Strava
Events & Locations Laufen Laufveranstaltungen

Caputher Seelauf. Erfahrungen von der 10km-Strecke.

Der Seelauf in Caputh ist für mich inzwischen ein echter Klassiker und zum Pflichttermin am Anfang jedes Laufjahres geworden. Denn der Caputher Seelauf ist für mich wegen des frühen Wettkampftermins Mitte Januar, eine Art Bestandsaufnahme der Schäden, die durch die Offseason mit den reduzierten Trainingsumfängen und die weihnachtliche Völlerei verursacht wurden. Also ist es höchste Zeit, Euch den Caputher Seelauf einmal etwas genauer vorzustellen.

Anmeldung und Distanzen beim Caputher Seelauf
Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich schon zum Ende des Jahres online über die Seite des Caputher Sportvereins anmelden, da die Startplätze für jede der Distanzen auf je 300 Teilnehmer begrenzt sind. Obwohl der Lauf immer populärer wird, sind aber meist noch Startplätze über die Nachmeldung verfügbar. Steigt aber die Beliebtheit des Laufes weiter, so dürfte es bei der beliebtesten Distanz, den 5km, auch irgendwann knapp werden. Dann werden am Wettkampftag nur noch Startplätze weitergegeben, die von den registrierten Teilnehmern nicht rechtzeitig abgeholt wurden.

Neben dem Sparkassen-Cup über 5 km gibt es auch einen Kinderlauf über 2 km und natürlich den Hauptlauf über 10km, bei dem die 5km-Runde doppelt gelaufen wird.
Für die beiden längeren Läufe zahlen Erwachsene ein Startgeld von 8€, Kinder 5€ und bei einer Nachmeldung am Wettkampftag kommen noch einmal 2€ dazu. Der Start beim Kinderlauf ist kostenlos.



Strecke des Caputher Seelauf
Wie der Name unschwer vermuten lässt, führt die Strecke des Seelaufes um den Caputher See. Je nach Wetterbedingungen wird die Strecke allerdings teilweise über Alternativrouten etwas weiter vom Seeufer entfernt geführt, da Matsch und Frost die Hauptroute in manchen Jahren unpassierbar machen.
Die Strecke unterteilt sich in Streckenabschnitte mit Asphalt, vor allem in der Nähe des Start-Ziel-Bereiches und führt sonst über recht gut befestigte Wald- und Wiesenwege. Kein Grund die Trailrunning-Schuhe herauszuholen. Je nach der gewählten Streckenvariante ist eine Runde ein kleines Stück kürzer als 5km, sodass auch beim 10km-Lauf die Uhren meist bei unter 10km stoppen.
Das Streckenprofil ist leicht hügelig, aus der Perspektive eines Flachlandläufers betrachtet, und es werden mehr als 50 Höhenmeter überwunden. Bei der Ausweichstrecke geht es über einen etwas größeren Anstieg, der einen wunderbaren Bergab-Asphaltschlussspurt ins Ziel ermöglicht, dann aber auch 100 Höhenmeter in das Streckenprofil bringt.

Zeitnahme, Urkunden und Medaillen beim Caputher Seelauf
Die Zeitnahme erfolgt beim Caputher Seelauf über in die Startnummer integrierte Sensoren, weshalb man nach dem Lauf auch die Startnummer zurückgeben muss. Die Ergebnisse und Platzierungen lassen sich sofort über das Ziel-Zeit Ergebnisportal abrufen. Dort kann man sich dann auch seine Urkunde herunterladen. Medaillen gibt es beim Caputher Seelauf leider nur zu besonderen Jubiläen und damit nicht in jedem Jahr. Auch offizielle Lauffotos gibt es nicht über den Veranstalter.

Erfahrungen von der Strecke des Caputher Seelauf
Beim Caputher Seelauf handelt es sich um einen kleinen und sehr charmanten Volkslauf, bei dem viele Teilnehmer sich kennen und wo die gut trainierte Laufelite aus den Vereinen und Olympiastützpunkten Potsdams auf aus dem Winterschlaf erwachte Hobbyläufer, wie mich, und auch auf Neujahrsvorsätzlinge trifft.
Die Organisation ist wirklich ausgezeichnet, sodass man auch als Ortsfremder alles leicht findet. Nur wer mit dem Auto anreist, sollte nicht zu spät losfahren, da selbst die zusätzlichen Parkplätze auf dem nahegelegenen Supermarktplatz irgendwann knapp werden.
Die örtliche Turnhalle dient als Stützpunkt für alle Beteiligten, wo man sich umziehen kann, seine Sachen lagern und sich nach dem Lauf auch versorgen kann. Dort findet auch die Startunterlagen-Ausgabe statt.
Gestartet wird im 30-Minuten-Abstand ab 9.30 Uhr zunächst mit dem Kinderlauf, gefolgt vom 5km-Lauf um 10.00 Uhr und schließlich dem Hauptlauf um 10.30 Uhr.
Das Gedränge hält sich am Start meist in Grenzen, da die sehr schnellen Läufen meist sehr rasant die Bahn freimachen und sich das Feld über eine relativ breite Gerade nach dem Start auch schnell auflockern kann. Nach dem Start geht es zunächst ein wenig durch den Ort, bevor es dann einen leichten Anstieg hinauf an einer Wiese vorbei in den Wald geht, wo man dann so nah es eben an das Seeufer herangeht um den See herumläuft. Je nach Streckenvariante geht es dann noch einmal für ein längeres Stück über einen Berg mit Asphaltbelag, oder nach einem kurzen Straßenabschnitt ins Ziel.
Obwohl ambitioniert gelaufen wird, sind die Teilnehmer sehr rücksichtsvoll und zuvorkommend, unnötiges Geschiebe oder Gerangel habe ich in Caputh noch nicht erlebt.

Im Ziel wird man übrigens von einem Moderator empfangen, der einen noch einmal zu einem kleinen Zielsprint motiviert, bevor man sich dann bei Tee und Obst in der warmen Turnhalle wieder sammeln kann. Für zusätzliche Kalorien sorgt übrigens ein Bratwurstzelt direkt vor der Turnhalle.

Fazit zum Caputher Seelauf
Der Caputher Seelauf ist ein gemütlicher, schöner und noch recht kleiner Volkslauf, mit dem man sehr angenehm den Saisonstart feiern kann, da es auch einer der ersten Läufe überhaupt auf dem Laufkalender der Region ist. Ein wenig schade finde ich, daß es keine Medaillen gibt – dafür ist das Startgeld mit 8€ aber auch günstig angesetzt.
Durch die gute Organisation und den recht harmonischen Ablauf, kann ich den Lauf aber trotzdem uneingeschränkt empfehlen und bin bestimmt auch in den kommenden Jahren wieder dabei.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: