Strava
Laufzubehör

Endomondo wird eingestellt. MyFitnessPal verkauft. Alternativen für Nutzer der Under Armour Apps

Schon lange habe ich erfolglos versucht, die App-Strategie von Under Armour zu verstehen. Denn vor 5 Jahren hatte Under Armour sich mit einem wahren Paket an Fitness-Apps eingedeckt und unter anderem Endomondo, MyFitnessPal und andere übernommen, um damit zu anderen App-Giganten wie der Nike-App, Runtastic oder Runkeeper aufzuschließen. Zuvor hatte Under Armour auch schon die MapMyFitness-Plattform übernommen, zu der unter anderem auch MapMyRun, MapMyWalk und MapMyRide gehören und die eigene Plattform UA Record aus der Taufe gehoben. Warum dieses Sammelsurium an Apps für Jahre nebeneinander bei Under Armour existieren konnte, versteht kein Mensch. Ich als potentieller Nutzer habe jedenfalls keine Ahnung, warum ich wann welche App verwenden soll, die teilweise sogar identische Services anbieten. Eigentlich wäre die Zusammenfassung der Marken zu einer großen Mega-App logisch gewesen, die dann hunderte Millionen Nutzer gehabt hätte und wahrscheinlich mit Strava um Platz 3 der weltgrößten Sportapps gerungen hätte. Hätte, hätte…
Jedenfalls hat Under Armour sich entschlossen, MyFitnessPal jetzt für 345 Millionen Dollar an Francisco Partners zu verkaufen, also für 130 Millionen Dollar weniger, als man selbst vor 5 Jahren dafür bezahlt hat. Macht knappe 26 Millionen Dollar Wertverlust pro Jahr und das in einer Zeit, wo Smartphones, GPS-Uhren und Digital Fitness, wie Peloton durch die Decke geht. Endomondo hingegen wurde für 85 Millionen Dollar gekauft und wird zum Jahresende sogar komplett eingestellt.

Endomondo Alternativen

Für Nutzer von Endomondo gibt es trotz der Schließung zunächst mal die gute Neuigkeit, daß man seine Daten herunterladen kann – einzeln oder als File mit allen Trainingseinheiten. Damit ist der Wechsel zu einer der Alternativen schon einmal einfacher, weil man seine historischen Trainingsdaten in vielen Apps direkt importieren kann oder eben mithilfe eines Synchronisierungsservices wie tapiriik.

Aus meinem Lauf-App Vergleich gehen vier Alternativen hervor, die besonders als Alternative zu Endomondo funktionieren können und wo sich ein Wechsel langfristig lohnt. Hauptsächlich sollte man sich überlegen, ob man zu einer unabhängigen Sport-App wechseln will oder zu einer der drei Apps, hinter denen Nike, adidas und asics als Eigner stehen.

Top 4 Endomondo-Alternativen:

  • Strava
  • Runtastic | adidas Running
  • Nike+ Run Club
  • ASICS Runkeeper

Die Zukunft von MyFitnessPal

MyFitnessPal hat laut Medienberichten aktuell mehr als 200 Millionen Nutzer und ist damit immernoch eine der meistgenutzten Ernährungsapps im Markt, obwohl nach Nutzeraussagen in den letzten Jahren relativ wenig in die technologische Weiterentwicklung der App investiert wurde. Gerade der Datenaustausch dieses digitalen Diättagebuches, führt dazu, daß viele Nutzer MyFitnessPal zusätzlich zu Strava und anderen Sport-Apps nutzen. Der neue Eigner, die Private-Equity-Firma Franciso Partners dürfte sicherlich relativ schnell mit einigen techologischen Investitionen und einem neuen Nutzerfokus diesen Rohedelstein weiter veredeln und es würde mich nicht überraschen, wenn MyFitnessPal in den nächsten Jahren nach einer Sanierungsphase mit einem deutlichen Aufschlag an einen neuen Eigner geht.

Wie geht es weiter mit dem Under Armour App Ecosystem?

Auch wenn der Verkauf von MyFitnessPal und die Einstellung von Endomondo etwas ungewöhnlich scheinen, ziehen sie zumindestens endlich einen Schlussstrich unter das App-Chaos von Under Armour mit seinen unzähligen App-Marken und Angeboten. Außerdem wird der Verkauf von Einigen auch als Fokus auf die leistungsorientierteren Sportler gesehen, da sich Endomondo und MapMyFitness eher an Fitness-Einsteiger und Diätwillige richtete und nicht an ambitioniertere Sportler, die entsprechend mehr in ihre Fitness- und Sportausrüstung investieren.

Noch konsistenter wäre es von Under Armour natürlich gewesen in diesem großen Befreiungsschlag auch gleich MapMyFitness, MapMyRun, MapMyRide und MapMyWalk und die UA Record App, die beispielsweise die Daten der vernetzten Laufschuhe empfängt ebenfalls in eine einheitliche Markenwelt zu überführen, meinetwegen in UA Record, UA Record Run, UA Record Ride etc. oder noch besser einfach nur UA Record. Aber vielleicht kommt da ja noch was – auf jeden Fall wird es wieder spannender im Markt der großen Fitness-Apps.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: