Strava
Ernährung

Bio-Lebensmittel nicht nährstoffreicher dafür deutlich weniger schadstoffbelastet

Fotos: Bio-Lebensmittel

Aktuell können wir wieder etliche Überschriften in den Medien lesen, die sich auf eine Studie berufen, die angeblich herausfand, dass Bio-Lebensmittel nicht gesünder sind als normale Produkte. Alleine schon diese Formulierung ist jedoch irreführend, da Bio-Produkte sich natürlich kaum vom Nährstoffgehalt von herkömmlichen Lebensmitteln unterscheiden. Darum geht es dabei aber auch nicht, sondern darum, dass man nicht ständig Schadstoffe zu sich nehmen möchte!

Wer Bio-Produkte isst, der nimmt deutlich weniger Pflanzenschutzmittel und andere Gifte über die Nahrung auf. Dies haben zahlreiche Untersuchungen belegt und ist natürlich auch logisch angesichts der Anbauweise und der kontrollierten Verarbeitung. Zudem ist Bio deutlich besser für Böden, Gewässer, Klima und Artenvielfalt.

Wer sich also für Bio entscheidet, lebt deutlich gesünder, nicht aufgrund der Nährstoffe, sondern aufgrund der geringen Schadstoffmengen! Zudem entscheiden sich Menschen, die Bio essen häufig gleichzeitig auch für eine ausgewogenere Ernährung und eine bewusstere Lebensweise.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Scarabella 20. Dezember 2018 um 10:58

    Hallo Marco,
    vielen Dank, dass du hier aufklärend tätig bist! Solche Überschriften in den Medien können sehr irreführend sein. Und genau wie du schreibst, geht es ja darum, dem eigenen Körper weniger Schadstoffe zuzuführen und ihn damit weniger zu belasten. Gleichzeitig wird auch die Umwelt weniger belastet. Eine Win-Win-Situation also… :-)

    • Antworten Daniel 20. Dezember 2018 um 19:50

      Hey Scarabella, danke für Dein nettes Feedback!

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Bekannt aus: