kompletten Daten der Peloton-Trainings mit Garmin Connect. Gerade für Nutzer von Strava oder Trainingpeaks gibt es dann noch ein Extra-Goodie.
Denn wenn man die Herzfrequenz oder Leistungsdaten während eines Peloton-Trainings weiterhin zusätzlich parallel über Garmin erfasst, so kann man beide Datensätze verknüpfen und erhält nun einen kombinierten Datensatz, der bei Garmin Connect gespeichert und von dort auch weitergeleitet wird – beispielsweise an Trainingpeaks, wo ich meine Trainingspläne gespeichert habe.

Bei diesem kombinieren Export gibt es auch zwei weitere tolle Features. Zum einen kann man eine Übertragungsverzögerung zu Strava einstellen. Wenn man also die Daten des Peloton-Workouts schon direkt von Peloton an Strava überträgt, so sorgt diese Verzögerung dafür, daß erkannt wird, daß dieses Workout schon bei Strava vorhanden ist und die über Garmin Connect erzeugte Trainingsdatei wird nicht zu Strava hochgeladen. Zudem kann man aktivieren, daß nach der Datenverknüpfung des parallel während des Trainings erstellten Peloton Datensatzes und des Datensatzes von der Gaminuhr, der ursprüngliche Garmin-Datensatz gelöscht wird. Dadurch hat man dann in Garmin und auch beim Weiterexport an Trainingpeaks nur noch den kombinierten Datensatz, aber nicht den ursprünglichen Datensatz des „Indoor Bike“ Workouts, den man während des Trainings erzeugt hat. Würde man die automatische Löschung nicht aktivieren, so hätte man bei Garmin dann ein Duplikat der Trainingseinheit. Einmal mit „nur Garmin“ Daten und einmal mit „Garmin plus Peloton“ Daten.

Aber für die meisten reicht wahrscheinlich einfach die normale Standardfunktion aus, bei der einfach nur die Peloton-Daten zu Garmin geschickt werden. Beide Funktionen lassen sich aber in wenigen Minuten einrichten und mit einem Jahrespreis von 25$ ist SyncMyWorkout auch super fair bepreist. Daher fette Kudos an @Renschler für dieses praktische Tool.

Wie so ein Garmin-Eintrag für einen Peloton-Lauf aussieht, kann man hier beispielhaft sehen:

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: