Neues Siegel für Fleisch: „Für mehr Tierschutz“

cc by wikimedia/ Marcela

cc by wikimedia/ Marcela

Die Massentierhaltung in Deutschland hat sich leider in weiten Teilen immer noch nicht zum Besseren gewandelt. Immer noch werden Millionen von Tieren qualvoll gehalten und verstümmelt. Der Deutsche Tierschutzbund hat nun ein eigenes Lebensmittel-Siegel angekündigt, das eine Zwischenstufe zwischen Bio- und konventionellem Fleisch sein soll.

Laut dem Tierschutzbund wolle man damit nicht Massentierhaltung unterstützen, sondern man versuche, solange Fleisch gegessen werde, die Tierhaltung in bessere Bahnen zu lenken. Auch wenn Bio-Fleisch am sinnvollsten ist, so können viele Deutsche es sich einfach nicht leisten. So wird weiterhin zum Fleisch aus Massentierhaltung gegriffen. Der Tierschutzbund möchte mit dem neuen Siegel „Für mehr Tierschutz“ nun eine Stufe weitergehen.

Zertifiziert werden zunächst Betriebe, die Hühnern und Schweinen ausreichend Platz bieten. Schweine müssen Beschäftigungsmöglichkeiten im Stall haben und Ferkel dürfen nicht ohne Betäubung kastriert und ihre Schwänze dürfen nicht nach der Geburt gekürzt werden. Zudem bekommen Betriebe das Siegel, die auf weniger schnell wachsende Hühnerrassen setzen.

Bereits ab kommendem Jahr soll das Siegel „Für mehr Tierschutz“ im Einzelhandel zum Einsatz kommen. Bisher haben bereits zwei große Supermarktketten zugesagt, die auf diese Weise zertifizierten Produkte verkaufen zu wollen. Generell sollten wir Deutschen jedoch auf jeden Fall weniger Fleisch essen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe