Schlafstörungen

Es gibt zahlreiche Gründe, die den Schlaf beeinflussen können. Ist der Schlaf gestört, so wirkt sich die Schlafstörung nach einer Weile auf den ganzen Körper aus. Dauerhafte Schlafstörungen beeinträchtigen nicht nur den Schlaf während der Nacht, sondern auch der gewohnte Tagesrhythmus ist bald durcheinander. Dabei geht es nicht nur um Einschlafstörungen oder Durchschlafstörungen, sondern um einen tiefen Schlaf, der sich auf das gesamte körperliche und seelische Wohlbefinden auswirkt.

Jeder Mensch schläft anders und jeder Mensch benötigt unterschiedlich viel Schlaf. Babys und Kleinkinder benötigen mehr Schlaf, als ein Erwachsener. Wird dieser biologische Ablauf gestört, streikt der Körper. Daher ist es bei jeder Form der Schlafstörung wichtig, die Ursachen genau zu erforschen. Viele Menschen greifen zu Schlaftabletten, lösen dadurch in der Regel aber nicht die Ursache der Schlafstörung, sondern umgehen diese durch die Tabletteneinnahme.

Nicht einschlafen zu können, oder ständig aufzuwachen, bedeutet nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele Stress. Wer sich nachts hin und her rollt, kein Auge mehr zu bekommt und sich versucht in den Schlaf zu quälen, ist morgens nicht nur unausgeschlafen, sondern sehr wahrscheinlich auch gereizt und nervös. Nach einer Weile kommt bereits lange vor dem zu Bett gehen die Angst, wieder nicht einschlafen zu können.

Daher sollte es gar nicht so weit kommen. Setzt man sich selbst unter Druck und fürchtet befürchtet wieder eine schlaflose Nacht, beeinträchtigt man, ohne es zu wollen, selber den biologischen Schlafrhythmus. Oft finden Patienten auf natürliche Weise wieder in den Schlaf zurück, denn nicht jede Schlafstörung ist von Dauer. So schnell, wie diese gekommen ist, kann sie auch wieder verschwinden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe