Strava
Fitness

5 Tipps für ein effektives und gesundes Cardio-Training

Viele Menschen gehen ins Fitnessstudio, um ihr Cardio-Training zu absolvieren. Da gut ausgestattete Fitnessstudios in der Regel mehrere Crosstrainer, Ergometer und Laufbänder haben, ist das kaum verwunderlich. Doch um aus seinem Cardio-Training das Maximum rauszuholen, braucht es die richtige Herangehensweise. Aus diesem Grund haben wir für Sie 5 Tipps für ein effektives und gesundes Cardio-Training zusammengetragen.

Die Wahl des richtigen Cardio-Programms

Die unterschiedlichen Geräte haben verschiedene Programme zur Auswahl und gerade Anfänger wissen oft nicht, welches Programm sie nutzen sollten. Tatsächlich ist es so, dass die Modi zur Fettverbrennung nicht die beste Wahl sind, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren. Beim Intervall- oder Hügeltraining verbrennen Trainierende nämlich mehr Kalorien. Anfänger sollten dennoch erst einmal mit Programmen zur Fettverbrennung arbeiten, da solche für Einsteiger leichter zu bewältigen sind. Interval- und Hügeltraining sind um einiges fordernder. Diese Cardio-Programme bieten sich daher eher für Fortgeschrittene und Profis an. Wer etwa einen Monat mit klassischen Programmen zur Fettverbrennung trainiert, kann jedoch nach und nach den Umstieg auf Interval- und Hügeltraining wagen.

Musik als legales Doping

Doping ist an sich nicht zu empfehlen. Die möglichen Nebenwirkungen sind es einfach nicht wert. Eine Ausnahme ist legales Doping wie Musik. Musik hat erwiesenermaßen einen positiven Effekt auf unsere Leistungsfähigkeit. Durch psychosomatische Auswirkungen steigt beispielsweise der Spannungszustand unserer Muskulatur an. Des Weiteren wirkt Musik motivierend, wodurch wir in der Lage sind, bessere Leistungen zu vollbringen. Was die beste Cardio-Playlisten sind, hängt dabei immer von der jeweiligen Person ab. Es gibt jedoch einige Genres und Musiktitel, die sich besonders gut für das Cardio-Training eignen und aus diesem Grund von vielen Menschen gehört werden.

Die Wahl der richtigen Schuhe

Bei den Schuhen sollte keinesfalls die Optik im Vordergrund stehen und entgegen der weitläufigen Meinung, sind klassische Sneaker in der Regel keine gute Wahl. Viel besser ist es, auf anständige Laufschuhe zurückzugreifen. Was für ein Paar Schuhe sich dabei anbietet, sollte am besten mit einem Experten abgesprochen werden. Gegebenenfalls lohnt es sich, Meinungen von Kunden sowie Vergleiche und Tests von vertrauenswürdigen Institutionen zu Rate zu ziehen. Bei schweren Menschen sind gedämpfte Schuhe in der Regel die beste Wahl, da diese die Last des eigenen Gewichts verringern.

Luftzufuhr fördert das Training

Unsere Atmung ist einer der wichtigsten Faktoren bei jedem Workout. Das Cardio-Training ist davon selbsterklärend nicht ausgenommen. Daher sollten Sie gerade an stickigen Tagen versuchen, eine ordentliche Luftzufuhr zu gewährleisten. Am besten ist es, wenn Sie sich im Fitnessstudio einfach einen Platz neben einem Fenster suchen und dieses aufmachen. Allerdings sollten Sie vorsichtshalber nachfragen, ob sich jemand durch den Luftzug gestört fühlt. Schließlich ist das Miteinander im Fitnessstudio ein wichtiges Kriterium. Sie sollten daher nicht egoistisch handeln. Sofern es möglich ist, ist eine Luftzufuhr aber in jedem Fall zu empfehlen. Ohne ordentliche Luftzufuhr zu trainieren, wirkt sich negativ auf das Cardio-Training aus. Möglicherweise ist nur eine geringere Leistung möglich, als es unter normalen Umständen der Fall wäre.

Trinken nicht vergessen

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist das A und O, da wir gerade beim Cardio-Training kontinuierlich schwitzen. Bei einer Trainingseinheit von einer Stunde sollten Trainierende mindestens einen halben Liter trinken. Allerdings nicht alles auf einmal. Es ist nämlich nicht möglich, auf Reserve zu trinken. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Am besten trinken Sie immer in kleinen Schlücken. Indoor ist Trinken noch wichtiger als Outdoor, da die meisten Menschen gerade beim Indoor-Cardio-Training viel schwitzen. Am besten ist übrigens stilles Wasser. Wasser mit Kohlensäure ist eher nicht zu empfehlen. Sie können das stille Wasser jedoch geschmacklich mit etwas Gurke oder Zitrone aufwerten, da das aus fitness technischer Sicht unbedenklich ist.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten justtalk20 22. Juni 2020 um 10:55

    Es war ein spielveränderer in meinem gesamtenergieniveau. Meine Herzfrequenz bleibt auf einem moderaten Niveau, egal welche Aufgabe ich den ganzen Tag mache. Ich bin nie außer Atem. Meine Stimmung und der Schlaf haben sich deutlich verbessert.

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: