Strava
Gesundheit

Schlafdauer hat Einfluss auf Leistung des Gehirns

Fotos: Schlafen | px

Dass ausreichender Schlaf gut für den Körper ist, wissen wir wohl alle. Ein gesunder Schlaf macht nicht nur schön und ist gut für den Körper, sondern auch für unsere Denkleistung. Eine chinesische Studie belegt nun, dass zu viel oder zu wenig Schlaf sich direkt auf unsere kognitiven Funktionen auswirkt.

Dabei zeigte sich zum einen, dass weniger als vier Stunden Schlaf pro Nacht die Leistung des Gehirns auf Dauer genauso negativ beeinflussen wie eine Schlafdauer von mehr als zehn Stunden. Vor allem unser Gedächtnis leidet darunter. Sieben bis acht Stunden pro Nacht sind laut den Forschern ideal!

Eine weitere Studie zeigt zudem, dass ausreichend Schlaf und eine gute Schlafqualität wichtig für die physische und mentale Gesundheit ist. Demnach haben zu wenig Schlaf und eine Veränderung des Schlafverhaltens zudem eine direkte Einwirkung auf unsere Hirnalterung.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: